meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
16
Jul

Wir sind dran! Anliegen rund um den See

Liebe Nachbar*innen!
Uns haben in den vergangenen Wochen immer wieder Rückmeldungen und Anfragen erreicht, die das Miteinander und die Sauberkeit rund um den See betreffen. Wir möchten Ihnen sagen, dass all Ihre Anfragen nicht nur registriert wurden, sondern dass auch bereits reagiert wurde bzw. reagiert wird.
 
Reagieren heißt und hieß in den vergangenen Wochen:
 
  • Eine kurzfristige Besprechung mit Personen und (Dienst-)Stellen einzuberufen, die da und dort mit dem Thema zu tun haben. Es wurde gesammelt, welche Möglichkeiten es gibt, die zur Verbesserung führen, und wie wir ein Auge darauf haben können bzw. Verbesserung durch unsere Arbeit einleiten können. Wir, das ist in diesem Fall bei weitem nicht nur das Stadtteilmanagement. Das sind weiters aufsuchende Einrichtungen wie die Mobile Jugendarbeit SEA, das ist die Wien 3420, die Entwicklungsgesellschaft der Seestadt, das sind die Dienststellen der Stadt und das sind engagierte Seestädter*innen, die nicht anzeigen, sondern über das Gespräch versuchen Mitmenschen zu sensibilisieren.

    Was wir an dieser Stelle noch berichten können: Viele tun! Leicht ist es dennoch nicht, weil es viele Zuständigkeiten gibt. Auch der Übergang von Baustelle zu fertiggestellter Stadt macht es z.B. nicht leichter. Denn auch mit diesem Übergang ändern sich Zuständigkeiten und Handhabemöglichkeiten.

  • Gespräche im öffentlichen Raum führen: Auch das macht SEA, machen Bewohner*innen und macht das Stadtteilmanagement. Letzteres erkundigt sich z.B., wie die Nachbarschaft wahrgenommen wird. Und ob und wo es ggf. zu Konflikten kommt. Wir sprechen dabei natürlich auch über die Seenutzung.

  • Und zu guter Letzt ganz konkret: Die Wien 3420 und die Stadt Wien haben bereits weitere Mistkübel rund um den See aufstellen lassen und intensivierte Entleerung / Reinigung veranlasst. Eine Info gab es hier. Ergänzend dazu werden grüne Müllsäcke angebracht, die zusätzlich Müll aufnehmen. Weiters ist auch der Security Dienst rund um den See vermehrt und auch am Wochenende unterwegs. Es wurde auch eine provisorische Beschilderung mit den Regeln für die Benützung des Nordufers angebracht. Die Infotafeln sind gerade in Produktion und werden bald aufgestellt. 
 
Wir verstehen, dass Sie sich manchmal ärgern. Dennoch, bleiben Sie bitte geduldig und machen Sie Personen darauf aufmerksam, wenn ihr Verhalten für andere zum Problem wird.
 
Gleichzeitig: Üben Sie sich auch selbst in Toleranz und Rücksichtnahme. Öffentlicher Raum bedeutet, dass viele Menschen – mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen – einen Raum gemeinsam nutzen.
 
Natürlich ist der See Anziehungspunkt, auch für Menschen außerhalb der Seestadt. Das muss und möchte und verträgt dieser Stadtteil aber auch. Besonders wenn es um das tolle Angebot See geht: Denken Sie daran, dass kostenpflichtige Angebote für viele Menschen nicht leicht zu berappen sind. In diesem Sinne: Auf ein gutes Miteinander.
 
Mehr dazu
08
Jul

Sommeraktivitäten des Stadtteilmanagements

Der Sommer steht uns ins Haus. Und wie jedes Jahr möchten wir zu Sommerbeginn eine Übersicht geben, wann und wo wir – über unsere Öffnungszeiten hinaus – ganz sicher in der Seestadt anzutreffen sind.
 

Donnerstag ist Frühstückstag!

