meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
Nachbarschaftsbudget
03
Apr

Ideen für eine lebendige Nachbarschaft – MitstreiterInnen gesucht?!

Sie haben schon die eine oder andere tolle Idee für die Nachbarschaft, wollen diese aber nicht alleine umsetzen oder mal mit Gleichgesinnten besprechen? Dann schicken Sie uns doch Ihre Idee und wir verbreiten diese auf unserem Blog (natürlich anonym). Wenn sich jemand meldet, vernetzen wir!  

Bereits zum dritten Mal können Sie Ihre Ideen beim Nachbarschaftsbudget einreichen: noch bis 30. April 2020. Das Nachbarschaftsbudget unterstützt Ihre Aktionen und Aktivitäten finanziell. Ob eine Idee finanziell unterstützt wird und mit wieviel Geld, entscheidet das Ich. Du. Wir. Team – per Zufall ausgewählte Menschen, die in der Seestadt leben und/oder arbeiten.
 

So funktioniert das Nachbarschaftsbudget

Beschreiben Sie Ihre Idee, wie Sie diese umsetzen wollen und wieviel Geld Sie dafür benötigen. Nutzen Sie dafür das Abrissblatt des Nachbarschaftsbudget-Info-Folders. Dieser kommt in den nächsten Tagen per Post! Oder schicken Sie uns ein E-Mail bzw. nutzen Sie das Online-Einreichformular (s. unten, dritte Dropdown-Seite). Brauchen Sie Hilfe beim Austüfteln bzw. Einreichen Ihrer Idee? Das Team des Stadtteilmanagements unterstützt Sie gerne. Melden Sie sich am besten telefonisch unter +43 1 33 66 00 99  oder per E-Mail bei uns.

Die Seestadt soll essbar werden

Wie könnte Ihr Wohnumfeld mit (essbaren) Pflanzen noch grüner werden? Für Ideen zur Begrünung des Wohnumfeldes mit (essbaren) Pflanzen stellt das Forschungsprojekt „Essbare Seestadt“ dem Nachbarschaftsbudget heuer einen Sondertopf zur Verfügung!* 

*Das Forschungsprojekt wird im Programm "Stadt der Zukunft" des Bundesministeriums Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

Einreichfrist + Teilnahmebedingungen

16. März bis 30. April 2020

Teilnahmebedingungen nachlesen: Bitte klicken Sie auf den Button unter dem Bild!

Inspiration gesucht?

Vielleicht hilft auch einbisschen Schmökern in den Ideen der letzten beiden Jahre

Mehr dazu
02
Apr

Wussten Sie, dass...

...heute Internationaler Kinderbuchtag ist? Corona hin oder her - weltweit wird das Fest jedes Jahr am 2. April, dem Geburtstag von Hans Christian Andersen, gefeiert. Es soll Freude am Lesen unterstützen und Interesse für das Kinder- und Jugendbuch wecken. 2020 läuft der Kinderbuchtag unter dem Motto „Hunger nach Worten“.

Gerade in der Quarantäne ist Lesen eine tolle Beschäftigung - für Groß und Klein - und lässt die Zeit manchmal ganz schön verfliegen. Damit die SeestädterInnen auch in Krisenzeiten ihren Lesehunger stillen können, hat sich die Grätzl-Buchhandlung "Seeseiten" trotz vorübergehender Shop-Schließung super Alternativen einfallen lassen.

Seeseiten Mini Literaquarium

Ganz im Zeichen der Nachbarschaftshilfe bieten die Seeseiten ein ganz besonderes „Corona-Service" für die kleinen und großen SeestädterInnen an. Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr lesen Ihre LieblingsbuchhändlerInnen über Livestream auf Facebook großartige neue Bilderbücher vor. Das Motto des Mini Literaquarium ist: "Bleiben Sie daheim und lassen Sie sich belesen!"
So ein spannendes Vorlese-Erlebnis ist nicht nur am Internationalen Kinderbuchtag empfehlenswert!


Lesenahversorgung für Groß&Klein

Damit Ihnen und ihren Kindern auch sonst der Lesestoff nicht ausgeht, haben die Seeseiten folgende Maßnahmen ergriffen:
  • Sie können weiterhin alles bei den Seeseiten bestellen! Bestellungen, die bis 11 Uhr eingehen (teilweise auch bis 16 Uhr, kommt auf den Lieferanten an), sind am nächsten Tag in der Buchhandlung.

