meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
Ihre Idee für nachhaltige Mobilität ist gefragt!
05
Nov

AB JETZT: Ideenwettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil": Ihre Ideen zur Mobilität sind gefragt!

Sie haben eine Idee, mit der Sie nachhaltige Mobilität in aspern Seestadt fördern möchten? Diese Idee ist jetzt gefragt! Denn: Mobilität in der Seestadt aspern aktiv mitgestalten geht ganz einfach!

Jetzt mitmachen und die Mobilität in der Seestadt mitgestalten!


Gestalten Sie mit Ihren Ideen das Mobilitätsangebot aktiv mit! Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB laden gemeinsam zum Ideenwettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil" ein. 25.000 Euro werden dazu aus dem aspern Mobilitätsfonds bereitgestellt. Mitmachen können alle Personen, die durch konkrete Ideen die nachhaltige Mobilität in der Seestadt fördern möchten. Die besten Ideen werden von einer Jury ausgewählt und dem aspern  Mobilitätsfonds zur Umsetzung empfohlen.

Ihre Ideen für nachhaltige Mobilität sind gefragt!


Der Bandbreite und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden Ideen, die die Mobilität im Stadtteil unterstützen oder einen Mobilitätsaspekt abdecken, in dem man selbst aktiv mitwirken möchte. Die Einreichungen sollen nachhaltige Mobilität fördern, unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und einen Bezug zur Seestadt haben. Dabei ist Mut gefragt: Ideen dürfen ausdrücklich um die Ecke gedacht werden und sich außerhalb des Gewohnten bewegen. Interdisziplinäre Ansätze sind ebenso willkommen – der Ideenwettbewerb ist nicht auf einzelne Disziplinen und Fachbereiche beschränkt.

Gefragt sind Ideen, die...:


  • das bestehende Mobilitätsangebot der Seestadt ergänzen.
  • Wege mit dem Rad oder zu Fuß fördern/erleichtern.
  • die öffentliche Verkehrsanbindung in der Seestadt attraktiver machen.
  • zum Beforschen nachhaltiger Mobilität in der Seestadt anregen.
  • das Tauschen und Teilen von Verkehrsmitteln sympathisch machen.
  • Menschen unterschiedlichen/r Alters und Möglichkeiten ansprechen.
  • tägliche Wege (z.B. Einkaufen) für Sie und andere einfacher machen.
  • Gesundheit und Mobilität verbinden.

Wie funktioniert der Ideenwettbewerb Seestadt nachhaltig mobil?


  • Idee haben
Sie haben eine Idee zur nachhaltigen Mobilität in der Seestadt. Jede und jeder kann einreichen – ob allein, zu zweit oder auch als Gruppe! Sie hätten gerne Unterstützung, um Ihre Idee zu entwickeln? Kommen Sie zu den Ideenwerkstätten am 19. November und 7. Dezember! Näheres erfahren Sie im Kalender.

  • Idee einreichen
Von 5. November bis 21. Dezember 2018 können Ideen eingereicht werden: Online unter https://www.aspern-seestadt.at/ideenwettbewerb oder analog mittels Abrissblatt im Folder zum Ideenwettbewerb Seestadt nachhaltig mobil (erhältlich im Stadtteilmanagement Seestadt aspern). Das Abrissblatt einfach im Stadtteilmanagement oder bei den Ideenwerkstätten abgeben oder in die wandernde, orangefarbene Ideenbox in der Maria-Tusch-Straße bzw. am Hannah-Arendt-Platz einwerfen.

  • Die Jury entscheidet
Eine Jury aus 4 FachexpertInnen und 4 lokalen ExpertInnen wählt im Februar 2019 die Ideen aus, die zur Umsetzung empfohlen werden.

  • Umsetzen
Ausgewählte Ideen werden durch den aspern Mobilitätsfonds finanziell unterstützt. Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB stehen in der Umsetzungsphase beratend zur Seite.


Machen Sie mit und reichen Sie Ihre Idee für nachhaltige Mobilität in der Seestadt ein!
Bei Fragen oder für weitere Informationen unterstützt Sie das Stadtteilmanagement und das aspern.mobil LAB gerne!
Sie haben eine Idee, mit der Sie nachhaltige Mobilität in<strong> aspern</strong> Seestadt fördern möchten? Diese Idee ist jetzt gefragt! Denn: Mobilität in der Seestadt <strong>aspern</strong> aktiv mitgestalten geht ganz einfach!<br /><br /><h2>Jetzt mitmachen und die Mobilität in der Seestadt mitgestalten!</h2><br />Gestalten Sie mit Ihren Ideen das Mobilitätsangebot aktiv mit! Das<a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement_1"> Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong></a> und das <a href="https://www.mobillab.wien/">aspern.mobil LAB</a> laden gemeinsam zum <strong>Ideen</strong>wettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil" ein. 25.000 Euro werden dazu aus dem <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/mobilitaet"><strong>aspern</strong> Mobilitätsfonds</a> bereitgestellt. Mitmachen können alle Personen, die durch konkrete Ideen die nachhaltige Mobilität in der Seestadt fördern möchten. Die besten Ideen werden von einer Jury ausgewählt und dem <strong>aspern&#160; </strong>Mobilitätsfonds zur Umsetzung empfohlen.<br /><br /><h2>Ihre Ideen für nachhaltige Mobilität sind gefragt!</h2><br />Der Bandbreite und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden Ideen, die die <strong>Mobilität im Stadtteil unterstützen</strong> oder einen Mobilitätsaspekt abdecken, in dem man <strong>selbst aktiv mitwirken</strong> möchte. Die Einreichungen sollen nachhaltige Mobilität fördern, unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und einen Bezug zur Seestadt haben. Dabei ist Mut gefragt: Ideen dürfen ausdrücklich um die Ecke gedacht werden und sich außerhalb des Gewohnten bewegen. Interdisziplinäre Ansätze sind ebenso willkommen – der Ideenwettbewerb ist nicht auf einzelne Disziplinen und Fachbereiche beschränkt.<br /><br /><h3>Gefragt sind Ideen, die...:</h3><br /><ul class="plusStyleList green"><li>das bestehende Mobilitätsangebot der Seestadt ergänzen.</li><li>Wege mit dem Rad oder zu Fuß fördern/erleichtern.</li><li>die öffentliche Verkehrsanbindung in der Seestadt attraktiver machen.</li><li>zum Beforschen nachhaltiger Mobilität in der Seestadt anregen.</li><li>das Tauschen und Teilen von Verkehrsmitteln sympathisch machen.</li><li>Menschen unterschiedlichen/r Alters und Möglichkeiten ansprechen.</li><li>tägliche Wege (z.B. Einkaufen) für Sie und andere einfacher machen.</li><li>Gesundheit und Mobilität verbinden.</li></ul><br /><h2>Wie funktioniert der <strong>Ideen</strong>wettbewerb Seestadt nachhaltig mobil?</h2><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Idee haben</strong></li></ul>Sie haben eine Idee zur <strong>nachhaltigen Mobilität</strong> in der Seestadt. Jede und jeder kann einreichen – ob allein, zu zweit oder auch als Gruppe! Sie hätten gerne Unterstützung, um Ihre Idee zu entwickeln? Kommen Sie zu den <strong>Ideen</strong>werkstätten am<strong> 19. November</strong> und <strong>7. Dezember</strong>! Näheres erfahren Sie im <a href="https://www.aspern-seestadt.at/kalender">Kalender</a>.<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Idee einreichen</strong></li></ul>Von 5. November bis 21. Dezember 2018 können Ideen eingereicht werden: Online unter <a href="https://www.aspern-seestadt.at/ideenwettbewerb">https://www.aspern-seestadt.at/ideenwettbewerb</a> oder analog mittels Abrissblatt im <a href="/jart/prj3/aspern/releases/de/upload/181025_IdeenWttb_Folder.pdf">Folder zum <strong>Ideen</strong>wettbewerb Seestadt nachhaltig mobil</a> (erhältlich im Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong>). Das Abrissblatt einfach im Stadtteilmanagement oder bei den Ideenwerkstätten abgeben oder in die wandernde, orangefarbene Ideenbox in der Maria-Tusch-Straße bzw. am Hannah-Arendt-Platz einwerfen.<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Die Jury entscheidet</strong></li></ul>Eine Jury aus 4 FachexpertInnen und 4 lokalen ExpertInnen wählt im Februar 2019 die Ideen aus, die zur Umsetzung empfohlen werden.<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Umsetzen</strong></li></ul>Ausgewählte Ideen werden durch den aspern Mobilitätsfonds finanziell unterstützt. Das Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong> und das aspern.mobil LAB stehen in der Umsetzungsphase beratend zur Seite.<br /><br /><br />Machen Sie mit und reichen Sie Ihre Idee für nachhaltige Mobilität in der Seestadt ein!<br />Bei Fragen oder für weitere Informationen unterstützt Sie das <strong><a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement_1">Stadtteilmanagement</a></strong> und das <strong><a href="https://www.mobillab.wien/">aspern.mobil LAB</a></strong> gerne!<br />
Mehr dazu
Besuchen Sie die Ausstellung zum Quartier "Am Seebogen"
21
Nov

Findet heute statt: Ausstellung zu den Siegerprojekten der Bauträgerwettbewerbe Quartier "Am Seebogen"

Sie interessieren sich für die bauliche Weiterentwicklung von aspern Seestadt und möchten gerne erfahren, wie das Quartier "Am Seebogen" aussehen wird? Dann legen wir Ihnen folgende Ausstellung ans Herz:
 

Ausstellung zu den Siegerprojekten der Bauträgerwettbewerbe Quartier "Am Seebogen"

 


Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung am  20.11.2018 um 16.30 Uhr  mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy ein. Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt!

