meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
Raum für Nachbarschaft
19
Okt

Herzliche Einladung zum nächsten offenen Treffen: Mein Raum? Dein Raum? UNSER RAUM!

Sie entscheiden gerne mit was Ihr Lebensumfeld betrifft? Dann sind Sie bei der gemeinsamen Entwicklung des Raums für Nachbarschaft genau richtig! Hier entsteht ein Ort, der für unterschiedliche Nutzungen offen ist. Was es dafür braucht, besprechen wir wieder am 24. Oktober um 18.30 Uhr im Raum für Nachbarschaft (Sonnenallee 26).
 

Das ist bisher passiert:

 
Bei einem ersten Treffen tauschten wir uns zu Erwartungen an den Raum aus und was aus verschiedenen Sommernutzungen gelernt wurde. Dabei ist die Bandbreite der Nutzungen groß und reicht von einem Eltern-Kind-Treff bis zum gemeinsamen Werken. Dabei gilt es einiges zu beachten, damit die gemeinsame Nutzung des Raumes zur Zufriedenheit aller Beteiligten gut funktioniert.
 
Schauen Sie nächsten Mittwoch vorbei und bringen Sie sich ein! Hier entsteht ein Raum der die gelebte Nachbarschaft in der Seestadt noch bunter und lebendiger macht!
 
 
 
 
Der Raum ist Teil jener neuen EG-Lokale, die explizit für Kunst, Kultur, innovative Ideen und Nachbarschaftsaktivitäten zur Verfügung stehen. Die Palette an möglichen Nutzungen ist vielfältig, so lange sie nicht kommerziell ausgerichtet sind und niemanden ausgrenzen.
 
 Sie entscheiden gerne mit was Ihr Lebensumfeld betrifft? Dann sind Sie bei der gemeinsamen Entwicklung des <strong><em>Raums für Nachbarschaft</em></strong> genau richtig! Hier entsteht ein Ort, der für unterschiedliche Nutzungen offen ist. Was es dafür braucht, besprechen wir wieder am <strong>24. Oktober um 18.30 Uhr</strong> im Raum für Nachbarschaft (Sonnenallee 26).<br />&#160;<h2>Das ist bisher passiert:</h2>&#160;<br />Bei einem ersten Treffen tauschten wir uns zu <strong>Erwartungen an den Raum</strong> aus und was aus verschiedenen <strong>Sommernutzungen</strong> gelernt wurde. Dabei ist die Bandbreite der Nutzungen groß und reicht von einem Eltern-Kind-Treff bis zum gemeinsamen Werken. Dabei gilt es einiges zu beachten, damit die gemeinsame Nutzung des Raumes <strong>zur Zufriedenheit aller Beteiligten gut</strong> funktioniert.<br />&#160;<br />Schauen Sie nächsten Mittwoch vorbei und bringen Sie sich ein! Hier entsteht ein Raum der die gelebte Nachbarschaft in der Seestadt noch bunter und lebendiger macht!<br />&#160;<br />&#160;<br />&#160;<br />&#160;<br /><em>Der Raum ist Teil jener neuen EG-Lokale, die explizit für Kunst, Kultur, innovative Ideen und Nachbarschaftsaktivitäten zur Verfügung stehen. Die Palette an möglichen Nutzungen ist vielfältig, so lange sie nicht kommerziell ausgerichtet sind und niemanden ausgrenzen.</em><br />&#160;<br />&#160;
Veranstaltung am: 24. Oktober 2018
Mehr dazu
Der Seestadt.bot ist erfolgreich! Im September 2018 gewann er den österreichweiten VCÖ - Mobilität mit Zukunft-Mobilitätspreis 2018 in der Kategorie „Digitalisierung und Automatisierung“.
18
Okt

Unternehmen des Monats Oktober – Seestadt.bot

Wann fährt die nächste U-Bahn? Wann öffnet der Bäcker? Wann erreiche ich einen Arzt? Der Seestadt.bot, eine Entwicklung des Seestädters Philipp Naderer-Puiu, kennt die Antworten und beantwortet alle Fragen punktgenau. Wie das funktioniert? Lesen Sie mehr.

Philipp Naderer-Puiu zog Anfang 2015 in die Seestadt. Zu diesem Zeitpunkt gab es kaum Informationen über die Öffnungszeiten der Geschäfte oder diversen Dienstleistungen. Deshalb begann er mit Menschen aus seinem Wohnprojekt diese Informationen zu sammeln. Aus dieser Ursprungsliste entstand 2017 eine Datenbank und die Idee des Seestadt.bot.

 

Der Benefit: umweltverträgliche Mobilität, Verbesserung der Erreichbarkeit der Nahversorgung


„Der Chatbot liefert dir am schnellsten und treffsichersten die Daten der Wiener Linien. Der bot zeigt dir zusätzlich die Öffnungszeiten aller Seestädter Geschäfte, Restaurants und Dienstleistungseinrichtungen an und er liefert dir Infos zu der Seestadt City-Bikes Flotte, die du sonst nirgendwo bekommst,“ beschreibt Philipp begeistert die Nützlichkeit des Seestadt.bots.
 
Sehr häufig stimmen die Abfahrtszeiten des Busses oder der U-Bahn auf den Anzeigen nicht. Der Seestadt.bot überprüft dies, indem er die Echtzeitdaten der Wiener Linien, der Fahrplandaten der Wiener Linien und der Seestadt City-Bikes Flotte checkt. Für Philipp ist ganz klar, dass der Seestadt.bot die erste Infoquelle der Seestädterinnen und Seestädter ist. Denn der Seestadt.bot schlägt immer den optimalen Weg in die Seestadt vor. Auch wenn dies bedeuten kann, dass es der Weg zu Fuß oder mit dem City-Bike ist.
 
Mit der Integration der Öffnungszeiten der Geschäfte und Ordinationszeiten liefert der Seestadt.bot zusätzlich Informationen aus der Seestadt über eine einzige Kontaktstelle. Die Suche über verschiedene Websites gehört damit für alle Seestädterinnen und Seestädter der Vergangenheit an.
 

Wie funktioniert der Seestadt.bot?

Über den Facebook Messenger oder über Telegram wird eine Nachricht an den virtuellen Chatpartner versendet und die Antwort erfolgt in Echtzeit. Die Informationen werden von den Personen in der Seestadt selbst aktualisiert. So bleiben die Daten immer am neuesten Stand. Bisher wurden rund 200 Unternehmen, Vereine und Initiativen im Branchenverzeichnis gesammelt. Pro Monat nutzen derzeit 100 bis 150 NutzerInnen das Service aktiv, mit rund 1.000 Abfragen. 

Was Philipp Naderer-Puiu an der Seestadt gefällt.

