Presse

Hier finden Sie die wichtigsten Basisinformationen zur Seestadt sowie alle aktuellen Presseinformationen inklusive Bildmaterial zum Download.
Für alle Presseanfragen steht Ihnen das Team der Pressestelle jederzeit gerne zur Verfügung. Sollten Sie die Seestadt genauer kennenlernen wollen, freuen wir uns über Ihren Anruf, Ihre E-Mail oder Ihren Besuch.

Ingrid Spörk
Kommunikation
T: +43 1 774 02 74 – 39
M: +43 664 8486151
E:
Pressekit downloaden

Ladeanimation

Presseaussendungen 2018

Visualisierung mit Blick auf das Quartier "Seeterrassen"
20
Dez

aspern Die Seestadt Wiens plant weiter: Wettbewerb zum Quartier „Seeterrassen“ abgeschlossen – Ausstellung im Jänner

Im November 2018 wurde mit dem Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs für das Quartier „Seeterrassen“ die nächste Planungsstufe in der Entwicklung von aspern Die Seestadt Wiens gezündet. Das Siegerteam – bestehend aus Studio Vlay Streeruwitz und Carla Lo Landschaftsarchitektur – setzte sich unter insgesamt zwölf Einreichern durch.

Mehr dazu
11
Dez

Warten auf Vögel VII/2: Diese Nistkästen regen zum Nachdenken an

Drei überdimensionale Nistkästen aus Holz, die vor rund einem Jahr plötzlich entlang der Seestadtstraße standen, beschäftigten über die vergangenen Monate viele. Sie haben eine Botschaft und sind das Werk des Künstlers Josef Bernhardt, dessen Langzeitprojekt „Warten auf Vögel“ zum Nachdenken anregt.
Mehr dazu
05
Okt

Zwischenresümee: 10 Jahre nach dem Markenlaunch

Im Herbst 2008 wurde die Marke aspern Die Seestadt Wiens im Rahmen der EXPO REAL in München vorgestellt. Schon im Jahr davor verabschiedete die Stadt Wien den Masterplan für einen neuen Stadtteil im Nordosten Wiens auf 2,4 Millionen m² Fläche. Bis 2028 entsteht hier Wohnraum für über 20.000 Menschen und bis zu 20.000 Arbeitsplätze.
Mehr dazu
Den VCÖ-Mobilitätspreis Wien nahmen DI Robert Luger von Arge 3:0 Landschaftsarchitektur, DI Georg Corazza von Stoik & Partner ZT GmbH und Heinrich Kugler, Vorstand der Wien 3420 aspern Development AG entgegen.
19
Sep

VCÖ-Mobilitätspreise für zukunftsweisende Konzepte in der Seestadt

Der VCÖ zeichnete die Straßengestaltung im Quartier „Am Seebogen“ mit dem Mobilitätspreis Wien aus. Beim bundesweiten Mobilitätspreis holten sich gleich zwei weitere Projekte mit Seestadtbezug Preise ab: Der Seestadt.bot und das Konzept für Radspielplätze.
Mehr dazu
03
Aug

UVP für aspern Seestadt Nord bestätigt: Vorbereitungen für nächste Etappe beginnen

In aspern Die Seestadt Wiens fällt demnächst der Startschuss für die nächste Entwicklungsetappe. Mit der Bestätigung des UVP-Bescheids für den Straßen- und Städtebau im Norden durch das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) werden im nächsten Schritt die Vorbereitungen zum Bau des vielfältigen Quartiers „Am Seebogen“ beginnen.
Mehr dazu
27
Jun

Projekte im neuen Quartier „Am Seebogen“ sind Teil der IBA_Wien 2022

Mit dem Quartier „Am Seebogen“ entsteht ein weiteres Viertel, das auch Teil der Internationalen Bauausstellung IBA_Wien 2022 sein wird. Ein Schlüsselprojekt des Quartiers ist das „Forum Am Seebogen“. In einer Ausstellung werden die Ergebnisse des Wettbewerbs für das nutzungsoffene Stadthaus präsentiert, in einer anderen die Pläne für den öffentlichen Raum im neuen Quartier.
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 6 von 38

Pressefotos zum Download

Bildnutzung + Urheberrechte
Ladeanimation
pdf

workflow

Moderne Arbeitswelten in der Seestadt

Als workflow bezeichnet man in der Regel reibungslose Arbeitsabläufe. In aspern Seestadt steht workflow für innovative Konzepte, um Arbeit und Lebensqualität zu verbinden. 
pdf

Rote Saite

Ergänzung zur Partitur des öffentlichen Raums

In den Jahren 2008 bis 2009 entwickelte Gehl das Handbuch „Partitur des öffentlichen Raums“ (kurz: „Partitur“) für aspern Die Seestadt Wiens, welches auf dem Masterplan von Tovatt Architects basierte.
Im Jahr 2018 wurde Gehl erneut in die Seestadt eingeladen, um sowohl eine Evaluierung der Nutzung des Handbuchs als auch der gebauten Seestadt vorzunehmen („Lessons Learned“). Diese Evaluierung konzentriert sich auf die wichtigsten öffentlichen Räume, die den Saiten der ursprünglichen Partitur entsprechen. Das vorliegende Dokument setzt den Schwerpunkt auf den ersten Teil der Roten Saite – die Maria-Tusch-Straße.
pdf

Grüne Saite

Ergänzung zur Partitur des öffentlichen Raums

Die Grüne Saite stellt eine Abfolge an lokal verankerten, erholsamen, grünen Freiräumen dar, die im Verbund mit dem übergeordneten Netzwerk an Landschaftsräumen stehen. Dieses Netzwerk wird von Landschaftskorridoren gebildet, die den Bisamberg im Nordwesten und den Nationalpark Donau-Auen im Südosten miteinander verbinden. Im näheren Zusammenhang betrachtet, steht die Grüne Saite in direkter Verbindung zu dem Grünen Gürtel, der die Seestadt in Form eines natürlich gestalteten Freiraums umrahmt. 
pdf

Lessons Learned

Ergänzung zur Partitur des öffentlichen Raums

In den Jahren 2008 bis 2009 entwickelte Gehl das Handbuch „Partitur des öffentlichen Raums“ (kurz: „Partitur“) für aspern Die Seestadt Wiens, welches auf dem Masterplan von Tovatt Architects basierte. Im Jahr 2018 wurde Gehl erneut in die Seestadt eingeladen, um sowohl eine Evaluierung der Nutzung des Handbuchs als auch der gebauten Seestadt vorzunehmen („Lessons Learned“). Diese Evaluierung konzentriert sich auf die wichtigsten öffentlichen Räume, die den Saiten der ursprünglichen Partitur entsprechen. 
pdf

Newsflash Plan

Seeparkquartier

Das Seeparkquartier im Herzen der Seestadt ist der Top-Standort für Büros, Dienstleistungseinrichtungen, Retail und Gewerbe. Der Plan zum Seeparkquartier ist Teil des Newsflash aspern Seeparkquartier und richtet sich an SeestädterInnen und Interessierte. 

Stand: Juni 2018
Eintrag 1 bis 5 von 23

Publikationen zum Download