Das wöchentliche Frühstück findet immer am Donnerstag zwischen 9.30 und 11.00 Uhr statt. Mit dabei wie immer die Initiative Verwenden statt Verschwenden. Hier können Kinderkleider getauscht werden.
Das Frühstück bietet auch einen feinen Rahmen, um einen Blick in unser Nachbarschaftsregal zu werfen. Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen – neben Büchern, findet sich auch Spielzeug und vieles mehr darin. Manchmal gerät das Nachbarschaftsregal an seine Grenzen, umso mehr freuen wir uns, wenn Sie als Nachbar*innen, auch immer wieder mal Hand anlegen: sprich Bücher aufstellen und sortieren, ggf. Müll wegwerfen der abgelegt wurde etc.


Die Seestadt kocht wieder auf!

Endlich ist es wieder soweit: Gemeinsam mit dem Projekt "Community Cooking" kochen wir vor dem Stadtteilmanagement auf. Alle Nachbar*innen aus der Seestadt und Umgebung sind herzlich dazu eingeladen!
Lernen Sie einander beim gemeinsamen Kochen und Abendessen kennen, tauschen Sie Ideen aus und holen Sie sich Infos zu den nächsten Mitmach- und Vernetzungsmöglichkeiten. 

Termine:
  • 29. Juli, 17-20 Uhr,  vor dem Stadtteilmanagement
  • 11. August,  17:30-20 Uhr,  vor dem Stadtteilmanagement

Nehmen Sie gerne Ihre NachbarInnen mit!
Weitere Infos gibt es hier: https://www.aspern-seestadt.at/city-news/die_seestadt_kocht_wieder_auf_kochen_sie_mit

 

Unterwegs in der Seestadt

Wir machen uns gerne auch mal zu Fuß oder mit einem unserer Lastenräder auf. Wir sprechen Menschen an, und unterhalten uns: über Aktivitäten, die wir geplant haben, über die Nachbarschaft, über das Leben in der Seestadt und vieles, vieles mehr. Manchmal haben wir Umfragen im Gepäck oder nutzen die Gespräche, um Nachbar*innen zu aktivieren Seestadt-Buddy zu werden.
Vielleicht haben ja auch Sie ein Thema, das Ihnen am Herzen liegt. Auch dafür haben wir gerne ein offenes Ohr. Unterwegs sind Conny, Hanna, Lena, Stefan und Teresa.

Termine:
  • 13. Juli, 10-12 Uhr, an mehreren Orten in der Seestadt
  • 24. August, 13-15 Uhr, an mehreren Orten in der Seestadt
  • 2. September, 13-15 Uhr, an mehreren Orten in der Seestadt
  • 23. September, 12-14 Uhr, an mehreren Orten in der Seestadt

Halten Sie nach uns und unseren Lastenrädern Ausschau
 

Stammtisch für Unternehmen am 22. Juli, Start 18.30 Uhr

Unsere Kollegin Claudia Glawischnig arbeitet sehr aktiv an der Vernetzung der Seestädter Unternehmen. Ein Format, das sie dabei anbietet, ist der Unternehmensstammtisch. Gut möglich, dass Sie davon schon einmal gelesen haben.
Der nächste Stammtisch findet schon am 22. Juli (vor dem Stadtteilmanagement) statt. Bitte melden Sie bei Claudia Ihre Teilnahme an: claudia.glawischnig@meine.seestadt.info
 

Alle Jahre wieder – Straßenfest

Am 11. September wird wieder gefeiert. Was ganz besonders ist: Dieses Jahr wagen wir einen Ortswechsel. Logisch, denn die Seestadt wächst, und wir wollen das Seeparkquartier aufleben lassen. Ankündigungen zum Programm folgen. Auch Plakate und dergleichen wird es geben, die mehr über den Nachmittag verraten. Soviel wagen wir aber schon zu behaupten: Es wieder richtig fein werden.
 
Denken Sie an die 3G, die klarerweise auch unsere Aktivitäten begleiten.

Ansonsten bleibt uns nur noch Ihnen einen wunderbaren Sommer zu wünschen!
Bleiben Sie gesund und besuchen Sie uns – im Stadtteilmanagement am Hanna-Arendt-Platz oder unterwegs.
Mehr dazu
30
Jul

Unternehmen des Monats: by o la la...!

Einfachheit der Form, Liebe zum Detail und hohe Qualität der Materialien: Das sind die drei Merkmale, die den Charakter des Unternehmens des Monats am besten widerspiegeln. Glück und Wohlbefinden soll es bei Frauen bewirken. Wir haben bei Sylwia Bilof, der Inhaberin von "by o la la...!" genauer nachgefragt, wofür ihr Unternehmen steht und was sie in die Seestadt geführt hat.