„Eine große Stärke der Seestadt ist die gute Vernetzung der Menschen sowie die moderne Stadtplanung und die Anbindung an die U2. Ich schätze außerdem die Familienfreundlichkeit und die Baugruppen in der Seestadt sehr. Die Menschen in der Seestadt kennen sich und entwickeln gemeinsam die Seestadt mit. Das gibt es in keinem anderen Teil der Stadt.“


Kontaktdaten

Entwickler des Seestadt.bot

  • Philipp Naderer-Puiu
  • Maria-Tusch-Straße 7, 1220
  • T +43 (0) 676 9035139
<p>Wann fährt die nächste U-Bahn? Wann öffnet der Bäcker? Wann erreiche ich einen Arzt? Der <em><strong>Seestadt.bot</strong></em>, eine Entwicklung des Seestädters Philipp Naderer-Puiu, kennt die Antworten und beantwortet alle Fragen punktgenau. Wie das funktioniert? Lesen Sie mehr.<br /><br />Philipp Naderer-Puiu zog Anfang 2015 in die Seestadt. Zu diesem Zeitpunkt gab es kaum Informationen über die Öffnungszeiten der Geschäfte oder diversen Dienstleistungen. Deshalb begann er mit Menschen aus seinem Wohnprojekt diese Informationen zu sammeln. Aus dieser Ursprungsliste entstand 2017 eine Datenbank und die Idee des <a href="https://seestadt.bot/">Seestadt.bot.</a></p><h2>&#160;</h2><h2 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Der Benefit: umweltverträgliche Mobilität, Verbesserung der Erreichbarkeit der Nahversorgung</h2><p><br />„Der Chatbot liefert dir am schnellsten und treffsichersten die Daten der Wiener Linien. Der bot zeigt dir zusätzlich die Öffnungszeiten aller Seestädter Geschäfte, Restaurants und Dienstleistungseinrichtungen an und er liefert dir Infos zu der Seestadt City-Bikes Flotte, die du sonst nirgendwo bekommst,“ beschreibt Philipp begeistert die Nützlichkeit des Seestadt.bots.<br />&#160;<br />Sehr häufig stimmen die Abfahrtszeiten des Busses oder der U-Bahn auf den Anzeigen nicht. Der Seestadt.bot überprüft dies, indem er die Echtzeitdaten der Wiener Linien, der Fahrplandaten der Wiener Linien und der Seestadt City-Bikes Flotte checkt. Für Philipp ist ganz klar, dass der Seestadt.bot die erste Infoquelle der Seestädterinnen und Seestädter ist. Denn der Seestadt.bot schlägt immer den optimalen Weg in die Seestadt vor. Auch wenn dies bedeuten kann, dass es der Weg zu Fuß oder mit dem City-Bike ist.<br />&#160;<br />Mit der Integration der Öffnungszeiten der Geschäfte und Ordinationszeiten liefert der Seestadt.bot zusätzlich Informationen aus der Seestadt über eine einzige Kontaktstelle. Die Suche über verschiedene Websites gehört damit für alle Seestädterinnen und Seestädter der Vergangenheit an.<br />&#160;</p><h3 style="letter-spacing: normal;">Wie funktioniert der Seestadt.bot?</h3>Über den <a href="https://www.facebook.com/SeestadtBot/">Facebook Messenger</a> oder über <a href="https://telegram.me/SeestadtBot">Telegram</a> wird eine Nachricht an den virtuellen Chatpartner versendet und die Antwort erfolgt in Echtzeit. Die Informationen werden von den Personen in der Seestadt selbst aktualisiert. So bleiben die Daten immer am neuesten Stand. Bisher wurden rund 200 Unternehmen, Vereine und Initiativen im Branchenverzeichnis gesammelt. Pro Monat nutzen derzeit 100 bis 150 NutzerInnen das Service aktiv, mit rund 1.000 Abfragen.&#160;<br /><br /><h3 style="letter-spacing: normal;">Was Philipp Naderer-Puiu an der Seestadt gefällt.</h3>„Eine große Stärke der Seestadt ist die gute Vernetzung der Menschen sowie die moderne Stadtplanung und die Anbindung an die U2. Ich schätze außerdem die Familienfreundlichkeit und die Baugruppen in der Seestadt sehr. Die Menschen in der Seestadt kennen sich und entwickeln gemeinsam die Seestadt mit. Das gibt es in keinem anderen Teil der Stadt.“<br /><br /><br /><h2 style="color: rgb(51, 51, 51); letter-spacing: normal;">Kontaktdaten</h2><h3 style="letter-spacing: normal;">Entwickler des Seestadt.bot</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Philipp Naderer-Puiu</li><li>Maria-Tusch-Straße 7, 1220</li><li>T +43 (0)&#160;676 9035139</li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><span style="font-weight: 600 !important;">Email:</span>&#160;<a href="mailto:seestadtbot@naderer-puiu.at">seestadtbot@naderer-puiu.at</a></li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><a href="https://seestadt.bot/">seestadt.bot</a></li></ul>
Mehr dazu
15
Okt

"Beat the Street" - Das Bewegungsspiel kommt in die Seestadt

„Beat the Street“ motiviert auf spielerische Art zu mehr Bewegung und fördert das Miteinander. An sogenannten Beat Boxen, die im Bezirk oder Grätzl verteilt sind, können Punkte gesammelt und Preise gewonnen werden. So auch in der Seestadt. Verschiedene Schulen bilden Teams und sammeln gemeinsam. Das Schöne daran: FreundInnen, Eltern und Großeltern können die Kinder beim Punktesammeln unterstützen und deren Teams zum Sieg verhelfen. Auch Vereine, Firmen, Jugend- oder Seniorengruppen können mitmachen. Beat the Street spielen kann man nicht nur auf dem Schulweg, sondern auch bei allen anderen Wegen in der Freizeit.
 

12. Oktober bis 22. November auch in der Donaustadt

 

Beat the Street wurde 2017 bereits in Simmering durchgeführt. Rund 6.000 Menschen haben dort mehr als 80.000 Kilometer zurückgelegt - das ist zweimal der Erdumfang! Aufgrund des großen Erfolgs wird es dieses Jahr fortgesetzt und findet erstmals auch in der Donaustadt statt. Sieben Simmeringer Schulen, zwölf  Schulen in der Donaustadt und ihre SchülerInnen machen beim Bewegungsspiel mit.

 

Aktiv und gesünder in die Schule

Fast jedes 5. Kind wird mit dem Auto in die Schule gebracht. Dabei könnte ein zu Fuß zurückgelegter Schulweg ein Drittel des empfohlenen täglichen Bewegungsbedarfes eines Kindes abdecken. Ein aktiver Schulweg hat also viele positive Auswirkungen. Bewegung, vor allem an der frischen Luft, fördert die Konzentration und stärkt das Immunsystem. Und außerdem macht Bewegung Spaß!
 

So funktioniert’s:

 
  • Eine Woche vor Beginn des Spieles bekommen die teilnehmenden Schulen für jedes Kind Kuverts mit Chipkarten, Stadtplänen und Infos zu Beat the Street. Die Materialien werden von den LehrerInnen übergeben.
 
  • Schulkinder sind bereits vorregistriert und können sofort zu spielen beginnen. Jede Schule bildet ein Team. Erwachsene und Angehörige können sich auf der Website registrieren und sich einem bestehenden Team (einer Schule) anschließen oder eigene Teams bilden. Auch im Stadtteilmanagement Seestadt aspern können zu den Öffnungszeiten Kuverts mit Chipkarten abgeholt werden. Gemeinsam mit Eltern, Angehörigen oder FreundInnen können die Kinder nun Punkte an den Boxen sammeln.
 
  • Mindestens zweimal pro Woche finden an speziellen „Glücksboxen“ zusätzliche Aktionen statt.
 
  • Am Ende des Spieles erhalten die Sieger-Teams Preise im Rahmen einer Veranstaltung.