  • Sie bekommen E-Books über den Seeseiten-Onlineshop. Für Beratung, wie das funktioniert, stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Buchhandlung per Mail, Social Media oder Whatsapp zur Verfügung!
  • Die Seeseiten sind rund um die Uhr per Mail und Social Media erreichbar.


  • Die Seeseiten stellen per Post zu.
  • Soweit möglich und erlaubt, ist eine Zustellung innerhalb des 22. Bezirks auch mit dem Rad möglich. 



Unterstützen Sie Ihre Lieblingsbuchhandlung

Lassen Sie die Seeseiten nicht im Stich! Kaufen Sie auch jetzt Ihre Bücher online bei der Buchhandlung Ihres Vertrauens und unterstützen Sie damit die kleinen Betriebe in der Krise!
Mehr dazu
02
Apr

Update Covid 19: Maßnahmen zum Schutz auf Baustellen

Die Baustellen in der Seestadt aspern nehmen ab 06.04.2020 wieder ihre Arbeiten auf und fahren personell langsam hoch.

Dies ist möglich aufgrund der Ende der vergangenen Woche mit der Unterstützung des Arbeitsinspektorates ausgearbeitete Handlungsanleitung der Sozialpartner für den Umgang auf Baustellen hinsichtlich Covid-19.

Die Gesundheit und der Schutz der Beschäftigten sowie die Eindämmung des Corona Virus hat hierbei oberste Priorität.

Neben den allgemeinen Covid-19 Schutzmaßnahmen wie gründliches Händewaschen, in den Ellbogen husten, nicht mit den Händen in das Gesicht greifen und der Einhaltung einer Distanz von mindestens einem Meter, gelten für die Bauwirtschaft noch umfassendere Regelungen.
Hierzu zählen beispielsweise die zeitliche Staffelung und örtliche Entflechtung der vor Ort tätigen Personen, verstärkte Arbeitshygiene auf Baustellen und  - falls der Schutzabstand nicht eingehalten werden kann - das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz oder eines Vollvisiers.


Mehr dazu
02
Apr

Seestadt. Gesund!

Liebe SeestädterInnen!
Viele wichtige Informationen zu Gesundheitsthemen in Corona-Zeiten finden Sie aktuell auf www.aspern-seestadt.at am Blog meine.seestadt.info (Kategorie Gesundheit + Sport).

                


Tagesaktuelle Infos zur ärztlichen Versorgung finden Sie auf www.praxisplan.at (Arztsuche nach Fachgebieten + Standorten sortierbar inkl. Urlaubsdatenbank) 
 
Bleiben Sie gesund!
 
Eine Initiative von: „Seestadt. Gesund!“ in Kooperation mit „Stadtteilmanagement Seestadt aspern“ und Wien 3420 aspern Development AG
Mehr dazu
01
Apr

Home-Stories: Basteln Sie sich Ihre Spielfigur

Sobald es wieder möglich ist, ist das Team des Stadtteilmanagement, mit einem mobilen Modell in der Seestadt unterwegs und kommt mit Menschen ins Gespräch. Wir möchten dabei mehr über Ihre persönlichen Orte in der Seestadt erfahren. Oder aber auch über Orte, an denen Sie gerne NachbarInnen treffen. Bei unseren Gesprächen kommen Spielfiguren zum Einsatz – und die können Sie jetzt schon vorbereiten.

Stimmen Sie sich ein und basteln Sie mit!

Wie geht’s?

Zu Hause kann die eigene Spielfigur ganz wunderbar vorbereitet werde. Zur Inspiration haben wir eine Vorlage gestaltet.
  • Vorlage ausdrucken oder A4 Papier teilen
  • Spielfigur gestalten: mit Farben, Worten, Zeichnungen, lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf
  • Wer möchte, ein Foto der Spielfigur an das Stadtteilmanagment schicken – fragen@meine.seestadt.info. Wir posten diese Fotos in kommenden Wochen am Blog.
  • Figur aufheben und zu Gesprächen am Stadtteilmodell mitbringen. Termine, werden auf unserem Blog bekannt gegeben. Wir kontaktieren Sie auch gerne direkt.