Was ist das Besondere an Ihrem Angebot?

Die Einzigartigkeit der Produkte umfasst zwei Aspekte:
Der Erste bezieht sich auf die Dynamik der Einführung neuer Produkte. Das bedeutet, dass nicht die gesamte Kollektion für die nächste Saison geplant wird. Das neue Sortiment wird jede Woche eingeführt. Dank dieser Lösung kann man sicher sein, dass es immer etwas Neues geben wird. Etwas, das niemand sonst hat!
Der zweite Aspekt ist die Anzahl der Produkte, die in den Laden gehen. Wir achten darauf, nicht mehr als 100 Stück für ein bestimmtes Modell zu produzieren. Das bedeutet, dass die Produkte nicht in großen Mengen hergestellt werden. Diese Produkte sind einzigartig - genau wie jede Frau!

Warum haben Sie die Seestadt als Unternehmensstandort ausgewählt?

Für Unternehmer*innen hat immer der Standort das meiste Potenzial, der am wenigsten kostet und die größten Vorteile mit sich bringt.

Was würden Sie anderen Unternehmen über die Seestadt erzählen?

Die Seestadt ist perfekt angebunden, zukunftsweisend geplant, vielfältig und offen.

Kontakt:

by o la la…! Wien
Maria-Tusch-Straße 6
1220 Wien
www.byolalawien.at
Facebook: By o la la Wien
Instagram : byolala_wien
Mehr dazu
Sieben Menschen spazieren gemeinsam durch die Seestadt und sehen sie sich an.
29
Jul

Themenspaziergang: Quartier am Seebogen

Gemeinsam schauen wir uns das Quartier am Seebogen genauer an! Melden Sie sich gleich zum Themenspaziergang am 13.8.2021 an.
 
Dieses Mal gibt es allerlei Spannendes über das neue Quartier am Seebogen zu erfahren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit den Expert*innen Marvin Mitterwallner, Barbara Völker (beide Wien 3420, Entwicklungsgesellschaft der Seestadt) und Dietmar Schuhmann (BauLog) erhalten Sie interessante Hinweise zu diversen Projekten entlang des Wege und lernen so die Seestadt noch ein Stück besser kennen.

  • Wann? Am Freitag, dem 13.8.2021, von 15 bis 17 Uhr
  • Wo? Wir treffen uns im Schauraum am Wangari-Mathaai-Platz 3
  • Wie? Bitte melden Sie sich unbedingt zum Themenspaziergang an – die Platzkapazitäten sind begrenzt: fragen@meine.seestadt.info
 
Spazieren Sie mit und erzählen Sie gerne auch Ihren Nachbar*innen davon.
Wir freuen uns schon darauf, Sie kennenzulernen und uns mit Ihnen auszutauschen!
Veranstaltung am: 13. August 2021
Mehr dazu
Modernes Gebäude des Technologiezentrum Seestadt, Gräser im Vordergrund.
29
Jul

9. September 2021: Innovationskongress Digital findet Stadt 2021

Die Digitalisierung stellt die Bauwirtschaft auf den Kopf: Die drei disruptivsten Treiber BIM, industrialisiertes Bauen und vernetzte Gebäude haben das enorme Potenzial, Bau- und Wohnkosten zu senken und  den gesamten Gebäudesektor ressourceneffizienter zu gestalten. Unter dem Titel „Best Practice Academy“ präsentiert Digital Findet Stadt 2021 in aspern Seestadt, Europas größtem Stadtentwicklungsgebiet, internationale Exzellenzprojekte und stellt sie österreichischen gegenüber. Das Spektrum reicht von wegweisenden openBIM-Projekten über gedruckte, mehrstöckige Wohnbauten bis zu smartem Schulbetrieb. Darüber hinaus beleuchten wir die österreichische BIM-Strategie im europäischen Kontext.

Der Kongress umfasst nicht nur klassische Vorträge, sondern auch kurze Pecha-Kucha-Impulse und interaktive Diskussionsformate mit Hot Seats. Nehmen Sie Platz, mischen Sie sich ein und nutzen Sie die Chance zum gemeinsamen Wissensaustausch in Persona!