Weitere Informationen finden Sie hier!
 
<p style="text-align: justify;"><a href="https://www.beatthestreet.me/simmering">„Beat the Street“</a> motiviert auf spielerische Art zu mehr Bewegung und fördert das Miteinander. An sogenannten <em>Beat Boxen</em>, die im Bezirk oder Grätzl verteilt sind, können Punkte gesammelt und Preise gewonnen werden. So auch in der Seestadt. Verschiedene Schulen bilden Teams und sammeln gemeinsam. Das Schöne daran: FreundInnen, Eltern und Großeltern können die Kinder beim Punktesammeln unterstützen und deren Teams zum Sieg verhelfen. Auch Vereine, Firmen, Jugend- oder Seniorengruppen können mitmachen. Beat the Street spielen kann man nicht nur auf dem Schulweg, sondern auch bei allen anderen Wegen in der Freizeit.<br />&#160;</p><h2 style="text-align: justify;">12. Oktober bis 22. November auch in der Donaustadt</h2><div style="text-align: justify;">&#160;</div><p style="text-align: justify;">Beat the Street wurde 2017 bereits in Simmering durchgeführt. Rund 6.000 Menschen haben dort mehr als 80.000 Kilometer zurückgelegt - das ist zweimal der Erdumfang! Aufgrund des großen Erfolgs wird es dieses Jahr fortgesetzt und findet erstmals auch in der Donaustadt statt. Sieben Simmeringer Schulen, zwölf&#160; Schulen in der Donaustadt und ihre SchülerInnen machen beim Bewegungsspiel mit.</p><h2 style="text-align: justify;">&#160;</h2><h3 style="text-align: justify;">Aktiv und gesünder in die Schule</h3><p style="text-align: justify;">Fast jedes 5. Kind wird mit dem Auto in die Schule gebracht. Dabei könnte ein zu Fuß zurückgelegter Schulweg ein Drittel des empfohlenen täglichen Bewegungsbedarfes eines Kindes abdecken. Ein aktiver Schulweg hat also viele positive Auswirkungen. Bewegung, vor allem an der frischen Luft, fördert die Konzentration und stärkt das Immunsystem. Und außerdem macht Bewegung Spaß!<br />&#160;</p><h3 style="text-align: justify;">So funktioniert’s:</h3><div style="text-align: justify;">&#160;</div><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Eine Woche vor Beginn des Spieles bekommen die teilnehmenden Schulen für jedes Kind Kuverts mit Chipkarten, Stadtplänen und Infos zu Beat the Street. Die Materialien werden von den LehrerInnen übergeben.</li></ul><div style="text-align: justify;">&#160;</div><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Schulkinder sind bereits vorregistriert und können sofort zu spielen beginnen. Jede Schule bildet ein Team. Erwachsene und Angehörige können sich auf der Website registrieren und sich einem bestehenden Team (einer Schule) anschließen oder eigene Teams bilden. Auch im <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement">Stadtteilmanagement Seestadt aspern</a> können zu den Öffnungszeiten Kuverts mit Chipkarten abgeholt werden. Gemeinsam mit Eltern, Angehörigen oder FreundInnen können die Kinder nun Punkte an den Boxen sammeln.</li></ul><div style="text-align: justify;">&#160;</div><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Mindestens zweimal pro Woche finden an speziellen „Glücksboxen“ zusätzliche Aktionen statt.</li></ul><div style="text-align: justify;">&#160;</div><ul class="plusStyleList green"><li style="text-align: justify;">Am Ende des Spieles erhalten die Sieger-Teams Preise im Rahmen einer Veranstaltung.</li></ul><div style="text-align: justify;"><br />Weitere Informationen finden Sie <a href="https://www.wienzufuss.at/beat-the-street/">hier!</a></div><div style="text-align: justify;">&#160;</div>
Veranstaltung am: 12. Oktober 2018
Mehr dazu
Die Unternehmen beim halbjährlichen come2gether in der Seestadt
15
Okt

Unternehmen in aspern Seestadt: Gemeinsam einen aufstrebenden Standort stärken

Am 16.10.2018 bekommt das Netzwerken in der Seestadt wieder einen besonderen Raum. Ab 18.30 Uhr lädt das Stadtteilmanagement Seestadt aspern Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Seestadt und Umgebung zum halbjährlichen come2gether im Speiseamt Seestadt (Sonnenallee 31, 1220 Wien). Kommen Sie vorbei und vernetzen Sie sich mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmen!


Netzwerken in der Seestadt leicht gemacht!

 

Wer sich vernetzt, hat die Nase vorne - kann Synergien nutzen, gemeinsame Projekte entwickeln und noch vieles mehr. Der Aufbau eines funktionierenden Netzwerks erfordert zwar einen langen Atem: Man investiert Zeit und Geduld. Früher oder später wird man Erfolg ernten und hat obendrein Spaß daran. Mag. Anna Oladejo, interlink marketing e. U. erklärt, warum sie Stammgast bei den come2gethers im Stadtteil ist: „Ich liebe es, mich zu vernetzen. Gerade bei den vom Stadtteilmanagement organisierten Events treffe ich auf andere UnternehmerInnen aus der Seestadt oder Firmen aus der Umgebung. Daraus entstanden bereits zahlreiche Aufträge, Geschäftsbeziehungen und Freundschaften. Die come2gether stärken definitiv das Netzwerk untereinander.“


Netzwerken in 7 Schritten:

  • Nehmen Sie sich mindestens einen Abend pro Monat Zeit für einen Vernetzungsevent Ihrer Wahl,
  • fokussieren Sie auf Vernetzungsevents mit einem guten Mix an BranchenvertreterInnen,
  • seien Sie von Ihrem Angebot überzeugt und reden Sie darüber,
  • überlegen Sie sich, wen aus Ihrem Umfeld das Angebot Ihrer VernetzungspartnerInnen interessieren könnte und unterstützen Sie sich gegenseitig,
  • suchen Sie sich Vernetzungsevents aus, wo die Lust auf Neues die Menschen beflügelt,
  • lassen Sie sich von neuen Ideen und Kooperationen überraschen.

Dann werden auch Sie bald auch über Ihre Netzwerkkontakte gute Geschäfte machen.

 

150 Unternehmen in der Seestadt

Die Vernetzungsevents des Stadtteilmanagements Seestadt aspern bieten eine gute Gelegenheit, das eigene Geschäft zu stärken. „Immerhin sind wir schon 150 Unternehmen in der Seestadt. Gemeinsam sind wir erfolgreich und machen die Seestadt zu einem starken Unternehmensstandort,“ so Günter Kropshofer, Obmann des Vereines Unternehmer Seestadt.
 

Die nächste Möglichkeit zum Vernetzen in der Seestadt:


  • come2gether - Der Vernetzungsevent
    für Unternehmen in der Seestadt und Umgebung
  • Wann: 16.10.2018, von 18.30 bis 21.00 Uhr
  • Wo: Speiseamt Seestadt, Sonnenallee 31, 1220 Wien
 
Anmeldung bis 09.10.2018: anita.stix@meine.seestadt.info, Stadtteilmanagement Seestadt aspern

Wir möchten Sie noch darauf aufmerksam machen, dass während der Vernetzungsevents Fotos gemacht werden können und auch gefilmt werden kann.
 