Gestalten Sie nach Lust und Laune

Ein Trick zum einstimmen: Schließen Sie die Augen und machen Sie einen gedanklichen Spaziergang durch die Seestadt. Denken Sie an Farben, Eindrücke, Orte und Personen. Halten Sie diesen gedanklichen Spaziergang auf der Spielfigur fest.
 
 
Wir hoffen Sie bald persönlich beim mobilen Modell zu treffen und mehr über Ihre Seestadt, Ihre Geschichten, Ihre Beobachtungen zu hören.
Mehr dazu
31
Mär

MitarbeiterInnen für Zusatzdienste gesucht

Die Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH sucht für den Bereich Wohnen am Standort Seestadt ab sofort

MitarbeiterInnen für Zusatzdienste
für einen neuen Garconnierenverbund
im Rahmen der Behindertenhilfe
(10 Wochenstunden)

Ihre Aufgaben:

  • Begleitung und Unterstützung von Menschen mit psychischer Erkrankung und/oder Behinderung im Team des Garconnierenverbunds
  • Stärkung der Eigenständigkeit und Selbstbestimmung der BewohnerInnen
  • Unterstützung im Alltag
  • Bereitschaft zu Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdiensten

Anforderungsprofil:

  • Laufende sozial- bzw. behindertenpädagogische oder psychologische Ausbildung (z.B. Fachschule für Sozialbetreuungsberufe, Studium der Psychologie, Bildungswissenschaften, Psychotherapiewissenschaften, FH für Sozialpädagogik oder Sozialarbeit o.ä.)
  • Interesse an der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit psychischer Erkrankung
  • Bereitschaft, mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu arbeiten

Die Wiener Sozialdienste Förderung & Begleitung GmbH bietet:

  • Abwechslungsreiches Aufgabengebiet für eine Persönlichkeit mit hoher sozialer Kompetenz
  • Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung
  • Wertschätzendes Arbeitsklima in einem engagierten Team
  • Das kollektivvertragliche Mindestgehalt auf Basis von Vollzeitbeschäftigung (38 WStd.) beträgt laut SWÖ-KV ab 2.024,10 Euro brutto pro Monat exkl. Zulagen.

Die detaillierte Ausschreibung und den Link zur Online Bewerbung finden Sie auch hier.
Mehr dazu
30
Mär

Home Stories - Rezepte für die Quarantäne

Willkommen in Woche drei des Rückzugs in die eigenen vier Wände! Haben Sie auch bereits sämtliche Kochbücher durchgekocht und Bastelbücher durchgebastelt? Selten wurde so viel gekocht wie in den letzten Wochen, aber auch für das Zusammenleben auf engerem Raum als gewohnt sind Rezepte gefragt! Teilen Sie uns mit, was Sie tun, um diese außergewöhnliche Zeit gut zu meistern. Machen Sie mit und erfreuen Sie Ihre NachbarInnen! Auch diese Woche haben wir wieder eine Rezeptidee für die Quarantäne für Sie:

Fenchelrisotto mit Zitrone und weißem Pfeffer

Zutaten

  • 300g Risottoreis (Rundkorn)
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Fenchelknollen
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • etwas Butter
  • Parmesan
  • Salz
  • weißer Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel fein hacken und in Olivenöl glasig schwitzenReis waschen und mit den Zwiebeln andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen.Regelmäßig gut durchrühren und mit Suppe und Zitronensaft übergießen, sodass der Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Den Fenchel in kleine Stücke schneiden, in einer zweiten Pfanne anbraten und zur Seite stellen. Kurz vor Ende der Garzeit Zitronenschalen-Abrieb und die Fenchelstücke hinzufügen. Geriebenen Parmesan und Butterflocken hinzufügen und auf der Restwärme ziehen lassen. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken

Mahlzeit!
Falls Sie nach dem Essen Bastelideen für Ihre Kinder brauchen und schon einige gehamsterte Klorollen abgerollt sind, haben wir auch dazu eine kleine Anregung für Sie (siehe Foto). Ostern kommt ja schließlich bald und falls man es nicht erkennt: das sind Eierbecher!