Für einen krönenden Abschluss sorgt am Abend unser Digital Building Demonstration Lab: Dieses werden wir nach dem Kongressprogramm mit Pauken und Trompeten eröffnen. Seien Sie dabei, stoßen Sie mit uns an und erobern Sie die digitale Spielwiese, die unsere Aussteller für Sie bereithalten! 

Alle Infos zum Programm sowie Tickets finden Sie hier: https://www.digitalfindetstadt.at/innovationskongress2021
Veranstaltung am: 09. September 2021
Mehr dazu
Sechs Personen vor einem Modell der Seestadt.
28
Jul

aspern Beirat formiert sich neu

Bereits seit 2011 - noch bevor die ersten Bewohner*innen in die Seestadt zogen - begleitet ein unabhängiger Beirat die Entstehung der Seestadt.

4 neue Beirät*innen

Mit Wolfgang Kessling, Marie-Theres Okresek, Friedrich Passler und Ute Schneider widmen sich in den nächsten Jahren vier neue Beiräte der Qualitätssicherung rund um städtebauliche, architektonische und ökologische Fragen in der Seestadt. Gemeinsam mit Andreas Kleboth und Elisabeth Oberzaucher unterstützt das interdisziplinäre Expert*innen-Team des „aspern Beirat“ die Entwicklungsgesellschaft Wien 3420 aspern Development AG in der Realisierung der hohen Ansprüche, die eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas an das urbane Leben in den kommenden Jahrzehnten stellt.  


Qualitätssicherung + Dialog

„Die Tätigkeit im aspern Beirat sehe ich als spannende und partizipative Aufgabe. Zum Prozess der Qualitätssicherung gehören der Dialog mit ProjektwerberInnen, das kritische Hinterfragen und die interdisziplinäre Diskussion ebenso wie auch das Einbringen internationaler Learnings“, erklärt der neue Vorsitzende Andreas Kleboth.
Mehr dazu

Mehr dazu
22
Jul

Die Seestadt kocht wieder auf, kochen Sie mit!

Beim Reden & Essen kommen die Leut' zamm!
Sie kochen gerne und wollen Nachbar*innen in gemütlicher Atmosphäre kennenlernen?
Sie haben ein Rezept für eine gute Nachbarschaft? 
Kochen ist zwar nicht ihr Ding, kann aber noch werden?
 
Dann schauen Sie doch bei unseren Kochabenden vorbei und geben Sie Ihren Senf dazu! 

Kulinarisches Kennenlernen

Nächsten Donnerstag ist es endlich wieder soweit: Gemeinsam mit dem Projekt "Community Cooking" kochen wir vor dem Stadtteilmanagement auf. Alle Nachbar*innen aus der Seestadt und Umgebung sind herzlich dazu eingeladen. 
 
Lernen Sie einander beim gemeinsamen Kochen und Abendessen kennen, tauschen Sie Ideen aus und holen Sie sich Infos zu den nächsten Mitmach- und Vernetzungsmöglichkeiten. 
 
  • Wann?  Donnerstag, 29. Juli 2021 zwischen 17.00 und 20.00 Uhr
  • Wo?      am Stadtstrand vor dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern: Hannah-Arendt-Platz 1 (EG), 1220 Wien
  • Wie?     Um Anmeldung unter fragen@meine.seestadt.info wird gebeten. 
Nehmen Sie gerne Ihre NachbarInnen mit!
Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und freuen uns, Sie persönlich kennenzulernen!
 
Bei all unseren Aktivitäten gilt die 3G-Regel. Bitte kommen Sie getestet, genesen oder geimpft und bringen Sie einen Nachweis mit!
Vielen Dank.

Sie haben am 29. Juli keine Zeit? Kein Problem! Ein zweiter Kochabend findet am Mittwoch, den 11. August statt. Aber kommen Sie gerne auch zu beiden!
 

Veranstaltung am: 29. Juli 2021
Mehr dazu
22
Jul

Umfrage zum Thema Gesundheit

Helfen Sie mit, die Seestadt zu einem gesünderen Ort zu machen!
 