 
Am 16.10.2018 bekommt das Netzwerken in der Seestadt wieder einen besonderen Raum. Ab 18.30 Uhr lädt das Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong> Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Seestadt und Umgebung zum halbjährlichen <strong><em>come2gether</em></strong> im&#160;<a href="https://www.wienwork.at/de/speiseamt-seestadt" style="letter-spacing: normal;">Speiseamt Seestadt</a>&#160;(Sonnenallee 31, 1220 Wien). Kommen Sie vorbei und vernetzen Sie sich mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmen!<h2><br />Netzwerken in der Seestadt leicht gemacht!</h2><h3 style="letter-spacing: normal;">&#160;</h3>Wer sich vernetzt, hat die Nase vorne - kann Synergien nutzen, gemeinsame Projekte entwickeln und noch vieles mehr. Der Aufbau eines funktionierenden Netzwerks erfordert zwar einen langen Atem: Man investiert Zeit und Geduld. Früher oder später wird man Erfolg ernten und hat obendrein Spaß daran. Mag. Anna Oladejo, interlink marketing e. U. erklärt, warum sie Stammgast bei den come2gethers im Stadtteil ist: <em>„Ich liebe es, mich zu vernetzen. Gerade bei den vom Stadtteilmanagement organisierten Events treffe ich auf andere UnternehmerInnen aus der Seestadt oder Firmen aus der Umgebung. Daraus entstanden bereits zahlreiche Aufträge, Geschäftsbeziehungen und Freundschaften. Die come2gether stärken definitiv das Netzwerk untereinander.“</em><br /><br /><br /><h3>Netzwerken in 7 Schritten:</h3><ul class="plusStyleList"><li>Nehmen Sie sich mindestens einen Abend pro Monat Zeit für einen Vernetzungsevent Ihrer Wahl,</li><li>fokussieren Sie auf Vernetzungsevents mit einem guten Mix an BranchenvertreterInnen,</li><li>seien Sie von Ihrem Angebot überzeugt und reden Sie darüber,</li><li>überlegen Sie sich, wen aus Ihrem Umfeld das Angebot Ihrer VernetzungspartnerInnen interessieren könnte und unterstützen Sie sich gegenseitig,</li><li>suchen Sie sich Vernetzungsevents aus, wo die Lust auf Neues die Menschen beflügelt,</li><li>lassen Sie sich von neuen Ideen und Kooperationen überraschen.</li></ul><br />Dann werden auch Sie bald auch über Ihre Netzwerkkontakte gute Geschäfte machen.<br /><h3 style="letter-spacing: normal;">&#160;</h3><h3>150 Unternehmen in der Seestadt</h3>Die Vernetzungsevents des Stadtteilmanagements Seestadt<strong> aspern</strong> bieten eine gute Gelegenheit, das eigene Geschäft zu stärken. „Immerhin sind wir schon 150 Unternehmen in der Seestadt. Gemeinsam sind wir erfolgreich und machen die Seestadt zu einem starken Unternehmensstandort,“ so Günter Kropshofer, Obmann des Vereines Unternehmer Seestadt.<br />&#160;<h3>Die nächste Möglichkeit zum Vernetzen in der Seestadt:</h3><br /><ul class="plusStyleList"><li class="plusStyle"><strong>come2gether - Der Vernetzungsevent</strong><br /><strong>für Unternehmen in der Seestadt und Umgebung</strong></li><li class="plusStyle"><strong>Wann: </strong>16.10.2018, von 18.30 bis 21.00 Uhr</li><li class="plusStyle"><strong>Wo:&#160;</strong>Speiseamt Seestadt, Sonnenallee 31, 1220 Wien</li></ul><div class="plusStyle">&#160;</div><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;"><span style="font-weight: 600 !important;">Anmeldung bis 09.10.2018</span>:<a href="mailto:anita.stix@meine.seestadt.info">&#160;anita.stix@meine.seestadt.info</a>, Stadtteilmanagement Seestadt&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern</span><br /><br />Wir möchten Sie noch darauf aufmerksam machen, dass während der Vernetzungsevents Fotos gemacht werden können und auch gefilmt werden kann.<br />&#160;</div><div class="plusStyle" style="letter-spacing: normal;">&#160;</div>
Veranstaltung am: 16. Oktober 2018
Mehr dazu
Jeden Donnerstagabend: Badminton in der Seestadt!
11
Okt

Badminton: Gemeinsame Bewegung und Spaß dabei haben

Das klingt gut, aber was steckt dahinter?
Die Badminton-Initiative der Seestadt!

  • Wann: Jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr
  • Wo: Turnsaal im BRG Seestadt (22., Maria-Trapp-Platz 5)
  • Wer: Für alle Interessierten  - Schläger und Bälle sind vorhanden - keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Weitere Fragen? ruf Josef Scharinger unter 06991 49 390 49 an

Ein großer Vorrat an Federbällen konnte mit Unterstützung des Ich. Du. Wir. Seestadt Nachbarschaftsbudgets angeschafft werden.

Willkommen sind alle, die Spaß an Bewegung haben - die Gruppe freut sich über neue MitspielerInnen.
Und als Belohnung klingt der Sport-Abend in der Seestadt-Kantine gemütlich aus.

Das klingt gut, aber was steckt dahinter?<br />Die Badminton-Initiative der Seestadt!<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="plusStyle"><strong>Wann</strong>: Jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr</li><li class="plusStyle"><strong>Wo</strong>: Turnsaal im BRG Seestadt (22., Maria-Trapp-Platz 5)</li><li class="plusStyle"><strong>Wer</strong>: Für alle Interessierten&#160; - Schläger und Bälle sind vorhanden - keine Vorkenntnisse erforderlich</li><li class="plusStyle"><strong>Weitere Fragen?</strong> ruf Josef Scharinger unter 06991 49 390 49 an</li></ul><br />Ein großer Vorrat an Federbällen konnte mit Unterstützung des <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/nachbarschaftsbudget">Ich. Du. Wir. Seestadt Nachbarschaftsbudgets</a> angeschafft werden.<br /><br />Willkommen sind alle, die Spaß an Bewegung haben - <span class="avtext">die Gruppe freut sich über neue MitspielerInnen.</span><br />Und als Belohnung klingt der Sport-Abend in der Seestadt-Kantine gemütlich aus.<br /><br />
Mehr dazu
Erntedankfest Kraut und Blüten
09
Okt

Ernte gut, alles gut!

Am Samstag gab es im Gemeinschaftsgarten „Kraut und Blüten“ reichlich Anlässe zu feiern – eine tolle Ernte in der ersten Saison, ein selbst aufgestellter Zaun, eine funktionierende Wasserleitung, eine geschenkte Gartenhütte, ein selbst gebautes Hochbeet etc. Deshalb luden die GärtnerInnen alle Interessierten ein, den neuen „Community Made Agriculture“-Garten (CMA) zu genießen. Bei gutem Essen und tollem Wetter tauschten die Gäste Garten-Erfahrungen aus. Auf die kleinen Gäste wartete eine Schnitzeljagd mit Spiel und Spaß! Unterstützt wurde das Erntedankfest auch durch das Ich. Du. Wir. Seestadt – Nachbarschaftsbudget. Aber wir wollen die Geschichte von Anfang an erzählen:
 

Wie alles begann – eine Erfolgsgeschichte!