Hier einige Ideen wie Sie ruhig bleiben können:

  • Telefonieren Sie mit Menschen, die Sie gerne haben.
  • Gehen Sie spazieren.
  • Nachrichten hören ist wichtig. Aber nicht die ganze Zeit. Schalten Sie auch mal ab.
  • Erledigen Sie Dinge, die Sie schon lange machen wollten.


Wenn Sie auch ein Rezept oder Ideen für die Quarantäne mit Ihren NachbarInnen teilen wollen, senden Sie es uns bitte (wenn möglich mit einem Foto und Ihrem Namen) an: fragen@meine.seestadt.info

Halten Sie sich auf dem Laufenden. Vielleicht ist ein Blick auf unseren Blog ab nun sogar ein freudiger Fixpunkt in Ihrem Alltag – wir würden uns jedenfalls freuen.

 

Mehr dazu
30
Mär

Seestadt Helpline in der Krise

Egal, ob wir jetzt zuhause bleiben müssen oder uns Sorgen über die Ansteckungsgefahr an Ihrem Arbeitsplatz machen …. unser aller Leben ist gerade auf den Kopf gestellt.

Familien und Alleinerziehende mussten ihr Leben plötzlich umorganisieren, weil Kindergärten und Schulen geschlossen sind. Je nach Lebenssituation kann es zuhause eng werden oder einsam, weil der Kontakt zu FreundInnen, Familienmitgliedern oder KollegInnen fehlt. Hinzu kommt für viele die Sorge um andere oder die Angst vor dem Jobverlust.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen alles zu viel wird? Wir haben Hilfe für Sie: Das Seestädter Gesundheitsnetzwerk hat exklusiv für Seestädterinnen und Seestädter kurzfristig telefonische Sprechstunden organisiert!

An der „Seestadt Helpline in der Krise“ können Sie in den nächsten Wochen mit Expertinnen & Experten aus Ihrer Gegend über Ihre Sorgen und Ängste sprechen. Die Helpline ist anonym und kostenlos. Zögern Sie nicht anzurufen, um sich auszusprechen!

MO: 16-18 Uhr – Mag. Gerhard Steiner (Psychotherapeut), Tel: 0676-72 56 807, www.steiner-therapie.at

DI: 10-12 Uhr – Mag. Thomas Mayrhofer (Psychotherapeut, systemischer Coach): 0660-544 344 0

DO: 16-18 Uhr – Mag.a Daniela Genewein (Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin i.A.u.S.): 0677-619 908 60

FR: 14-16 Uhr – Ing. Karl Eigel (Psychotherapeut i.A.u.S., Mediator): 0681-108 522 58

Das „Gesunde Seestadt“-Team dankt den Kolleginnen und Kollegen aus dem Gesundheitsnetzwerk für ihre spontane Bereitschaft, in dieser Krisenzeit ihre Mitmenschen zu unterstützen!
Mehr Infos zum Praxisplan und mehrsprachige Infos hier.
Mehr dazu
Nachbarschaftsbudget
27
Mär

Daheim bleiben und Ideen spinnen!

Sie überlegen noch, was Sie dieses Wochenende zu Hause machen wollen?! Vielleicht haben Sie ja Lust Ideen für ein lebendiges Miteinander in der Seestadt und ihrer Umgebung auszutüfteln?!

Bereits zum dritten Mal können Sie Ihre Ideen beim Nachbarschaftsbudget einreichen: noch bis 30. April 2020. Das Nachbarschaftsbudget unterstützt Ihre Aktionen und Aktivitäten finanziell. Ob eine Idee finanziell unterstützt wird und mit wieviel Geld, entscheidet das Ich. Du. Wir. Team – per Zufall ausgewählte Menschen, die in der Seestadt leben und/oder arbeiten.
 

So funktioniert das Nachbarschaftsbudget

Beschreiben Sie Ihre Idee, wie Sie diese umsetzen wollen und wieviel Geld Sie dafür benötigen. Nutzen Sie dafür das Abrissblatt des Nachbarschaftsbudget-Info-Folders. Dieser kommt in den nächsten Tagen per Post! Oder schicken Sie uns ein E-Mail bzw. nutzen Sie das Online-Einreichformular (s. unten, dritte Dropdown-Seite). Brauchen Sie Hilfe beim Austüfteln bzw. Einreichen Ihrer Idee? Das Team des Stadtteilmanagements unterstützt Sie gerne. Melden Sie sich am besten telefonisch unter +43 1 33 66 00 99  oder per E-Mail bei uns.