Auch für die Bewohner*innen der Seestadt war und ist die Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung. Bei der Seestadt, als zukunftsweisender und moderner Stadtteil, ist es jedoch besonders wichtig, auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität und Anliegen aller Bewohnerinnen und Bewohner zu achten.
 
Das Seestädter Gesundheitsnetzwerk „gemeinsam gesund“ ist an Ihren Erfahrungen seit Beginn der Coronapandemie und Ihren Wünsche für eine gesunde Seestadt interessiert. 
 
Mit den Ergebnissen helfen Sie mit, die Seestadt zu einem noch gesünderen Ort zu machen!
Daher ersucht Sie das Team von "gemeinsam gesund" um Ihre Zeit, um an dieser Befragung teilzunehmen. Die Beantwortung des Fragebogens dauert in etwa 10-15 Minuten. Die Teilnahme erfolgt natürlich völlig anonym. 
 
 
Vielen herzlichen Dank für die Teilnahme & fürs Weitersagen!
Mehr dazu
Tag der offenen Tür im Raum für Nachbarschaft
20
Jul

Zeit für Nachbarschaft!

Erinnern Sie sich noch an den Raum für Nachbarschaft? Nach der langen Corona-Pause ist jetzt der perfekte Moment, um ihn wieder mit Leben, Projekten und Ideen zu füllen!

Raum für Nachbarschaft

Rund 80 m2 laden Menschen aus der Seestadt und Umgebung ein, sich dort zu treffen, auszutauschen und Ideen zu verwirklichen. Der Raum in der Sonnenallee 26 steht allen Interessierten für nicht kommerzielle Nutzungen zur Verfügung. 
 
Vielleicht sind bei Ihnen ja in den letzten Monaten Ideen gereift, die sie gerne mit anderen Menschen gemeinsam umsetzen wollen, wenn das wieder möglich ist? Der Raum für Nachbarschaft freut sich auf neue Nutzungen! 
 
Alle Details zum Raum für Nachbarschaft finden Sie auf unserer Homepage.
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte ans Stadtteilmanagement:
E: fragen@meine.seestadt.info
T: +43 1 33 66 00 99

Apropos Raum

Kennen Sie bereits unser Raumbuch? Der Raum für Nachbarschaft ist nur einer von vielen Räumen in aspern Seestadt, die Ihnen für verschiedene Nutzungen zur Verfügung stehen. Das Stadtteilmanagement hat die verschiedenen Raumangebote in einem Raumbuch zusammengefasst. Dieses können Sie unter folgendem Link ansehen.

Mehr dazu
15
Jul

Ausstellung: Urban Biodiversity

Suchen Sie noch nach Plänen für den Sommer? Dann schauen Sie doch ab Anfang August bei der Ausstellung "Seestadt Tower" im Flederhaus vorbei. Hier werden verschiedene künstlerische Positionen zum Thema Urban Biodiversity gezeigt.
 
  • Wann? 01. August bis 12. September 2021
  • Wo? Flederhaus/ Pier05 – U2 Endstation Seestadt, Ausgang „Seestadtpromenade“
  • Wer? Konzipiert und kuratiert wird das Projekt von Katerina Dimitrova, die – gemeinsam mit einer Auswahl an in Wien lebenden zeitgenössischen Künstler*innen – das Flederhaus temporär bespielen wird.
  • Beteiligte Künstler*innen: Bianca Phos, Luisa Hübner, Miriam Laussegger, Sascha Alexandra Zaitseva, Matthias Ramsey, Lukas Dworschak, Max Freund, Ahmed Thaer, Contemporary Matters, Pablo Chiereghin

Worum geht's?

Die Ausstellung setzt sich mit unterschiedlichen Aspekten des Themas Urban Biodiversity auseinander: Wie können Städte nachhaltig gebaut werden? Können Menschen einen Fußabdruck im Asphalt hinterlassen? Und was halten Enten eigentlich von Streetart? Diese und andere Fragen dienen diesen Sommer als Ausgangspunkt für eine intensive, künstlerische Auseinandersetzung mit der Lage, Größe, Topologie und dem Wetter in der Seestadt.
 