Die vielen Tomaten-Pflänzchen am Balkon schießen in die Höhe, aber im Garten gibt es noch kein Wasser. Was tun? Das war eine der Herausforderungen der GärtnerInnen des neuen Gemeinschaftsgartens „Kraut und Blüten“ im Süden der Seestadt. Die Tomaten mussten dringend in die frisch umgeackerte Erde der gerade in Eigenregie eingezäunten rund 1.000 Quadratmeter. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg: bis die Wasserleitung direkt in den Garten führte, schleppten die GärtnerInnen die mit Wasser gefüllten Gießkannen von der Hundezone in den Garten und versorgten die Tomaten mit kühlem Nass. Auf das Ergebnis können die GärtnerInnen stolz sein – eine bunte Vielfalt an Gemüse ist im Garten herangewachsen.
 

Teilen macht glücklich!


Beim Erntedankfest letzten Samstag lud die Gartengemeinschaft die Nachbarschaft ein und ließ in Form von Karotten- und Kartoffel-Salat, scharfer Salsa, Tsatsiki an ihrer aktuellen Ernte teilhaben. Teilen ist ein zentraler Aspekt des neuen Gemeinschaftsgartens, der nach dem CMA-Prinzip bewirtschaftet wird: Das bedeutet, dass vieles gemeinsam passiert – die Entscheidung, was angebaut wird, die Arbeit im Garten und eben auch das Teilen der Ernte.
 

Sie auch?!


Spüren Sie die Begeisterung, die hinter diesem Gartenprojekt steckt? Haben Sie Lust bekommen auch in Gemeinschaft zu garteln? Dann melden Sie sich doch beim Gemeinschaftsgarten „Kraut und Blüten“ – er freut sich über Zuwachs!

Weitere Eindrücke bekommen Sie in diesem kleinen Film über den Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten". Schauen Sie rein!

Das CMA-Prinzip einfach erklärt
gibt es zum Download - siehe Download "CMA-Prinzip einfach erklärt" unter den Fotos rechts!

Kontakt:


Am Samstag gab es im <strong>Gemeinschaftsgarten „Kraut und Blüten“ </strong>reichlich Anlässe zu feiern – eine tolle Ernte in der ersten Saison, ein selbst aufgestellter Zaun, eine funktionierende Wasserleitung, eine geschenkte Gartenhütte, ein selbst gebautes Hochbeet etc. Deshalb luden die GärtnerInnen alle Interessierten ein, den neuen „Community Made Agriculture“-Garten (CMA) zu genießen. Bei gutem Essen und tollem Wetter tauschten die Gäste Garten-Erfahrungen aus. Auf die kleinen Gäste wartete eine Schnitzeljagd mit Spiel und Spaß! Unterstützt wurde das <strong>Erntedankfest </strong>auch durch das<a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/nachbarschaftsbudget"><strong> Ich. Du. Wir. Seestadt – Nachbarschaftsbudget</strong></a>. Aber wir wollen die Geschichte von Anfang an erzählen:<br />&#160;<h2>Wie alles begann – eine Erfolgsgeschichte!</h2><br />Die vielen Tomaten-Pflänzchen am Balkon schießen in die Höhe, aber im Garten gibt es noch kein Wasser. Was tun? Das war eine der Herausforderungen der GärtnerInnen des neuen Gemeinschaftsgartens „Kraut und Blüten“ im Süden der Seestadt. Die Tomaten mussten dringend in die frisch umgeackerte Erde der gerade in Eigenregie eingezäunten rund 1.000 Quadratmeter. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg: bis die Wasserleitung direkt in den Garten führte, schleppten die GärtnerInnen die mit Wasser gefüllten Gießkannen von der Hundezone in den Garten und versorgten die Tomaten mit kühlem Nass. Auf das Ergebnis können die GärtnerInnen stolz sein – eine bunte Vielfalt an Gemüse ist im Garten herangewachsen.<br />&#160;<h2>Teilen macht glücklich!</h2><br />Beim Erntedankfest letzten Samstag lud die Gartengemeinschaft die Nachbarschaft ein und ließ in Form von Karotten- und Kartoffel-Salat, scharfer Salsa, Tsatsiki an ihrer aktuellen Ernte teilhaben. Teilen ist ein zentraler Aspekt des neuen Gemeinschaftsgartens, der nach dem CMA-Prinzip bewirtschaftet wird: Das bedeutet, dass vieles gemeinsam passiert – die Entscheidung, was angebaut wird, die Arbeit im Garten und eben auch das Teilen der Ernte.<br />&#160;<h2>Sie auch?!</h2><br />Spüren Sie die Begeisterung, die hinter diesem Gartenprojekt steckt? Haben Sie Lust bekommen auch in Gemeinschaft zu garteln? Dann melden Sie sich doch beim Gemeinschaftsgarten „Kraut und Blüten“ – er freut sich über Zuwachs!<br /><br />Weitere Eindrücke bekommen Sie in diesem kleinen Film über den Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten".<strong> <a href="https://www.wien.gv.at/video/1777/Gemeinschaftsgarten-Seestadt">Schauen Sie rein!</a><br /><br />Das CMA-Prinzip einfach erklärt</strong> gibt es zum Download - siehe <strong>Download "CMA-Prinzip einfach erklärt"</strong> unter den Fotos rechts!<br /><h3 class="avtext"><span class="avtext">Kontakt:</span></h3><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><a class="avtext" href="https://www.facebook.com/pg/krautundblueten/about/?ref=page_internal" target="_blank"><span class="avtext">https://www.facebook.com/pg/krautundblueten</span></a></li><li class="avtext"><span class="avtext">E-Mail: <a href="mailto:kraut-und-blueten@gmx.at">kraut-und-blueten@gmx.at</a></span></li></ul>
Mehr dazu
Besuchen Sie das Musikfestival für Kinder!
08
Okt

"lalala Konzerte" für Kinder in der Seestadt

Ihre Kinder singen und tanzen gerne? Sie vielleicht auch? Dann sollten Sie die "lalala Konzerte" für Kinder in der Seestadt auf keinen Fall verpassen!

Zarok - Musik für kleine und große Ohren zum Mitsingen und Mittanzen


Am Samstag, den 20. Oktober 2018 findet dieses tolle Musikerlebnis im Festsaal des BRG Seestadt von 15.00-16.00 Uhr statt.

"Zarok" ist Kurdisch und heißt Kind.
Gemeinsam mit Demet, Seyran, Evrim und Sinam reisen die Kinder durch das zauberhafte Mesopotamien, das Land zwischen den Flüssen. Dabei lernen sie eine andere musikalische Welt kennen. Lieder und Geschichten von gestern und heute über eine Gegend, in der die ersten Städte und die erste Schrift der Menschheit entstanden sind. Und wussten Sie, dass die Kinder dort gerne im Kreis tanzen?

Freuen Sie sich auf ein musikalisches Abenteuer mit:
Demet Celik, Bilur (Hirtenflöte)
Seyran Akar, Percussion
Evrim Yilmaz, Gitarre und Gesang
Sinem Köcer, Saz

  • Eintritt
€ 5,- für Kinder (ab 3 Jahren) & Erwachsene. Ermäßigt € 4,- mit der wienXtra kinderaktivcard oder der Stammkundenkarte der Apotheke "Zum Löwen von Aspern".