Die Seestadt soll essbar werden

Wie könnte Ihr Wohnumfeld mit (essbaren) Pflanzen noch grüner werden? Für Ideen zur Begrünung des Wohnumfeldes mit (essbaren) Pflanzen stellt das Forschungsprojekt „Essbare Seestadt“ dem Nachbarschaftsbudget heuer einen Sondertopf zur Verfügung!* 

*Das Forschungsprojekt wird im Programm "Stadt der Zukunft" des Bundesministeriums Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

Einreichfrist + Teilnahmebedingungen

16. März bis 30. April 2020

Teilnahmebedingungen nachlesen: Bitte klicken Sie auf den Button unter dem Bild!

Inspiration gesucht?

Vielleicht hilft auch einbisschen Schmökern in den Ideen der letzten beiden Jahre

Mehr dazu
Produktauswahl bei Josef's SeeWinkel Greissler
26
Mär

Unternehmer des Monats: Josef's SeeWinkel Greissler

Auch die Seestädter Unternehmen sind in diesen Tagen gefordert. Es braucht ein Miteinander von Unternehmen und BewohnerInnen der Seestadt. Josef's SeeWinkel Greissler bietet deshalb ein Bestellservice, mit dem man hochwertige Leckereien und gesunde, regionale Produkte bestellen kann. Einfach per SMS unter 0660 12 30 023.

Gutes tun - Gutscheinbuch

Ab sofort können Sie sich mit einem Wunschbetrag in Josef's SeeWinkel Greisslerei - Seestadt Gutscheinbuch eintragen: Josef Thüringer meint, eine win-win-Situation: "auf euren Teller kommt faires und gesundes Essen, zudem könnt Ihr eure Liebsten mit einem Gutschein überraschen, Bio-Power-Boxen erwerben oder einfach jetzt kaufen und später einlösen." Sie unterstützen damit Josef's SeeWinkel Greissler auch in dieser schweren und herausfordernden Zeit. 

Kulinarisches Angebot

Josef's SeeWinkel Greissler bietet FairFood - regionales, saisonales Gemüse und Obst aus der Region Seewinkel, Neusiedlersee. Geflügel, AntiStress und Bio-Fleisch aus dem Naturpark Neusiedlersee. Frische Fische vom Neusiedlersee - Hanság, Milch, Käse, Weine, Sekt, Edelbrände, Liköre, Fruchtsäfte, Bier und vieles mehr. 

Kontakt:
Josef Thüringer
Anna-Bastel-Gasse 1
1220 Wien
Tel: 0660 12 30 023
Mehr dazu
25
Mär

Seestadt für Kinder - Quarantainment mit Seestadt-Quiz

Unser Alltag steht Kopf. Für die einen, weil sie fast rund um die Uhr arbeiten. Für die anderen, weil sie daheimbleiben müssen. Gerade mit Kindern kann die Ausgangssperre ganz schön herausfordernd sein. Kindergarten und Schule, der Ausflug zum Spielplatz oder das Treffen von FreundInnen fallen vorerst mal aus und der gesamte Alltag spielt sich fast ausschließlich in den eigenen vier Wänden ab. Daher haben wir – maßgeschneidert für die jüngeren SeestädterInnen –  Infos, Tipps und Vorschläge gesammelt, die hoffentlich für „Quarantainment“ sorgen.  

Alles ist anders – Warum?


Willkommen am "Lernplanet"

Ihren Kindern gehen möglicherweise schon die Arbeitsblätter aus? Oder sie wünschen sich ein wenig Abwechslung im „Corona-Schulalltag“? Die Stadt Wien schafft Abhilfe und startet ab Montag, 30.März das Programm „Lernplanet von und mit Werner Gruber“. Die Sendung läuft wochentags von 9.00 bis 11.00 Uhr auf dem Wiener Stadtfernsehsender W24 sowie im Livestream auf www.w24.at.

Fadisieren? – Nein danke!