Das 5-stöckige halb-offene Flederhaus bietet im Unterschied zum herkömmlichen "white cube" eine erweiterte Form der künstlerischen Auseinandersetzung, indem unterschiedlichste Einflüsse und Parameter der Gebäudestruktur sowie der Seestadt-Umgebung in die kreative Umsetzung einwirken. Die temporäre Zwischennutzung des Flederhauses und ihre neue künstlerische Interpretation entspricht auch der Idee der kulturellen Nachhaltigkeit.

Urbane Biodiversität

Urbane Biodiversität bezeichnet die Vielzahl an Organismen, von Bakterien, über Pflanzen, bis hin zu Menschen, welche im urbanen Raum ein Ökosystem bilden. Als junger Stadtteil bietet aspern Seestadt einen einzigartigen Raum, in dessen Kontext die Entwicklung der urbanen Lebensvielfalt thematisiert werden kann. 
Die kreative Auseinandersetzung mit Urban Biodiversity kulminiert in der Vielfalt der künstlerischen Beiträge in der Ausstellung: Von Skulptur, über Malerei, bis hin zu Installationen, Performances und einem partizipativen Programm der Wissenserarbeitung.
 
Weitere Informationen finden Sie hier: www.seestadt-tower.com
 
Mehr dazu
07
Jul

The "Steg" is yours! Eröffnung des Holzstegs am Nordufer

Vielleicht ist es manchen von Ihnen schon aufgefallen? Letzte Woche wurden die Bauarbeiten um den Holzsteg am Nordufer des Sees abgeschlossen und der Steg ist jetzt freigegeben. Er dient als Absicherung der darunter neu gebauten metallenen Spundwand und verläuft damit großteils dort, wo in einigen Jahren die Uferkante der Seestadtpromenade zum Flanieren einladen wird.

Bitte folgende „Spielregeln“ beachten!

Der wunderschöne neue Steg darf und soll genutzt werden, allerdings bitten wir alle Besucher*innen folgende Punkte zu beachten:
  • Vom Steg aus darf nicht ins Wasser gesprungen werden.
  • Der Zugang zum Wasser vom Steg ist am Nordufer nicht gestattet (kein Badezugang! ). Bitte nutzen Sie ausschließlich die Wildbadeplätze im Süden des Seeparks bzw. den Zugang über die Hundezone im Osten des Seeparks.
  • Die Nutzung des Stegs ist mit Gefahren verbunden und erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Wir weisen außerdem auf die erhöhte Aufsichtspflicht bei Kindern hin!
  • Das Ablagern von Müll ist verboten – bitte nutzen Sie die zahlreichen Mülleimer am Areal oder nehmen Sie Ihren Müll wieder mit!
  • Bitte respektieren Sie die Nachbarschaft und vermeiden Sie Lärm!

Vielen Dank!



Mehr dazu
07
Jul

Kultursommer in der Seestadt

In den letzten Monaten ist Kunst und Kultur deutlich zu kurz gekommen? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: Ab heute ist der Kultursommer zu Besuch in der Seestadt.

Kunst, Kultur und jede Menge Freude

Mit größter Akribie hat die Stadt Wien im ganzen Bundesland ein Programm aus 1.000 Acts auf die Beine gestellt: Unterhaltsame Spielereien und fordernde Wagnisse, runde G’schichten und um viele Ecken Gedachtes, aufrührerische Manifeste und versöhnliche Melodien, Altbekanntes und extra für den Kultursommer erarbeitete Uraufführungen. Insgesamt 60 der Veranstaltungen finden bei uns in der Seestadt statt.

Das Festival ermöglicht Begegnungen von Kulturschaffenden und Publikum jenseits etablierter Orte, Entdeckungen außerhalb der Komfortzone, Blind Dates mit der Kunst bei Tageslicht. Ein erlebnisreicher Sommer ist jedenfalls garantiert: für die Kinder und für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenheime, für Tanz-, Literatur-, Theater-, Kabarett-, Zirkus- und Musikbegeisterte, für Tanzwütige, die sich nach durchzechten Club-Nächten sehnen, kurz: für alle Menschen, die neugierig sind und ihre Küchenfenster, ihre Augen und Ohren öffnen.

Klingt interessant?

Alle Termine und Veranstaltungen finden Sie in unserem Kalender. Hier kommen Sie zum Programmüberblick für ganz Wien.
Wir wünschen viel Spaß und Verg
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 56