Die Ausstellung ist dann vom 21. November bis 2. Dezember 2018 geöffnet:

  • Montag bis Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr,
  • Samstag und Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr.
  • Im Ausstellungsraum Parkdeck Seepark: Sonnenallee 26.
  • Der Eintritt ist frei.
     

Das erfahren Sie in der Ausstellung:


Die erste Phase der Besiedlung in der Seestadt ist abgeschlossen. Der Baubeginn für die Siegerprojekte der zweiten Phase steht unmittelbar bevor. Ein guter Anlass, um Einblick in aktuelle Siegerprojekte der abgeschlossenen Bauträgerwettbewerbe zu geben. Gezeigt werden die Ergebnisse der Verfahren Quartier „Am Seebogen“ - aspern Seestadt aus 2017 und Quartier „am Seebogen“ - aspern Seestadt – Baugruppen aus 2018. Zugleich wird die Broschüre „aspern – gefördert wohnen in einem neuen stadtteil“ präsentiert, welche alle geförderten Projekte in einem kurzen Überblick beleuchtet.

<p style="text-align: justify;">Sie interessieren sich für die bauliche Weiterentwicklung von <strong>aspern</strong> Seestadt und möchten gerne erfahren, wie das Quartier "Am Seebogen" aussehen wird? Dann legen wir Ihnen folgende Ausstellung ans Herz:<br />&#160;</p><h2 style="text-align: justify;">Ausstellung zu den Siegerprojekten der Bauträgerwettbewerbe Quartier "Am Seebogen"</h2><div style="text-align: justify;">&#160;</div><p style="text-align: justify;"><br />Wir laden Sie herzlich zur <strong>Ausstellungseröffnung</strong> am&#160; 20.11.2018 um 16.30 Uhr&#160; mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy ein. Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt!<br /><br />Die Ausstellung ist dann vom 21. November bis 2. Dezember 2018 geöffnet:</p><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Montag bis Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr,</li><li style="text-align: justify;">Samstag und Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr.</li><li style="text-align: justify;">Im Ausstellungsraum Parkdeck Seepark: Sonnenallee 26.</li><li style="text-align: justify;">Der Eintritt ist frei.<br />&#160;</li></ul><h3 style="text-align: justify;">Das erfahren Sie in der Ausstellung:</h3><p style="text-align: justify;"><br />Die erste Phase der Besiedlung in der Seestadt ist abgeschlossen. Der Baubeginn für die Siegerprojekte der zweiten Phase steht unmittelbar bevor. Ein guter Anlass, um Einblick in aktuelle Siegerprojekte der abgeschlossenen Bauträgerwettbewerbe zu geben. Gezeigt werden die Ergebnisse der Verfahren Quartier „Am Seebogen“ - aspern Seestadt aus 2017 und Quartier „am Seebogen“ - aspern Seestadt – Baugruppen aus 2018. Zugleich wird die Broschüre „aspern – gefördert wohnen in einem neuen stadtteil“ präsentiert, welche alle geförderten Projekte in einem kurzen Überblick beleuchtet.</p>
Mehr dazu
Herzliche Einladung zum Kulturvernetzungstreffen!
19
Nov

Seestadt.Kultur.vernetzt

Sie sind an Kunst und Kultur interessiert? Sie haben eine Idee für ein Kulturprojekt im Kopf und suchen noch nach MitstreiterInnen? Sie würden gerne Menschen kennenlernen, die das Kulturleben in und rund um die Seestadt aktiv gestalten? Am 11. Dezember 2018 gibt es die Gelegenheit sich zu allen Themen rund um Kunst und Kultur auszutauschen!

Seestadt.Kultur.vernetzt


KünstlerInnen, Kulturfördernde, Kunstgenießende, Profis, Laien, Interessierte, SeestädterInnen, Nicht-SeestädterInnen, Menschen aus der Umgebung oder anderen Bezirken: Sie und viele Personen mehr gestalten das kulturelle Leben in der Seestadt mit! Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern macht das Kulturleben in der Seestadt und alle Menschen, die damit verbunden sind, zum Thema eines Abends und lädt zum gemeinsamen Kennenlernen und Austauschen ein. Halten Sie sich den Termin im Kalender frei:

Seestadt.Kultur.vernetzt.
  • 11. Dezember 2018, 18.30 Uhr
  • Raum für Nachbarschaft (Sonnenallee 26)

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Stadtteilmanagement Seestadt aspern.Sie sind an Kunst und Kultur interessiert? Sie haben eine Idee für ein Kulturprojekt im Kopf und suchen noch nach MitstreiterInnen? Sie würden gerne Menschen kennenlernen, die das Kulturleben in und rund um die Seestadt aktiv gestalten? Am 11. Dezember 2018 gibt es die Gelegenheit sich zu allen Themen rund um Kunst und Kultur auszutauschen!<br /><br /><h2>Seestadt.Kultur.vernetzt</h2><br />KünstlerInnen, Kulturfördernde, Kunstgenießende, Profis, Laien, Interessierte, SeestädterInnen, Nicht-SeestädterInnen, Menschen aus der Umgebung oder anderen Bezirken: Sie und viele Personen mehr gestalten das kulturelle Leben in der Seestadt mit! Das Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern </strong>macht das Kulturleben in der Seestadt und alle Menschen, die damit verbunden sind, zum Thema eines Abends und lädt zum gemeinsamen Kennenlernen und Austauschen ein. Halten Sie sich den Termin im Kalender frei:<br /><br /><strong>Seestadt.Kultur.vernetzt.</strong><ul class="plusStyleList green"><li>11. Dezember 2018, 18.30 Uhr</li><li>Raum für Nachbarschaft (Sonnenallee 26)</li></ul><br />Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong>.
Veranstaltung am: 11. Dezember 2018
Mehr dazu
Das Semester der Vienna Lakeside Music Academy hat begonnen!
18
Nov

Lakeside Music Academy: Music in your soul!

Die Vienna Lakeside Music Academy (VLMA) sorgt seit 2014 für das musikalische Wohl der Seestädterinnen und Seestädter. Was mit einem Kleinchor begann, hat sich mittlerweile zu einem gemeinnützigen Verein mit vielen Angeboten und Funktionen entwickelt. Sowohl alt als auch jung, ob in der Gruppe oder allein – es ist für jede und jeden, der sich durch Musik durch zuhören oder mitwirken berühren lassen möchte, etwas dabei.

Erleben Sie die Vienna Lakeside Music Academy live!


Das Wintersemester der VLMA hat soeben begonnen und es wird bereits fleißig geprobt. Auch im Winter 2018 steht wieder einiges auf dem Programm, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Denn: Musik verbindet nicht nur, sondern berührt die Seele von Klein und Groß. Hier sind die nächsten Termine:
 
  • Musikwerkstatt (Basteln, singen, musizieren für Kinder von 5-10 Jahren):
15.12.2018   
15.0 bis 16.30 Uhr                    
Thema Advent und Weihnachten, 20,-€ Unkostenbeitrag, Anmeldung im Voraus unter office@vlma.at
 
  • Miniseestimmen:
1.12.2018
18:00 Uhr  
Konzert in der AHS Seestadt,  Maria-Trapp-Platz 5, 1220 Wien
 
16.12.2018
18:00 Uhr   
Mitwirkung beim Oratorio de Noël in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien
 
 
  • Seestimmenchor:
1.12.2018
17:00 Uhr
Ständchen (in der Seestadt, Ort ist eine Überraschung)
 
15.12.2018   
18:00 Uhr    
Konzert Oratorio de Noël
 
16.12.2018   
18:00 Uhr              
Konzert Oratorio de Noël in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien
 
  • das.enseemble:
16.12.2018 
18:00 Uhr  
Mitwirkung beim Konzert Oratorio de Noël in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien
 
18.12.2018   
19:30 Uhr                 
Auftritt beim Adventmarkt am Spittelberg,1070 Wien
 
Die VLMA freut sich übre Ihren Konzertbesuch! Weitere Auftrittstermine sind in Planung.
 