  • Veranstaltungsort
Festsaal des BRG Seestadt
Maria-Trapp-Platz 5
1220 Wien

  • Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich!
Unter www.denkraumdonaustadt.at oder per E-Mail an office@denkraumdonaustadt.at
Die Veranstaltung findet im Rahmen des WienXtra-kinderaktiv-Programms statt.(www.kinderaktiv.com)

Musikfestival für die kleinen SeestädterInnen


Im Dezember gibt es dann im Rahmen der "lalala Konzerte" für Kinder ein Musikfestival im Festsaal des BRG Seestadt. Bunt, laut, leise, anders und doch vertraut - ein Klangabenteuer rund um die Welt lädt Groß und Klein zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen ein! Freuen Sie sich auf Musik aus dem Kongo, Brasilien und Bulgarien.

Alle Infos zum Musikfestival finden Sie hier.

Ihre Kinder singen und tanzen gerne? Sie vielleicht auch? Dann sollten Sie die <strong>"lalala Konzerte" für Kinder</strong> in der Seestadt auf keinen Fall verpassen!<br /><br /><h2>Zarok - Musik für kleine und große Ohren zum Mitsingen und Mittanzen</h2><br />Am Samstag, den <strong>20. Oktober 2018 </strong>findet dieses tolle Musikerlebnis im Festsaal des <strong>BRG Seestadt </strong>von <strong>15.00-16.00 Uhr </strong>statt.<br /><br />"Zarok" ist Kurdisch und heißt Kind.<br />Gemeinsam mit Demet, Seyran, Evrim und Sinam reisen die Kinder durch das zauberhafte Mesopotamien, das Land zwischen den Flüssen. Dabei lernen sie eine andere musikalische Welt kennen. Lieder und Geschichten von gestern und heute über eine Gegend, in der die ersten Städte und die erste Schrift der Menschheit entstanden sind. Und wussten Sie, dass die Kinder dort gerne im Kreis tanzen?<br /><br />Freuen Sie sich auf ein musikalisches Abenteuer mit:<br /><strong>Demet Celik</strong>, Bilur (Hirtenflöte)<br /><strong>Seyran Akar</strong>, Percussion<br /><strong>Evrim Yilmaz</strong>, Gitarre und Gesang<br /><strong>Sinem Köcer</strong>, Saz<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Eintritt</strong></li></ul>€ 5,- für Kinder (ab 3 Jahren) &amp; Erwachsene. Ermäßigt € 4,- mit der wienXtra kinderaktivcard oder der Stammkundenkarte der Apotheke "Zum Löwen von Aspern".<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Veranstaltungsort</strong></li></ul>Festsaal des BRG Seestadt<br />Maria-Trapp-Platz 5<br />1220 Wien<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Anmeldung</strong> zur Veranstaltung erforderlich!</li></ul>Unter <a href="https://xuzihu.han-solo.net/jart/prj3/jart-tools/js-apps/db-admin/www.denkraumdonaustadt.at">www.denkraumdonaustadt.at</a><a href="www.denkraumdonaustadt.at"> </a>oder per E-Mail an <a href="mailto:office@denkraumdonaustadt.at">office@denkraumdonaustadt.at</a><br />Die Veranstaltung findet im Rahmen des WienXtra-kinderaktiv-Programms statt.(www.kinderaktiv.com)<br /><br /><h3>Musikfestival für die kleinen SeestädterInnen</h3><br />Im Dezember gibt es dann im Rahmen der "lalala Konzerte" für Kinder ein Musikfestival im Festsaal des BRG Seestadt. Bunt, laut, leise, anders und doch vertraut - ein Klangabenteuer rund um die Welt lädt Groß und Klein zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen ein! Freuen Sie sich auf Musik aus dem Kongo, Brasilien und Bulgarien.<br /><br />Alle Infos zum Musikfestival finden Sie <a href="https://www.aspern-seestadt.at/veranstaltungen/musikfestival_fuer_kinder">hier</a>.<br /><br />
Veranstaltung am: 20. Oktober 2018
Mehr dazu
02
Okt

Fußballkurse der Football School in der Seestadt

Bereits zum zweiten Mal gibt es ein Fußballangebot für Kinder im Volksschulalter in der Seestadt. Direkt im neuen Teil des Bildungscampus. Beginn ist der 11.10.2018!

Fußball für Kids in der Seestadt!

Beim Fußballtraining steht die Freude und der Spaß im Vordergrund. Gemeinsam mit seinen Freunden Fußball spielen und sich dabei verbessern. Ausgebildete, erfahrene und sozial kompetente Trainer leiten das Training und vermitteln Grundlagentechniken des Fußballs, wo natürlich das Spiel mit dem Ball an sich nicht zu kurz kommen soll.  Außerdem werden Schwerpunkte zu Technik, Koordination, Schnelligkeit und Torschuss gesetzt.

  • Wo: Bundesschulzentrum Seestadt, Maria-Trapp-Platz 5
  • Wann: Jeden Donnerstag findet der Fußballkurs der Football School statt.
  • Trainigszeiten:
  • 16:30-17:30 Kindergartenkinder
  • 17:30-18:30 1.+2. Klasse VS
  • 18:30-19:30 3.+4. Klasse VS
  • 19:30-20:30 1.+2. Klasse AHS

Kostenloses Schnuppertraining:

Beginn ist am 11.10.2018 und es gibt im Wintersemester 13 Trainingstermine.
Man kann sich ebenfalls für ein kostenloses Schnuppertraining über die Webseite anmelden: Hier sind die Anmeldelinks:
https://www.footballschool.at/fussballtraining/kindergarten
https://www.footballschool.at/fussballtraining/volksschule
https://www.footballschool.at/ahsnm

Also, ran an den Ball und los geht´s!
<div class="row jsFadingRow presseRow"><div class="col-xs-12"><div class="text-content teaser-text"><p>Bereits zum zweiten Mal gibt es ein Fußballangebot für Kinder im Volksschulalter in der Seestadt. Direkt im neuen Teil des Bildungscampus. Beginn ist der 11.10.2018!</p><h2>Fußball für Kids in der Seestadt!</h2><p>Beim Fußballtraining steht die Freude und der Spaß im Vordergrund. Gemeinsam mit seinen Freunden Fußball spielen und sich dabei verbessern. Ausgebildete, erfahrene und sozial kompetente Trainer leiten das Training und vermitteln Grundlagentechniken des Fußballs, wo natürlich das Spiel mit dem Ball an sich nicht zu kurz kommen soll.&#160; Außerdem werden Schwerpunkte zu Technik, Koordination, Schnelligkeit und Torschuss gesetzt.</p><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Wo:</strong> Bundesschulzentrum Seestadt, Maria-Trapp-Platz 5</li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Wann:</strong> Jeden Donnerstag findet der Fußballkurs der Football School statt.</li><li><strong>Trainigszeiten</strong>:</li><li>16:30-17:30 Kindergartenkinder</li><li>17:30-18:30 1.+2. Klasse VS</li><li>18:30-19:30 3.+4. Klasse VS</li><li>19:30-20:30 1.+2. Klasse AHS</li></ul><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Kosten:</strong> Kostenpunkt für ein Semester sind 129 €. Weitere ausführliche Informationen kann man der Webseite <a href="http://footballschool.at" target="_blank">footballschool.at</a> entnehmen.</li><li>Mehr <strong>Informationen</strong>: <a href="www.footballschool.at">www.footballschool.at</a> oder <a href="www.facebook.com/footballschoolaustria">www.facebook.com/footballschoolaustria</a></li><li><strong>Kontaktdaten </strong>Vinzenz Jager: 0650/9122014 oder <a href="mailto:office@footballschool.at">office@footballschool.at</a></li></ul><h3>Kostenloses Schnuppertraining:</h3><p>Beginn ist am 11.10.2018 und es gibt im Wintersemester 13 Trainingstermine.<br />Man kann sich ebenfalls für ein kostenloses Schnuppertraining über die Webseite anmelden: Hier sind die Anmeldelinks:<br /><a href="https://www.footballschool.at/fussballtraining/kindergarten">https://www.footballschool.at/fussballtraining/kindergarten</a><br /><a href="https://www.footballschool.at/fussballtraining/volksschule">https://www.footballschool.at/fussballtraining/volksschule</a><br /><a href="https://www.footballschool.at/ahsnm">https://www.footballschool.at/ahsnm</a></p>Also, ran an den Ball und los geht´s!</div></div></div>
Mehr dazu
ÖBB-Werbung GmbH im Auftrag der ÖBB-Infrastruktur AG, Medieninhaber:
ÖBB-Infrastruktur AG, Wien, Prod-Nr.: 117018-1241. Fotos/Grafiken: Zechner & Zechner
ZT GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Stand: 09/2018
01
Okt

