Qualitätsmanagement

aspern Die Seestadt Wiens ist die Aufforderung an Investoren, Bauträger, Developer, Architekten und Ingenieure, Altes zu überdenken und Neues zu entdecken.

Die Seestadt muss den Anforderungen des Lebensstils des 21. Jahrhunderts ebenso gerecht werden wie den ambitionierten Energie- und Klimaschutzzielen der Stadt Wien. 
Die Seestadt ist nachhaltig – in der Gebäude- und Freiraumplanung ebenso wie bei der Mobilität oder der Energieversorgung. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch. Die wien 3420 aspern development AG ist die Qualitätsmanagerin der Seestadt. Sie hat mit ihrem Qualitätsversprechen verbindliche Werte festgeschrieben und wird vom aspern Beirat in deren Umsetzung unterstützt. Die Vergabe aller Liegenschaften erfolgt nach einem transparenten und standardisierten Qualitätssicherungsverfahren.
Portrait Peter Hinterkörner
Unsere Grundsätze und unser konsequentes Qualitätsmanagement geben Sicherheit und sorgen dafür, dass hier urbanes Lebensgefühl entstehen kann. 
Peter Hinterkörner, Projektmanager Städtebau wien 3420 AG
Die 4 Säulen der Qualitätssicherung
Das Qualitätssicherungsverfahren
Der aspern Beirat
Porträtbild von Angelika Fitz, Direktorin des Architekturzentrums Wien.
Bei den anstehenden Phasen, bei jedem neuen Projekt, gilt es, um die bestmögliche Qualität zu ringen und diese vom Entwurf bis zur Realisierung einzulösen. Der Beirat versteht sich als kritischer Partner in diesem Prozess.   
Angelika Fitz, Direktorin Architekturzentrum Wien, für den aspern Beirat
4
Säulen der Qualitätssicherung
6
Köpfe für mehr Qualität
10.000
Seiten Umweltverträglichkeitserklärung