 
Sie haben Fragen oder Interesse mitzuwirken? Die VLMA freut sich über Ihre Nachricht an office@vlma.at.
Weitere Informationen über uns finden Sie auf unserer Website https://www.vlma.at/.Die Vienna Lakeside Music Academy (VLMA) sorgt seit 2014 für das musikalische Wohl der Seestädterinnen und Seestädter. Was mit einem Kleinchor begann, hat sich mittlerweile zu einem gemeinnützigen Verein mit vielen Angeboten und Funktionen entwickelt. Sowohl alt als auch jung, ob in der Gruppe oder allein – es ist für jede und jeden, der sich durch Musik durch zuhören oder mitwirken berühren lassen möchte, etwas dabei.<br /><br /><h2>Erleben Sie die Vienna Lakeside Music Academy live!</h2><br />Das Wintersemester der VLMA hat soeben begonnen und es wird bereits fleißig geprobt. Auch im Winter 2018 steht wieder einiges auf dem Programm, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Denn: Musik verbindet nicht nur, sondern berührt die Seele von Klein und Groß. Hier sind die nächsten Termine:<br />&#160;<ul class="plusStyleList green"><li><strong>Musikwerkstatt (Basteln, singen, musizieren für Kinder von 5-10 Jahren):</strong></li></ul>15.12.2018&#160;&#160;&#160;<br />15.0 bis 16.30 Uhr&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;<br />Thema Advent und Weihnachten, 20,-€ Unkostenbeitrag, Anmeldung im Voraus unter <strong>office@vlma.at</strong><br />&#160;<ul class="plusStyleList green"><li><strong>Miniseestimmen:</strong></li></ul>1.12.2018<br />18:00 Uhr &#160;<br /><strong>Konzert</strong> in der AHS Seestadt,&#160; Maria-Trapp-Platz 5, 1220 Wien<br />&#160;<br />16.12.2018<br />18:00 Uhr&#160;&#160;&#160;<br />Mitwirkung beim <strong>Oratorio de Noël</strong> in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien<br />&#160;<br />&#160;<ul class="plusStyleList green"><li><strong>Seestimmenchor:</strong></li></ul>1.12.2018<br />17:00 Uhr<br /><strong>Ständchen </strong>(in der Seestadt, Ort ist eine Überraschung)<br />&#160;<br />15.12.2018&#160;&#160;&#160;<br />18:00 Uhr&#160;&#160;&#160;&#160;<br />Konzert <strong>Oratorio de Noël</strong><br />&#160;<br />16.12.2018&#160;&#160;&#160;<br />18:00 Uhr&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;<br />Konzert <strong>Oratorio de Noël </strong>in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien<br />&#160;<ul class="plusStyleList green"><li><strong>das.enseemble:</strong></li></ul>16.12.2018&#160;<br />18:00 Uhr&#160;&#160;<br />Mitwirkung beim Konzert <strong>Oratorio de Noël </strong>in der Basilika Kaisermühlen, Schüttauplatz 5, 1220 Wien<br />&#160;<br />18.12.2018&#160;&#160;&#160;<br />19:30 Uhr&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;&#160;<br />Auftritt beim <strong>Adventmarkt am Spittelberg</strong>,1070 Wien<br />&#160;<br />Die VLMA freut sich übre Ihren Konzertbesuch! Weitere Auftrittstermine sind in Planung.<br />&#160;<br />&#160;<br />Sie haben Fragen oder Interesse mitzuwirken? Die VLMA freut sich über Ihre Nachricht an <a href="mailto:office@vlma.at">office@vlma.at.</a><br />Weitere Informationen über uns finden Sie auf unserer Website <a href="https://www.vlma.at/">https://www.vlma.at/</a>.
Mehr dazu
Kommen Sie zur Lesung von Marlene Streeruwitz
16
Nov

Lesung von Marlene Streeruwitz

Was heißt demokratisch sprechen, demokratisch lesen, demokratisch leben?
Welche Vorraussetzungen braucht es, sich wenigstens auf den Weg dahin zu machen?
Und was hat das alles mit dem Geschlecht zu tun?
Ist Feminismus eher ein Schimpfwort oder die Voraussetzung für Demokratisches?
Wer hat Schuld an solchen Verwirrungen und was oder wer kann helfen?
Und wenn die Welt nun untergeht, soll man oder frau sich uüberhaupt nioch mit Demokratie beschäftigen, oder doch lieber nach Neuseeland auswandern und sich in einer Erdhöhle verstecken?
Und was hat das alles mit Literatur zu tun?


Lesung von Marlene Streeruwitz

Diese und viele weitere Fragen werden in der Lesung der österreichischen Schriftstellerin Marlene Streeruwitz besprochen und anschließend in einer moderierten Diskussion debattiert.
Moderation der Diskussion: Birge Krondorfer

 


Gefördert von ICH.DU.WIR.SEESTADT Nachbarschaftsbudget und in Kooperation mit Seeseiten Buchhandlung und Frauenhetz

Was heißt demokratisch sprechen, demokratisch lesen, demokratisch leben?<br />Welche Vorraussetzungen braucht es, sich wenigstens auf den Weg dahin zu machen?<br />Und was hat das alles mit dem Geschlecht zu tun?<br />Ist Feminismus eher ein Schimpfwort oder die Voraussetzung für Demokratisches?<br />Wer hat Schuld an solchen Verwirrungen und was oder wer kann helfen?<br />Und wenn die Welt nun untergeht, soll man oder frau sich uüberhaupt nioch mit Demokratie beschäftigen, oder doch lieber nach Neuseeland auswandern und sich in einer Erdhöhle verstecken?<br />Und was hat das alles mit Literatur zu tun?<br /><br /><br /><h2>Lesung von Marlene Streeruwitz</h2>Diese und viele weitere Fragen werden in der Lesung der österreichischen Schriftstellerin Marlene Streeruwitz besprochen und anschließend in einer moderierten Diskussion debattiert.<br />Moderation der Diskussion: Birge Krondorfer<br /><p>&#160;</p><ul class="plusStyleList green"><li>Lesung Marlene Streeruwitz zu Demokratie</li><li>Yella Yella! Nachbar_innentreff, Maria-Tusch-Straße 2</li><li>26.11., 19.00 Uhr</li><li>Mehr Informationen unter:<a href="https://www.yellayella.at/"> www.yellayella.at</a></li><li>Zum Facebook-Event: <a href="https://www.facebook.com/events/330843624376694/">www.facebook.com/events/330843624376694/</a></li></ul><br /><p>Gefördert von ICH.DU.WIR.SEESTADT Nachbarschaftsbudget und in Kooperation mit Seeseiten Buchhandlung und Frauenhetz</p>
Veranstaltung am: 26. November 2018
Mehr dazu
Die erste inklusive Wohngemeinschaft der Seestadt gewinnt den Inklusionspreis!
15
Nov

Seestädter "Lebe Bunt!"-WG gewinnt Inklusionspreis

Die Freude ist groß: Für die erste inklusive Wohngemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung in Wien wurden der Fonds Soziales Wien und der Verein Integration Wien mit dem Österreichischen Inklusionspreis 2018 ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Lebenshilfe in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien heuer bereits zum dritten Mal verliehen.


„Lebe Bunt!“- WG als Vorzeigeprojekt


Die WG „Lebe Bunt!“ zeigt vor, wie Menschen mit und ohne Behinderungen als gleichberechtigte Mitbewohnerinnen und Mitbewohner auf Augenhöhe zusammenleben.

Die Wohngemeinschaft „Lebe Bunt!“ wird vom Verein Integration Wien betrieben und vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert. Acht Frauen und Männer wohnen seit April 2018 zusammen in aspern Seestadt. Sechs von ihnen haben vor, dauerhaft in der inklusiven Wohnung zu leben, zwei von ihnen probieren das „Probewohnen“ für maximal ein halbes Jahr aus. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer. Wie in jeder WG wird der gemeinsame Haushalt aufgeteilt.  Den Wohn-Alltag betreffende Aufgaben, die Menschen mit Behinderungen nicht erbringen können, werden durch punktuelle Unterstützung von außen erledigt. 


Die Idee für diese inklusive Wohngemeinschaft stammt aus den „Wiener Wegen zur Inklusion“ – einem partizipativ geführten Projekt, das im Sommer 2017 abgeschlossen wurde. Dabei brachten Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Behinderung konkrete Ideen und Vorschläge für neue soziale Dienstleistungen ein.

 

aspern Seestadt als perfekte Wohnumgebung


Dass sich die inklusive Wohngemeinschaft „Lebe Bunt!“ in einem der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas – nämlich in der Seestadt befindet, hat viele Vorteile: Eine gute Verkehrsanbindung sowie die barrierefreie Planung von allen Gebäuden und öffentlichen Räumen, ermöglicht den BewohnerInnen größtmögliche Autonomie. Zudem laden zahlreiche Initiativen, wie das unabhängige Seestadt Radio, der Gemeinschaftsgarten oder eine Foodcoop zum Mitmachen ein.