Haltestelle Aspern Nord ersetzt Haltestelle Hausfeldstraße

Wussten Sie schon, dass am 30. September 2018 zu Betriebsschluss die derzeit provisorische Station Hausfeldstraße aufgelassen wird und die neu errichtete Haltestelle Wien Aspern Nord provisorisch (mit einem Bahnsteig) am 01. Oktober 2018 mit Betriebsbeginn ihren Betrieb aufnimmt?
 

Züge halten in Aspern Nord

 
Alle Züge, die bis dahin in der Station Hausfeldstraße gehalten haben, halten ab diesem Zeitpunkt stattdessen in Wien Aspern Nord.
Regional- und REX Züge Richtung Wien fahren von Wien Aspern Nord eine Minute früher als von der Hausfeldstraße ab. Mit Fahrplanwechsel am 09. Dezember 2018 wird der zweigleisig
elektrifizierte Betrieb
bis Wien Aspern Nord aufgenommen. Die Schnellbahn-Linie S80 wird dann bis Wien Aspern Nord verlängert.
 

Änderungen ab 09. Dezember 2018:

  • Verlängerung aller S80-Züge bis Wien Aspern Nord
  • Die Züge der S80 halten wieder in der Haltestelle Wien Hirschstetten.
  • Die während der Bauarbeiten eingeführten Züge nach Raasdorf werden ab dem neuen Fahrplan nicht mehr angeboten und bis Wien Aspern Nord durch die S80-Züge ersetzt.
  • Alle Informationen unter: infrastruktur.oebb.at
<p>Wussten Sie schon, dass am 30. September 2018 zu Betriebsschluss die derzeit provisorische Station <strong>Hausfeldstraße </strong>aufgelassen wird und die neu errichtete Haltestelle <strong>Wien Aspern Nord</strong> provisorisch (mit einem Bahnsteig) am 01. Oktober 2018 mit Betriebsbeginn ihren Betrieb aufnimmt?<br />&#160;</p><h2>Züge halten in Aspern Nord</h2><p>&#160;<br />Alle Züge, die bis dahin in der Station Hausfeldstraße gehalten haben, halten ab diesem Zeitpunkt stattdessen in Wien Aspern Nord.<br />Regional- und REX Züge Richtung Wien fahren von Wien Aspern Nord eine Minute früher als von der Hausfeldstraße ab. Mit <strong>Fahrplanwechsel </strong>am 09. Dezember 2018 wird der <strong>zweigleisig<br />elektrifizierte Betrieb</strong> bis Wien Aspern Nord aufgenommen. Die<strong> Schnellbahn-Linie S80</strong> wird dann bis Wien Aspern Nord verlängert.<br />&#160;</p><h3>Änderungen ab 09. Dezember 2018:</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Verlängerung aller S80-Züge bis Wien Aspern Nord</li><li>Die Züge der S80 halten wieder in der Haltestelle Wien Hirschstetten.</li><li>Die während der Bauarbeiten eingeführten Züge nach Raasdorf werden ab dem neuen Fahrplan nicht mehr angeboten und bis Wien Aspern Nord durch die S80-Züge ersetzt.</li><li>Alle Informationen unter: <a href="infrastruktur.oebb.at">infrastruktur.oebb.at</a></li></ul>
Mehr dazu
Einladung Erntedankfest "Kraut und Blüten"
30
Sep

Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" lädt zum Erntedankfest!

Der Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" feiert ein erfolgreiches erstes Gartenjahr und möchte Sie an der Ernte teilhaben lassen. Kommen Sie zum Erntedankfest am 6. Oktober ab 16.00 Uhr (bis 22.00 Uhr)! Von Gartenführungen bis hin zu kreativem Töpfe bemalen und bepflanzen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Programm:

  • 17.00 Uhr: Schnitzeljagd (für Kinder bis 12 Jahre)
  • 19.00 Uhr: Live-Konzert von Der Wulli aus der Seestadt
  • Infostand, Gartenführungen, Töpfe kreativ gestalten und bepflanzen

Ort: Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" - zwischen Hundezone und Opelwerk

Kommen Sie vorbei, die Gartengruppe erwartet Sie!
 

Gemeinsam garteln und Ernte teilen


Mit dem Bewirtschaftungskonzept „Community made agriculture“ - kurz CMA - ist dieser ein besonderer Garten. GärtnerInnen bewirtschaften die Fläche gemeinsam und teilen dann auch die Ernte.

Die Fläche von rund 1.000 Quadratmetern wird der Gartengemeinschaft von der wien 3420 zur Verfügung gestellt und liegt zwischen Hundezone und dem Opelwerk. Das Stadtteilmanagement unterstützt die interessierten GärtnerInnen beim Aufbau des neuen Gemeinschaftsgartens und freut sich über neue GärtnerInnen!

Haben Sie schon das neue Video über den Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" gesehen? Schauen Sie rein!