  • Musikstunde der Vienna Lakeside Music Academy.
  • In der Seeseiten Buchhandlung wird von Montag bis Freitag je ein Kinderbuch nacherzählt im Literaquarium.
  • Basteltipps für zu Hause finden Sie hier.
  • Alles, was man zu Hause tun kann, finden Sie hier.

Seestadt-Quiz für kleine SeestädterInnen

Senden Sie uns die richtigen Antworten mit dem Namen ihres Kindes bis spätestens 13. April 2020 per E-Mail an fragen@meine.seestadt.info. Aus allen richtig beantworteten Einreichungen losen wir dann eineN GewinnerIn, der/die sich sobald das Stadtteilmanagement wieder geöffnet hat, einen kleinen Goodie-Bag bei uns abholen kann! Viel Glück!

Frage 1: Wo befindet sich das Stadtteilmanagement Seestadt aspern?
A)    Am Hannah-Arendt-Platz
B)    In der Maria-Tusch-Straße
C)    Am Maria-Trapp-Platz

Frage 2: Welches Quartier gibt es in der Seestadt nicht?
A)    Seeparkquartier
B)    Hokus-Pokus-Quartier
C)    Quartier am Seebogen

Frage 3: Wer hat im Raum für Nachbarschaft in den Wintermonaten dreimal pro Woche ein buntes Programm für Kinder geboten?
A)    Die Parkbetreuung
B)    Verschiedene LehrerInnen des Bildungscampus
C)    Die Footballacademy

Frage 4: Was kann man im Nachbarschaftsregal vor dem Stadtteilmanagement am besten tauschen?
A)    Geschirr
B)    Kleidung
C)    Bücher

Frage 5: Was ist eigentlich der Fairteiler?
A)    Eine Person, die faire Ratschläge verteilt
B)    Ein offener Kühlschrank im Stadtteilmanagement, in den man Essen reingeben, abholen und tauschen kann
C)    Eine umweltfreundliche Steckdose
 

Und zu guter Letzt: Nicht vergessen - Hände waschen!

Mehr dazu
23
Mär

Home Stories - Rezepte für die Quarantäne

Derzeit haben SeestädterInnen noch mehr gemeinsam als sonst: Denn alle sind aufgerufen, die eigene Wohnung so wenig wie möglich zu verlassen. Das dient nicht nur dem eigenen Schutz, sondern auch dem Schutz der Mitmenschen. Zu Hause bleiben ist deshalb wichtig. Gleichzeitig kann sich der Alltag schnell einsam anfühlen, wenn der gewohnte Kontakt zu NachbarInnen weitgehend fehlt.
 
Darauf möchten wir als Stadtteilmanagement reagieren. Die Idee ist: Wenn Sie einander nicht treffen können, dann können Sie zumindest voneinander lesen. Das kann den Alltag erleichtern. In den kommenden Wochen werden wir deshalb immer wieder um Einsendungen bitten und sie anschließend auf unserem Blog teilen. Den Anfang machen wir mit Rezeptideen für die Quarantäne. Selten wurde so viel frisch gekocht wie in der letzten Woche, aber auch für das Zusammenleben auf engerem Raum als gewohnt sind Rezepte gefragt! Teilen Sie uns mit, was Sie tun, um diese außergewöhnliche Zeit gut zu meistern.
Machen Sie mit und erfreuen Sie Ihre NachbarInnen!

Corona-Hamsterer trifft auf Frischluftfanatiker: Nudeln mit selbstgemachtem Bärlauchpesto

Zutaten

  • 400g frische Bärlauchblätter
  • 300ml Olivenöl
  • 45g Parmesan
  • 60g Pinien- oder Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Zitronensaft
  • Prise Salz

Zubereitung

Bärlauch gründlich waschen und fein hacken. Pinienkerne hacken und mit dem Bärlauch vermischen. Geriebenen Parmesan hinzufügen und mit Olivenöl übergießen. Alles fein pürieren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit! Wenn Sie auch ein Rezept mit Ihren NachbarInnen teilen wollen, senden Sie es uns bitte (wenn möglich mit einem Foto und Ihrem Namen) an: fragen@meine.seestadt.info

Halten Sie sich auf dem Laufenden. Vielleicht ist ein Blick auf unseren Blog ab nun sogar ein freudiger Fixpunkt in Ihrem Alltag – wir würden uns jedenfalls freuen.

Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 48