 

 Ziele der "Lebe Bunt!"-WG


  • Begegnungsräume zu schaffen.
  • Barrierefreiheit in den (Wohn-)Räumen und Köpfen zu fördern.
  • Menschen mit erhöhtem bzw. hohem Unterstützungsbedarf das Zusammenleben in einer inklusiven Umgebung zu ermöglichen.
  • Menschen überhaupt auf die Idee zu bringen und Mut zu machen, das Zusammenleben mit unterschiedlichen Menschen auszuprobieren. 
  • Bei der Frage „Wie will ich eigentlich wohnen?“ zu unterstützen, indem die Möglichkeit des befristeten Probewohnens in der Wohngemeinschaft genutzt wird.
  • Die Idee des inklusiven Zusammenwohnens und -lebens durch die „erfahrenen“ Mitbewohner*innen weiter hinaus zu tragen.
  • Bei der Gründung weiterer inklusiver Wohngemeinschaften zu unterstützen.

 
<p style="text-align: justify;">Die Freude ist groß: Für die erste inklusive Wohngemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung in Wien wurden der Fonds Soziales Wien und der Verein Integration Wien mit dem Österreichischen Inklusionspreis 2018 ausgezeichnet.&#160;Der Preis wurde von der Lebenshilfe in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien heuer bereits zum dritten Mal verliehen.</p><br /><h2>„Lebe Bunt!“- WG als Vorzeigeprojekt</h2><br /><p style="text-align: justify;">Die <a href="http://lebebunt.strikingly.com/">WG „Lebe Bunt!</a>“ zeigt vor, wie Menschen mit und ohne Behinderungen als gleichberechtigte Mitbewohnerinnen und Mitbewohner auf Augenhöhe zusammenleben.<br /><br />Die Wohngemeinschaft „Lebe Bunt!“ wird vom Verein Integration Wien betrieben und vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert. Acht Frauen und Männer wohnen seit April 2018 zusammen in <strong>aspern </strong>Seestadt. Sechs von ihnen haben vor, dauerhaft in der inklusiven Wohnung zu leben, zwei von ihnen probieren das „Probewohnen“ für maximal ein halbes Jahr aus. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer. Wie in jeder WG wird der gemeinsame Haushalt aufgeteilt.&#160; Den Wohn-Alltag betreffende Aufgaben, die Menschen mit Behinderungen nicht erbringen können, werden durch punktuelle Unterstützung von außen erledigt.&#160;</p><p style="text-align: justify;"><br />Die Idee für diese inklusive Wohngemeinschaft stammt aus den „<a href="http://www.wiener-wege-zur-inklusion.at/" target="_blank">Wiener Wegen zur Inklusion</a>“ – einem partizipativ geführten Projekt, das im Sommer 2017 abgeschlossen wurde. Dabei brachten Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Behinderung konkrete Ideen und Vorschläge für neue soziale Dienstleistungen ein.</p><h4 style="text-align: justify;">&#160;</h4><h3 style="text-align: justify;"><strong>aspern </strong>Seestadt als perfekte Wohnumgebung</h3><br /><div style="text-align: justify;">Dass sich die inklusive Wohngemeinschaft „Lebe Bunt!“ in einem der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas – nämlich in der Seestadt<b> </b>befindet, hat viele Vorteile: Eine gute Verkehrsanbindung sowie die barrierefreie Planung von allen Gebäuden und öffentlichen Räumen, ermöglicht den BewohnerInnen größtmögliche Autonomie. Zudem laden zahlreiche Initiativen, wie das unabhängige Seestadt Radio, der Gemeinschaftsgarten oder eine Foodcoop zum Mitmachen ein.</div><h3 style="text-align: justify;">&#160;</h3><h3 style="text-align: justify;"><strong>&#160;</strong>Ziele der "Lebe Bunt!"-WG</h3><br /><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Begegnungsräume zu schaffen.</li><li style="text-align: justify;">Barrierefreiheit in den (Wohn-)Räumen und Köpfen zu fördern.</li><li style="text-align: justify;">Menschen mit erhöhtem bzw. hohem Unterstützungsbedarf das Zusammenleben in einer inklusiven Umgebung zu ermöglichen.</li><li style="text-align: justify;">Menschen überhaupt auf die Idee zu bringen und Mut zu machen, das Zusammenleben mit unterschiedlichen Menschen auszuprobieren.&#160;</li><li style="text-align: justify;">Bei der Frage „Wie will ich eigentlich wohnen?“ zu unterstützen, indem die Möglichkeit des befristeten Probewohnens in der Wohngemeinschaft genutzt wird.</li><li style="text-align: justify;">Die Idee des inklusiven Zusammenwohnens und -lebens durch die „erfahrenen“ Mitbewohner*innen weiter hinaus zu tragen.</li><li style="text-align: justify;">Bei der Gründung weiterer inklusiver Wohngemeinschaften zu unterstützen.</li></ul><div style="text-align: justify;"><br />&#160;</div>
Mehr dazu
Lernen Sie das aspern.mobil LAB kennen!
14
Nov

aspern.mobil LAB: Hier passiert Innovation im Bereich urbaner Mobilität

Kennen Sie das aspern.mobil LAB bereits? Vielleicht ist Ihnen das eine oder andere Veranstaltungsplakat schon aufgefallen und Sie haben sich gefragt, was dieses "LAB" eigentlich ist? Dann lesen Sie weiter!

Entwickeln auf gleicher Augenhöhe


BewohnerInnen, ForscherInnen und Unternehmen arbeiten gemeinsam an Fragen einer nachhaltigen urbanen Mobilität. Ziel ist es, vor Ort eine neuen Mobilitäts- und Innovationskultur zu etablieren und zu unterstützen, die zu einem lokalen Leuchtturmprojekt für den Innovationsstandort Österreich werden kann.

Das aspern.mobil LAB unterstützt im Moment 16 Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die Ihnen in verschiedener Weise in Workshops die Möglichkeit zur Mitarbeit bieten werden.
Wenn Sie selbst Ideen und Fragestellungen haben reichen Sie diese beim Ideewettbewerb ein oder kommen sie bei einer der Veranstaltungen vorbei. Das amL kann dann mit Ihnen diese Fragen weiter bearbeiten und mögliche UnterstützerInnen suchen. 

"In der Seestadt gehen wir neue Wege, und zwar im übertragenen und wortwörtlichen Sinn. Unsere Mission im aspern.mobil LAB ist es, neu umweltfreundliche Konzepte für die städtische Mobilität zu entwerfen – durch Forschen, Ausprobieren und Reflektieren.", so Christoph Kirchberger vom aspern.mobil LAB.


Wer steht hinter dem aspern.mobil LAB?

  • Technische Universität Wien mit verschiedenen Forschungsbereichen
  • wien 3420 aspern Development AG
  • Stadtteilmanagement Seestadt aspern
  • Büro Jauschneg – Ingenieurbüro für Landschaftsplanung und Landschaftspflege
  • Upstream – next level mobility GmbH

Das aspern.mobil LAB ist bestens vernetzt mit Institutionen und AkteurInnen aus Wissenschaft und Forschung, Stadtverwaltung, Wirtschaft, AnwenderInnen und lokalen ExpertInnen. Es wird im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" durch das BMVIT gefördert.

Was macht das aspern.mobil LAB?

Zwei aktuelle Projekte des LABs sind der Ideenwettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil" sowie die monatliche Reihe Donnerstagabend!:

Ideenwettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil"

Sie haben eine Idee, mit der Sie nachhaltige Mobilität in aspern Seestadt fördern möchten? Diese Idee ist jetzt gefragt! Denn: Mobilität in der Seestadt aspern aktiv mitgestalten geht ganz einfach!
Beim Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ können Sie Ihre Ideen zum Thema nachhaltige Mobilität in der Seestadt einreichen. Die besten Ideen werden aus den Mitteln des aspern Mobilitätsfonds gefördert.


Gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern lädt das aspern.mobil LAB zum Ideenwettbewerb. Bis 21. Dezember 2018 können Sie Ideen zu nachhaltiger Mobilität einreichen! Gestalten Sie das Mobilitätsangebot in aspern Seestadt aktiv mit. 25.000 Euro werden dazu aus dem Mobilitätsfonds bereitgestellt. Machen Sie mit! Hier weitere Infos.

Besuchen Sie die beiden Ideenwerkstätten zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“
  • 29.11.2018, 18.30-20.00 Uhr im Raum für Nachbarschaft, Sonnenallee 26
  • 07.12.2019, 14.00-20.00 im OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Donnerstagabend! aspern.mobil LAB @ United in Cycling
Das aspern.mobil LAB lädt jeden 3. Donnerstag im Monat zu einem Themenabend rund um urbane Mobilität. Kommen Sie ins Fahrradcafé United in Cycling in der Seestadt.

Nächste Termine:
  • Donnerstag, 15.11.2018 19.00 Uhr
  • Thema des Abends: „Autonomes Fahren und die Zukunft der Stadt“ - Vortrag und Diskussion mit Avenue21
  • Save the date: 20.12.2018: Das aspern.mobil LAB lädt alle InteressentInnen und PartnerInnen zur Weihnachtsfeier ein!
  • Hier finden Sie alle Infos zu vergangenen und aktuellen UIC-Terminen.
Weitere Infos zum aspern.mobil LAB finden Sie auf der Website, Facebook, Twitter oder Instagram.
 
Kennen Sie das aspern.mobil LAB bereits? Vielleicht ist Ihnen das eine oder andere Veranstaltungsplakat schon aufgefallen und Sie haben sich gefragt, was dieses "LAB" eigentlich ist? Dann lesen Sie weiter!<br /><br /><h2>Entwickeln auf gleicher Augenhöhe</h2><br />BewohnerInnen, ForscherInnen und Unternehmen arbeiten gemeinsam an Fragen einer <strong>nachhaltigen urbanen Mobilität</strong>. Ziel ist es, vor Ort eine neuen Mobilitäts- und Innovationskultur zu etablieren und zu unterstützen, die zu einem lokalen Leuchtturmprojekt für den Innovationsstandort Österreich werden kann.<br /><p style="margin-top: 14pt; margin-bottom: 14pt;"><span style="background-color:white;"><font face="Arial">Das <span style="background-color:white;"><font face="Arial">aspern.mobil LAB</font></span> unterstützt im Moment 16 Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die Ihnen in verschiedener Weise in Workshops die <strong>Möglichkeit zur Mitarbeit</strong> bieten werden. </font><br /><font face="Arial">Wenn Sie selbst Ideen und Fragestellungen haben reichen Sie diese beim Ideewettbewerb ein oder kommen sie bei einer der <a href="https://www.mobillab.wien/action/">Veranstaltungen</a></font><font face="Arial"><a href="https://www.mobillab.wien/action/"> </a>vorbei. </font><font face="Arial">Das amL kann dann mit Ihnen diese Fragen weiter bearbeiten und mögliche UnterstützerInnen suchen.&#160; </font></span></p><div style="margin-top:14pt;margin-bottom:14pt;"><span style="background-color:white;"><font face="Arial"><i>"In der Seestadt gehen wir neue Wege, und zwar im übertragenen und wortwörtlichen Sinn.&#160;</i></font><font face="Arial"><i>Unsere Mission im aspern.mobil LAB ist es, neu umweltfreundliche Konzepte für die städtische</i></font><font face="Arial"><i> Mobilität zu entwerfen – durch Forschen, Ausprobieren und Reflektieren."</i>, so Christoph Kirchberger vom aspern.mobil LAB.</font></span></div><h3><br />Wer steht hinter dem aspern.mobil LAB?</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Technische Universität Wien mit verschiedenen Forschungsbereichen</li><li>wien 3420 <strong>aspern</strong> Development AG</li><li>Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong></li><li>Büro Jauschneg – Ingenieurbüro für Landschaftsplanung und Landschaftspflege</li><li>Upstream – next level mobility GmbH</li></ul><br />Das aspern.mobil LAB ist bestens vernetzt mit Institutionen und AkteurInnen aus Wissenschaft und Forschung, Stadtverwaltung, Wirtschaft, AnwenderInnen und lokalen ExpertInnen.<span style="background-color:white;"><font face="Arial"> Es wird im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" durch das <a href="https://www.bmvit.gv.at/">BMVIT</a> gefördert.</font></span><br /><br /><h3>Was macht das aspern.mobil LAB?</h3>Zwei aktuelle Projekte des LABs sind der <strong>Ideenwettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil" </strong>sowie die monatliche Reihe <strong>Donnerstagabend!:</strong><br /><br />Ideen<strong>wettbewerb "Seestadt nachhaltig mobil"</strong><br /><p>Sie haben eine Idee, mit der Sie nachhaltige Mobilität in<strong>&#160;aspern&#160;</strong>Seestadt fördern möchten? Diese Idee ist jetzt gefragt! Denn: Mobilität in der Seestadt&#160;<strong>aspern</strong>&#160;aktiv mitgestalten geht ganz einfach!<br />Beim&#160;<strong>Ideen</strong>wettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ können Sie Ihre Ideen zum Thema&#160;<strong>nachhaltige Mobilität</strong>&#160;in der Seestadt einreichen. Die besten Ideen werden aus den Mitteln des&#160;<strong>aspern</strong>&#160;Mobilitätsfonds gefördert.</p><br />Gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong> lädt das aspern.mobil LAB zum Ideenwettbewerb. Bis 21. Dezember 2018 können Sie Ideen zu nachhaltiger Mobilität einreichen! Gestalten Sie das Mobilitätsangebot in <strong>aspern</strong> Seestadt aktiv mit. 25.000 Euro werden dazu aus dem Mobilitätsfonds bereitgestellt. Machen Sie mit! <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/ideenwettbewerb_mobilitaet">Hier </a>weitere Infos.<br /><br />Besuchen Sie die beiden I<strong>deen</strong>werkstätten zum <strong>Ideen</strong>wettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“<br /><ul class="plusStyleList green"><li>29.11.2018, 18.30-20.00 Uhr im Raum für Nachbarschaft,&#160;Sonnenallee 26</li><li>07.12.2019, 14.00-20.00 im OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26</li></ul><br /><strong>Donnerstagabend! aspern.mobil LAB @ United in Cycling</strong><br />Das aspern.mobil LAB lädt jeden 3. Donnerstag im Monat zu einem Themenabend rund um urbane Mobilität. Kommen Sie ins Fahrradcafé <a href="https://www.unitedincycling.com">United in Cycling</a> in der Seestadt.<br /><br />Nächste Termine:<ul class="plusStyleList green"><li>Donnerstag, 15.11.2018 19.00 Uhr</li><li>Thema des Abends: „Autonomes Fahren und die Zukunft der Stadt“ - Vortrag und Diskussion mit Avenue21</li><li><em>Save the date:</em> 20.12.2018: Das aspern.mobil LAB lädt alle InteressentInnen und PartnerInnen zur Weihnachtsfeier ein!</li><li><span style="background-color:white;"><font face="Arial"><a href="https://www.mobillab.wien/uic/">Hier</a> finden Sie alle Infos zu vergangenen und aktuellen UIC-Terminen.</font></span></li></ul>Weitere Infos zum aspern.mobil LAB finden Sie auf der <a href="https://www.mobillab.wien/">Website</a>, <a href="https://www.facebook.com/aspernmobillab/">Facebook</a>, <a href="https://twitter.com/aspernmobillab?lang=de">Twitter</a> oder <a href="https://www.instagram.com/aspern_mobil_lab/">Instagram. </a><br /><div style="margin-top:14pt;margin-bottom:14pt;">&#160;</div>
Mehr dazu
Notbeleuchtung weist Ihnen Ihren Fluchtweg!
09
Nov

Vernetzungsevent come2gether on Tour besucht din Sicherheitstechnik

Sie möchten die Unternehmen in der Seestadt besser kennen lernen? Am Dienstag, den 27.11.2018 öffnet din Sicherheitstechnik seine Türen für die Unternehmen in und um die Seestadt. Kommen Sie vorbei und lernen Sie das Unternehmen kennen!

Was Sie erwartet...

din Sicherheitstechnik lädt Sie zu einem Ausflug in die Welt des Notlichtes ein. Sie erleben Notlicht in der Fluchtwegsimulation, können dadurch selbst „begreifen“ wie unterschiedlich Notlicht sein kann und erfahren, warum Notlicht uns nach über 30 Jahren noch immer herausfordert.

 

Mehr über din Notlicht

Meist sind Menschen auf einen Stromausfall nicht vorbereitet. Und Angst oder sogar Panik kann sich ausbreiten. Bricht dann auch noch ein Feuer aus, verliert der Betroffene zusätzlich die Orientierung. DIN Notlicht ist spezialisiert auf diese besonderen Fälle und rettet mittels Licht und hinterleuchteten Zeichen täglich Leben.

Seit Oktober 2016 ist das Linzer Unternehmen in aspern Seestadt  mit einem Standort vertreten - dadurch soll die Vor-Ort-Präsenz bei Kundinnen und Kunden des Gebietes noch vertieft werden.

Übrigens, es gibt gerade offene Stellen bei din Notlicht. Alle Informationen dazu finden Sie hier!

Mehr über das Format come2gether on Tour

Das Format come2gether on Tour findet bereits zum dritten Mal statt und gibt Unternehmen die Möglichkeit währende der „normalen“ Bürozeiten hinter die Kulissen eines Unternehmens in der Seestadt zu schauen.

Die nächste Möglichkeit zum Vernetzen in der Seestadt:

  • come2gether on tour - der Netzwerkevent am Vormittag
  • Wann: 27.11.2018, von 09.30 bis 12.30 Uhr
  • Wo: din Notlicht, Ella-Lingens-Str. 1, 1220 Wien
 
Mehr Informationen: anita.stix@meine.seestadt.info, Stadtteilmanagement Seestadt aspern

Melden Sie sich bis Dienstag, 20.11.2018 hier an!

Wir möchten Sie noch darauf aufmerksam machen, dass während der Vernetzungsevents Fotos gemacht werden können und auch gefilmt werden kann.
 
Sie möchten die Unternehmen in der Seestadt besser kennen lernen? Am Dienstag, den 27.11.2018 öffnet <strong>din Sicherheitstechnik</strong> seine Türen für die Unternehmen in und um die Seestadt. Kommen Sie vorbei und lernen Sie das Unternehmen kennen!<br /><br /><h2 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Was Sie erwartet...</h2><a href="https://www.notlicht.at/de/home.html"><strong>din Sicherheitstechnik</strong></a> lädt Sie zu einem Ausflug in die Welt des Notlichtes ein. Sie erleben Notlicht in der Fluchtwegsimulation, können dadurch selbst „begreifen“ wie unterschiedlich Notlicht sein kann und erfahren, warum Notlicht uns nach über 30 Jahren noch immer herausfordert.<h3 style="letter-spacing: normal;">&#160;</h3><h3 style="letter-spacing: normal;">Mehr über din Notlicht</h3>Meist sind Menschen auf einen Stromausfall nicht vorbereitet. Und Angst oder sogar Panik kann sich ausbreiten. Bricht dann auch noch ein Feuer aus, verliert der Betroffene zusätzlich die Orientierung. DIN Notlicht ist spezialisiert auf diese besonderen Fälle und rettet mittels Licht und hinterleuchteten Zeichen täglich Leben.<br /><br />Seit Oktober 2016 ist das Linzer Unternehmen in&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern</span>&#160;Seestadt&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">&#160;</span>mit einem Standort vertreten - dadurch soll die Vor-Ort-Präsenz bei Kundinnen und Kunden des Gebietes noch vertieft werden.<br /><br />Übrigens, es gibt gerade <strong>offene Stellen</strong> bei din Notlicht. Alle Informationen dazu finden Sie <a href="https://www.notlicht.at/de/karriere.html?fbclid=IwAR18Jm8le5KaKN0Qs2cQx56NMfPioROutapjPtJsOAcc5kmPYu5XpfS51ME">hier!</a><br /><br /><h3 style="letter-spacing: normal;">Mehr über das Format come2gether on Tour</h3>Das Format come2gether on Tour findet bereits zum dritten Mal statt und gibt Unternehmen die Möglichkeit währende der „normalen“ Bürozeiten hinter die Kulissen eines Unternehmens in der Seestadt zu schauen.<br /><br /><h3 style="letter-spacing: normal;">Die nächste Möglichkeit zum Vernetzen in der Seestadt:</h3><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle"><b>come2gether on tour - der Netzwerkevent am Vormittag</b></li><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Wann: </span>27.11.2018, von 09.30 bis 12.30 Uhr</li><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Wo:&#160;</span><a href="https://www.notlicht.at/de/home.html">din Notlicht</a>, Ella-Lingens-Str. 1, 1220 Wien</li></ul><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;">&#160;</div><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;"><span style="font-weight: 600 !important;">Mehr Informationen</span>:<a href="mailto:anita.stix@meine.seestadt.info">&#160;anita.stix@meine.seestadt.info</a>, Stadtteilmanagement Seestadt&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern</span><br /><br />Melden Sie sich bis Dienstag, 20.11.2018 <a href="https://doodle.com/poll/cibxifi43ka7tn4d">hier </a>an!<br /><br />Wir möchten Sie noch darauf aufmerksam machen, dass während der Vernetzungsevents Fotos gemacht werden können und auch gefilmt werden kann.<br />&#160;</div>
Veranstaltung am: 27. November 2018
Mehr dazu
08
Nov

Stammtisch SPEZIAL für Unternehmen – Beauty by Claudia

Einmal im Monat treffen sich UnternehmerInnen und Unternehmer der Seestadt und Umgebung zum monatlichen Stammtisch. Am 08.11.2018 mit einem Spezialthema, das alle Unternehmen betrifft. Lassen Sie sich informieren!

Der Stammtisch wird diesmal von Beauty by Claudia gehostet.

Kommen Sie zum Stammtisch SPEZIAL!


Beim Stammtisch SPEZIAL präsentieren Martin Lucny und Gerald Maresch von der Firma OVERLAP eine auf kleine Unternehmen zugeschnittene Lösung für die rechtskonforme Handhabe Ihrer KundInnenkontakte. Mit Hilfe eines einfach gestalteten Evaluierungsbogens erfassen Sie die Notwendigkeiten für Ihren Betrieb und Sie erhalten danach alle nötigen Dokumente und Handlungsempfehlungen auf Knopfdruck.
 
Bitte melden Sie sich bis Mi, 31.10.2018 für den Stammtisch SPEZIAL über diesen Doodle-Link an.

Ziel und Zweck des Stammtisches ist es, sich untereinander besser kennen zu lernen, neue Ideen zu kreieren und damit den Standort Seestadt zu stärken.


Save the Date: Advent-Stammtisch der Unternehmen im Dezember 2018


  • Wann: Donnerstag, 04. Dezember 2018, ab 18.30 Uhr
  • Host: Restaurant Ö Eins, Hannah-Arendt Platz 1, 1220 Wien
     

Für Rückfragen ist Anita Stix vom Stadtteilmanagement gerne für Sie da!
Bitte beachten Sie, dass beim Stammtisch Spezial auch Fotos gemacht werden können.
Einmal im Monat treffen sich UnternehmerInnen und Unternehmer der Seestadt und Umgebung zum monatlichen Stammtisch. Am 08.11.2018 mit einem Spezialthema, das alle Unternehmen betrifft. Lassen Sie sich informieren!<br /><br />Der Stammtisch wird diesmal von <a href="http://www.beautyclaudia.at/">Beauty by Claudia</a>&#160;gehostet.<br /><br /><h2>Kommen Sie zum Stammtisch SPEZIAL!</h2><br />Beim Stammtisch SPEZIAL präsentieren Martin Lucny und Gerald Maresch von der Firma <a href="https://tool.meine-dsgvo.at/">OVERLAP</a> eine auf kleine Unternehmen zugeschnittene Lösung für die rechtskonforme Handhabe Ihrer KundInnenkontakte. Mit Hilfe eines einfach gestalteten Evaluierungsbogens erfassen Sie die Notwendigkeiten für Ihren Betrieb und Sie erhalten danach alle nötigen Dokumente und Handlungsempfehlungen auf Knopfdruck.<br />&#160;<br /><strong>Bitte melden Sie sich bis Mi, 31.10.2018 für den Stammtisch SPEZIAL über diesen&#160;<a href="https://doodle.com/poll/5n62h5hmaemzcudf">Doodle-Link</a> an.</strong><br /><br />Ziel und Zweck des Stammtisches ist es, sich untereinander besser kennen zu lernen, neue Ideen zu kreieren und damit den Standort Seestadt zu stärken.<br /><br /><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Wann:&#160;</span>&#160;Donnerstag, 08. November 2018, ab 18.30 Uhr</li><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Wo: <a href="http://www.beautyclaudia.at/">Beauty by Claudia</a></span></li></ul><br /><h3 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Save the Date: Advent-Stammtisch der Unternehmen im Dezember 2018</h3><br /><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Wann: Donnerstag</span>, 04. Dezember 2018, ab 18.30 Uhr</li><li class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Host:&#160;</span><a href="https://www.xn--eins-4qa.at/">Restaurant Ö Eins</a>, Hannah-Arendt Platz 1, 1220 Wien<br />&#160;</li></ul><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;"><br />Für Rückfragen ist&#160;<a href="mailto:anita.stix@meine.seestadt.info" style="letter-spacing: normal;">Anita Stix</a>&#160;vom&#160;<a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement" style="letter-spacing: normal;">Stadtteilmanagement&#160;</a>gerne für Sie da!<br />Bitte beachten Sie, dass beim Stammtisch Spezial auch Fotos gemacht werden können.</div>
Veranstaltung am: 08. November 2018
Mehr dazu
08
Nov

"Award-Regen" für die Seestadt im Jubiläumsjahr

10 Jahre ist es her, dass aspern Die Seestadt Wiens 2008 aus der Taufe gehoben wurde. Seither ist viel passiert. 2014 zogen die ersten BewohnerInnen hier ein. Wohnen und Wirtschaft wachsen sukzessive zusammen. Kommendes Jahr biegt das in Bau befindliche Seeparkquartier mit seinem starken Business-Schwerpunkt und dem HoHo Wien, dem größten Holzhybridgebäude der Welt, in die Zielgerade ein.

Im Jubiläumsjahr 2018 konnte sich die Seestadt zudem über viele Auszeichnungen freuen. Wir gratulieren den Siegerinnen und Siegern sehr herzlich. 

Awards, Awards, Awards ...


Anfang März 2018 erhielt die Wien 3420 AG mit dem immobilienmanager Award 2018 in der Kategorie "Stadtentwicklung" den wichtigsten Preis der Immobilienbranche im deutschsprachigen Raum.

Im September punkteten dann gleich drei Projekte mit Seestadt-Bezug beim VCÖ-Mobilitätspreis. Ausgezeichnet wurde in der Kategorie "Digitalisierung und Automatisierung" der Seestadt.bot von Seestadt-Pionier und Software-Entwickler Philipp Naderer-Puiu. Der Bot versorgt die Seestadt-Community auf Basis der Messenger-Dienste von Facebook und Telegram mit wichtigen Infos - von  Öffi-Abfahrtszeiten bis hin zu Branchenverzeichnissen.

Für die zukunftsweisende Gestaltung der Straßen im Quartier „Am Seebogen“ erhielten die Planungsbüros ARGE 3:0 Landschaftsarchitektur und Stoik & Partner ZT-GmbH den Preis in der Kategorie „Infrastruktur & Öffentlicher Raum, Wien“.

Und - last but not least - überzeugte der "Radspielplatz" des Vereins IG Fahrrad – Die Radvokaten: Die Umsetzung des ersten Radspielplatzes wird in der Seestadt erfolgen – genauer gesagt im Elinor-Ostrom-Park im Quartier „Am Seebogen“. 

Den österreichischen "Immobilien-Oscar", den FIABCI Prix d'Excellence Austria 2018, holten die PopUp dorms in die Seestadt. Das temporäre, flexible Studierendenheim kann dank Modulbauweise schnell auf- und abgebaut werden und bietet den BewohnerInnen eine hohe Wohnqualität.

Schließlich ging im Oktober der begehrte Bauherrenpreis 2018 an die Bundesschule in der Seestadt. Im Vorfeld des zweistufigen Wettbewerbs war ein fortschrittliches Raum- und Funktionsprogramm erarbeitet worden. Das BRG Seestadt bietet eine Arbeits- und Lernlandschaft, die individuelle Förderung, Arbeiten in unterschiedlichen Gruppengrößen, selbstorganisiertes Lernen sowie Projektunterricht unterstützt und ist - außerdem - laut Direktorin Silvia Böck "die schönste Schule Wiens"
10 Jahre ist es her, dass <strong>aspern </strong>Die Seestadt Wiens 2008 aus der Taufe gehoben wurde. Seither ist viel passiert. 2014 zogen die ersten BewohnerInnen hier ein. Wohnen und Wirtschaft wachsen sukzessive zusammen. Kommendes Jahr biegt das in Bau befindliche <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__stadtraeume/seeparkquartier">Seeparkquartier</a> mit seinem starken Business-Schwerpunkt und dem <a href="http://www.hoho-wien.at/">HoHo Wien</a>, dem größten Holzhybridgebäude der Welt, in die Zielgerade ein.<br /><br />Im Jubiläumsjahr 2018 konnte sich die Seestadt zudem über viele Auszeichnungen freuen. Wir gratulieren den Siegerinnen und Siegern sehr herzlich.&#160;<br /><br /><h2>Awards, Awards, Awards ...</h2><br />Anfang März 2018 erhielt die Wien 3420 AG mit dem <a href="https://www.aspern-seestadt.at/presse/aspern_seestadt_erhaelt_immobilienmanager_award_2018"><strong>immobilienmanager Award 2018</strong></a> in der Kategorie "Stadtentwicklung" den wichtigsten Preis der Immobilienbranche im deutschsprachigen Raum.<br /><br />Im September punkteten dann gleich drei Projekte mit Seestadt-Bezug beim <a href="https://www.aspern-seestadt.at/presse/vcoe-mobilitaetspreise_fuer_zukunftsweisende_konzepte_in_der_seestadt"><strong>VCÖ-Mobilitätspreis</strong></a>. Ausgezeichnet wurde in der Kategorie "Digitalisierung und Automatisierung" der Seestadt.bot von Seestadt-Pionier und Software-Entwickler Philipp Naderer-Puiu. Der Bot versorgt&#160;die Seestadt-Community auf Basis der Messenger-Dienste von Facebook und Telegram mit wichtigen Infos - von&#160; Öffi-Abfahrtszeiten bis hin zu Branchenverzeichnissen.<br /><br />Für die zukunftsweisende Gestaltung der Straßen im Quartier „Am Seebogen“ erhielten die Planungsbüros ARGE 3:0 Landschaftsarchitektur und Stoik &amp; Partner ZT-GmbH den Preis in der Kategorie „Infrastruktur &amp; Öffentlicher Raum, Wien“.<br /><br />Und - last but not least - überzeugte der "Radspielplatz" des Vereins IG Fahrrad – Die Radvokaten:&#160;Die Umsetzung des ersten Radspielplatzes wird in der Seestadt erfolgen – genauer gesagt im Elinor-Ostrom-Park im Quartier „Am Seebogen“.&#160;<br /><br />Den österreichischen "Immobilien-Oscar", den&#160;<strong><a href="https://www.fiabciprixaustria.at/sieger-wohnen-2018">FIABCI Prix d'Excellence Austria 2018</a>,</strong> holten die PopUp dorms in die Seestadt. Das temporäre, flexible Studierendenheim kann dank Modulbauweise schnell auf- und abgebaut werden und bietet den BewohnerInnen eine hohe Wohnqualität.<br /><br />Schließlich ging im Oktober der begehrte <a href="https://zv-architekten.at/bauherrenpreis-1/bauherrenpreis-2018-preistraeger/bundesschule-aspern-_-wien"><strong>Bauherrenpreis 2018 </strong></a>an die Bundesschule in der Seestadt. Im Vorfeld des zweistufigen Wettbewerbs war ein fortschrittliches Raum- und Funktionsprogramm erarbeitet worden. Das BRG Seestadt bietet eine Arbeits- und Lernlandschaft, die individuelle Förderung, Arbeiten in unterschiedlichen Gruppengrößen, selbstorganisiertes Lernen sowie Projektunterricht unterstützt und ist - außerdem - laut Direktorin Silvia Böck <a href="https://derstandard.at/2000090098078/Bauherrenpreis-2018-Lernen-mit-dem-Lustprinzip">"die schönste Schule Wiens"</a>.&#160;<br />
Mehr dazu
Unternehmerinnen beim Netzwerken in der Seestadt.
08
Nov

Arbeiten in der Seestadt – Business-Frühstück bei United in Cycling

Arbeiten Sie in der Seestadt? Möchten Sie andere Menschen kennen lernen, die ebenfalls hier arbeiten? Was kann gemeinsam an einem jungen, aufstrebenden Standort entstehen?
 
Nutzen Sie die Chance, beim gemeinsamen Business-Frühstück Menschen von EPUs bis UnternehmensvertreterInnen kennen zu lernen, gemeinsam Pläne zu schmieden und sich zu vernetzen.
 

Was Sie im November erwartet!


Diesmal trifft sich das Netzwerk bei United in Cycling, um gemeinsam den guten Kaffee und die besonders leckeren Kuchen zu genießen. Es gibt kein vorgegebenes Programm, denn alle teilnehmenden Personen sind diesmal das Programm. Teilen Sie miteinander Ihre Geschäftsideen und lernen Sie dadurch voneinander. Teilen Sie Ihre Vision einer Zukunft der Arbeit in der Seestadt mit anderen oder bringen Sie sich ein, um arbeiten in der Seestadt noch attraktiver zu machen. Zum Abschluss stellt die Seestädterin Tamara Starzengruber ihr neues Buch „Perlen der Seelen“ vor.
 

Der Mehrwert des Treffens für SIE!


Die Seestadt ist ein junger und wachsender Unternehmensstandort. Viel Neues, viel Interessantes, viel Innovatives entsteht hier und kann auch noch entstehen. Und das gemeinsam mit Ihnen! Nutzen Sie die Möglichkeit sich zu vernetzen und andere in der Seestadt arbeitende Menschen kennen zu lernen. Vielleicht haben Sie gemeinsam eine zündende Idee, auf die die Seestadt schon lange gewartet hat?
 
Hier geht es zum Registrierungs-Link!

Veranstaltung

  • 20.11.2018, 10:00-12:00
 

Adresse

 

Die nächsten Termine im November 2018:


Come2gether on Tour – DAS Vernetzungsevent am Vormittag:

Kontakt für Rückfragen


Hinweis zum Datenschutz: Wir fertigen bei unseren Veranstaltungen Fotos an. Die Fotos werden zur Darstellung unserer Aktivitäten auf unserem Blog meine.seestadt.info, in Social Media Kanälen sowie evtl. in Printmedien veröffentlicht.
 
<p>Arbeiten Sie in der Seestadt? Möchten Sie andere Menschen kennen lernen, die ebenfalls hier arbeiten? Was kann gemeinsam an einem jungen, aufstrebenden Standort entstehen?<br />&#160;<br />Nutzen Sie die Chance, beim gemeinsamen <strong>Business-Frühstück</strong> Menschen von EPUs bis UnternehmensvertreterInnen kennen zu lernen, gemeinsam Pläne zu schmieden und sich zu vernetzen.<br />&#160;</p><h2 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Was Sie im November erwartet!</h2><br /><p>Diesmal trifft sich das Netzwerk bei United in Cycling, um gemeinsam den guten Kaffee und die besonders leckeren Kuchen zu genießen. Es gibt kein vorgegebenes Programm, denn alle teilnehmenden Personen sind diesmal das Programm. Teilen Sie miteinander Ihre Geschäftsideen und lernen Sie dadurch voneinander. Teilen Sie Ihre Vision einer Zukunft der Arbeit in der Seestadt mit anderen oder bringen Sie sich ein, um arbeiten in der Seestadt noch attraktiver zu machen. Zum Abschluss stellt die Seestädterin Tamara Starzengruber ihr neues Buch „Perlen der Seelen“ vor.<br />&#160;</p><h2 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Der Mehrwert des Treffens für SIE!</h2><br /><p>Die Seestadt ist ein junger und wachsender Unternehmensstandort. Viel Neues, viel Interessantes, viel Innovatives entsteht hier und kann auch noch entstehen. Und das gemeinsam mit Ihnen! Nutzen Sie die Möglichkeit sich zu vernetzen und andere in der Seestadt arbeitende Menschen kennen zu lernen. Vielleicht haben Sie gemeinsam eine zündende Idee, auf die die Seestadt schon lange gewartet hat?<br />&#160;<br />Hier geht es zum&#160;<a href="https://doodle.com/poll/3pud4wu5stfm5dd2">Registrierungs-Link</a>!</p><p><span style="font-weight: 600 !important;">Veranstaltung</span></p><ul class="plusStyleList"><li>20.11.2018, 10:00-12:00</li></ul><div style="letter-spacing: normal;">&#160;</div><p><span style="font-weight: 600 !important;">Adresse</span></p><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle"><a href="https://www.unitedincycling.com/">United in Cycling</a></li><li class="plusStyle">Sonnenallee 35, 1220 Wien</li></ul><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;">&#160;</div><h3 style="letter-spacing: normal;">Die nächsten Termine im November 2018:</h3><br /><span style="font-weight: 600 !important;">Come2gether on Tour – DAS Vernetzungsevent am Vormittag:</span><br /><ul class="plusStyleList"><li>27.11.2018, 09.30 Uhr</li><li>bei&#160;<a href="https://www.notlicht.at/de/home.html">din-Sicherheitstechnik GmbH &amp; Co KG – Experten für Notlicht,</a></li><li>Ella-Lingens-Str. 1, 1220 Wien</li></ul><br /><p class="plusStyle"><span style="font-weight: 600 !important;">Kontakt für Rückfragen</span></p><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle">Anita Stix,</li><li class="plusStyle">01/4 676 8118 65 128,</li><li class="plusStyle"><a href="mailto:anita.stix@meine.seestadt.info">anita.stix@meine.seestadt.info</a></li></ul><div class="plusStyle"><br /><strong>Hinweis zum Datenschutz: </strong>Wir fertigen bei unseren Veranstaltungen Fotos an. Die Fotos werden zur Darstellung unserer Aktivitäten auf unserem Blog meine.seestadt.info, in Social Media Kanälen sowie evtl. in Printmedien veröffentlicht.<br />&#160;</div>
Veranstaltung am: 20. November 2018
Mehr dazu
Holen Sie sich einen Lampion aus dem Seestadt-Steg
07
Nov

Steg-Lampions zum Martinstag zu vergeben!

Pünktlich zum Martinstag am Sonntag den 11. November können Sie sich im Stadtteilmanagement Seestadt aspern kostenlos einen Lampion abholen, der aus den Planken des ehemaligen SeestadtPIERs gebastelt wurde! Ab sofort und nur solange der Vorrat reicht!

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir!


Ob als Lampion für das kommende Laternenlaufen, als Dekoelement oder als Andenken an den Steg am See: Die Lampions sind vielseitig einsetzbar! Um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, brauchen Sie also nur mehr ein Teelicht.
 

Bauentwicklungen im Norden der Seestadt und Abschied vom Seestadt Pier


Die Entwicklung im Norden des Sees bringt auch eine landschaftliche Veränderung mit sich:
Noch im September wurde mit den Erdarbeiten am Nordufer begonnen, um die Fernwärmeleitung zu verlegen. Der SeestadtPIER und der Holzsteg, welche als Zwischennutzung für einige Jahre gute Dienste geleistet haben, wurden somit bereits im September abgetragen. 

TeilnehmerInnen des SeestadtForums verabschiedeten sich Ende September von Pier und Steg und ließen die Lampions aus ehemaligen Planken des Stegs auf den See hinausgleiten.

Weitere Informationen zu den Bautätigkeiten finden Sie hier:


Also kommen Sie bei uns im Stadtteilmanagement zu unseren Öffnungszeiten vorbei und holen Sie sich Ihren eigenen Lampion ab! Nur solange der Vorrat reicht!

Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß), 1220 Wien
T: +43 1 33 66 00 99
E: fragen@meine.seestadt.info
 

Öffnungszeiten


  • Montag 9.00–13.00 Uhr
  • Dienstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–18.00 Uhr
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–19.00 Uhr
  • Freitag 13.00–17.00 Uhr

 

<p>Pünktlich zum <strong>Martinstag </strong>am Sonntag den 11. November können Sie sich im Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern </strong>kostenlos einen Lampion abholen, der aus den Planken des ehemaligen SeestadtPIERs gebastelt wurde! <strong>Ab sofort </strong>und nur solange der Vorrat reicht!</p><h3>Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir!</h3><br /><p>Ob als Lampion für das kommende Laternenlaufen, als Dekoelement oder als Andenken an den Steg am See: Die Lampions sind vielseitig einsetzbar! Um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, brauchen Sie also nur mehr ein Teelicht.<br />&#160;</p><h3>Bauentwicklungen im Norden der Seestadt und Abschied vom Seestadt Pier</h3><br /><p>Die Entwicklung im Norden des Sees bringt auch eine landschaftliche Veränderung mit sich:<br />Noch im September wurde mit den Erdarbeiten am Nordufer begonnen, um die Fernwärmeleitung zu verlegen. Der SeestadtPIER und der Holzsteg, welche als Zwischennutzung für einige Jahre gute Dienste geleistet haben, wurden somit bereits im September abgetragen.&#160;<br /><br />TeilnehmerInnen des SeestadtForums verabschiedeten sich Ende September von Pier und Steg und ließen die Lampions aus ehemaligen Planken des Stegs auf den See hinausgleiten.<br /><br />Weitere <strong>Informationen </strong>zu den Bautätigkeiten finden Sie hier:</p><ul class="plusStyleList green"><li>Baustellen-Info: <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/bauinfo">https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/bauinfo</a></li><li><a href="https://www.aspern-seestadt.at/city-news/_die_seestadt_waechst__auch_in_den_norden">https://www.aspern-seestadt.at/city-news/_die_seestadt_waechst__auch_in_den_norden</a></li></ul><p><br />Also kommen Sie bei uns im Stadtteilmanagement zu unseren Öffnungszeiten vorbei und holen Sie sich Ihren eigenen Lampion ab! Nur solange der Vorrat reicht!<br /><br /><span class="avtext">Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß), 1220 Wien</span><br /><span class="avtext">T: +43 1 33 66 00 99</span><br /><span class="avtext">E: </span><a class="avtext" href="mailto:fragen@meine.seestadt.info">fragen@meine.seestadt.info</a><br />&#160;</p><h3 class="avtext"><span class="avtext">Öffnungszeiten</span></h3><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><span class="avtext">Montag 9.00–13.00 Uhr</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Dienstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–18.00 Uhr</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Mittwoch geschlossen</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Donnerstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–19.00 Uhr</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Freitag 13.00–17.00 Uhr</span></li></ul><p>&#160;</p>
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 53
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Ich bin für Sie da.
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Stadtteilmanagement 
Telefon: +43 1 33 66 00 99
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.