Kontakt:

Der Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" feiert ein erfolgreiches erstes Gartenjahr und möchte Sie an der Ernte teilhaben lassen. Kommen Sie zum <strong>Erntedankfest am 6. Oktober ab 16.00 Uhr</strong> (bis 22.00 Uhr)!<strong> </strong>Von Gartenführungen bis hin zu kreativem Töpfe bemalen und bepflanzen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.<br /><br /><h3 class="avtext"><span class="avtext">Programm:</span></h3><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><span class="avtext">17.00 Uhr: Schnitzeljagd (für Kinder bis 12 Jahre)</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">19.00 Uhr: Live-Konzert von </span><strong class="avtext"><span class="avtext">Der Wulli aus der Seestadt</span></strong></li></ul><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><span class="avtext">Infostand, Gartenführungen, Töpfe kreativ gestalten und bepflanzen</span></li></ul><div class="avtext"><br /><span class="avtext"><strong>Ort:</strong> Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" - zwischen Hundezone und Opelwerk</span><br /><br />Kommen Sie vorbei, die Gartengruppe erwartet Sie!</div><div class="avtext">&#160;</div><h2>Gemeinsam garteln und Ernte teilen</h2><br />Mit dem Bewirtschaftungskonzept <strong>„Community made agriculture“ </strong>- kurz CMA - ist dieser ein besonderer Garten. GärtnerInnen bewirtschaften die Fläche gemeinsam und teilen dann auch die Ernte.<br /><br />Die Fläche von rund 1.000 Quadratmetern wird der Gartengemeinschaft von der wien 3420 zur Verfügung gestellt und liegt zwischen Hundezone und dem Opelwerk. Das Stadtteilmanagement unterstützt die interessierten GärtnerInnen beim Aufbau des neuen Gemeinschaftsgartens und freut sich über neue GärtnerInnen!<br /><br /><strong>Haben Sie schon das neue Video über den Gemeinschaftsgarten "Kraut und Blüten" gesehen? <a href="https://www.wien.gv.at/video/1777/Gemeinschaftsgarten-Seestadt">Schauen Sie rein!</a></strong><h3 class="avtext"><span class="avtext">Kontakt:</span></h3><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><a class="avtext" href="https://www.facebook.com/pg/krautundblueten/about/?ref=page_internal" target="_blank"><span class="avtext">https://www.facebook.com/pg/krautundblueten</span></a></li><li class="avtext"><span class="avtext">E-Mail: <a href="mailto:kraut-und-blueten@gmx.at">kraut-und-blueten@gmx.at</a></span></li></ul>
Veranstaltung am: 06. Oktober 2018
Mehr dazu
29
Sep

Dschungel Wien bringt Theaterworkshop in die Seestadt!

Du wolltest schon immer mal in andere Rollen schlüpfen, gemeinsam mit anderen Kindern ein Stück erarbeiten und auf der Bühne stehen? Dann gibt es ab Oktober genau das richtige Angebot für dich!

 

Ganzjährige Theaterwerkstatt für 9-  bis 13-Jährige

 
Von Oktober 2018 bis Mai 2019 können Kinder einmal pro Woche in die vielfältige Welt des Theaters eintauchen. Unter professioneller Leitung von Philip Aleksiev wird zum aktuellen Spielzeitmotto des Dschungel Wien „Glaub nicht alles, was du denkst“ ein Theaterstück erarbeitet. Dabei wird zusammen Neues entdeckt, zur Sprache gebracht und verschiedene Blickwinkel und Sichtweisen untersucht. Gemeinsam wird viel riskiert und ausprobiert, gespielt und natürlich Spaß gehabt. Anmeldungen an tickets@dschungelwien.at


Komm zur Schnupper:Werkstatt!


Bei der Schnupper:Werkstatt am 22. September kann in die Arbeit der Theaterwild:Werkstatt und des Theater:Klubs bei freiem Eintritt geschnuppert werden! Von 16.30 bis 18.30 Uhr, im Dschungel Wien. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Die Theaterwild:Werkstatt 

Die Theaterwild:Werkstatt begibt sich auf eine 7-monatige Reise: Einmal wöchentlich findet eine zweistündige Kurseinheit statt. In den Osterferien sowie an den darauf folgenden Wochenende wird geprobt wie bei den Profis. Das fertige Stück wird in 4 bis 5 Vorstellungen auf der Bühne im Dschungel Wien gezeigt!

Theaterstück "Ich bin du und du bist ich!"

Leitung des Theaterstücks: Philip Aleksiev
 
Was wäre, wenn Mama ein Mann wäre, Ronaldo eine Frau und der Gott der Christen seine Tochter zu den Menschen gesandt hätte? Gemeinsam wird die Welt auf den Kopf gestellt. Es wird geforscht, kritisiert, hinterfragt und gemeinsam nach neuen Geschlechterbildern gesucht.
 
Unterschiedliche Schauspieltechniken geben die Grundlage, um die Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers kennenzulernen und eigene Sprech- und Darstellungsweise zu entwickeln. Am Ende wird ein eigenes Stück kreiert, mit passenden Kostümen und einem Bühnenbild.
 

  • Was: einmal pro Woche Theaterwerkstatt von Oktober 2018 bis Mai 2019 (insgesamt 24 Einheiten) 
  • Wer: alle Kinder zwischen 9 und 13 Jahren (keine Theatererfahrung nötig)
  • Wann: Beginn am 3. Oktober 2018
  • Kurs: jeden Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr (außer Schulferien und Feiertage)
  • Premiere: 7. Mai 2019 im Dschungel Wien

Dschungel Wien Theaterhaus für junges Publikum  

Dschungel Wien ist ein Theaterhaus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mitten im Herzen von Wien, dessen gesellschaftliche Verantwortung und Aufgabe es ist, Aufgabe es ist, bewegtes Theater in bewegten Zeiten zu machen. Ein Theater, das sich mit den Menschen und den Themen unserer Stadt, unserer Zeit und den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzt. Die Stücke umfassen nahezu alle Theaterformen von Sprechtheater bis Tanztheater, Objekttheater und Musiktheater. Aber im Dschungel Wien gibt es nicht nur jede Menge Stücke zu sehen. Theater- und tanzinteressierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 6 und 26 Jahren können auch selbst die Bühne erobern und bei zahlreichen Projekten mitmischen, umstürzen, spielen und performen.

Der Autor

Philip Aleksiev ist Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur. Er leitet zahlreiche Projekte im Kunst- und Kulturbereich und ist Kurator von Kindervernissagen. Bisher sind mehr als 15 Theaterstücke und mehr als 22 Inszenierungen entstanden.Du wolltest schon immer mal in andere Rollen schlüpfen, gemeinsam mit anderen Kindern ein Stück erarbeiten und auf der Bühne stehen? Dann gibt es ab Oktober genau das richtige Angebot für dich!<h2>&#160;</h2><h2>Ganzjährige Theaterwerkstatt für 9-&#160; bis 13-Jährige</h2>&#160;<br />Von Oktober 2018 bis Mai 2019 können Kinder einmal pro Woche in die vielfältige Welt des Theaters eintauchen. Unter professioneller Leitung von Philip Aleksiev wird zum aktuellen Spielzeitmotto des Dschungel Wien <em>„Glaub nicht alles, was du denkst“</em> ein Theaterstück erarbeitet. Dabei wird zusammen Neues entdeckt, zur Sprache gebracht und verschiedene Blickwinkel und Sichtweisen untersucht. Gemeinsam wird viel riskiert und ausprobiert, gespielt und natürlich Spaß gehabt. Anmeldungen an <a href="mailto:tickets@dschungelwien.at">tickets@dschungelwien.at</a><br /><br /><br /><h2>Komm zur Schnupper:Werkstatt!</h2><br />Bei der Schnupper:Werkstatt am 22. September kann in die Arbeit der Theaterwild:Werkstatt und des Theater:Klubs bei freiem Eintritt geschnuppert werden! Von 16.30 bis 18.30 Uhr, im Dschungel Wien. Weitere Informationen gibt es <a href="https://www.dschungelwien.at/vorstellung/295">hier. </a><br /><br />&#160;<h3>Die Theaterwild:Werkstatt&#160;</h3>Die Theaterwild:Werkstatt begibt sich auf eine 7-monatige Reise: Einmal wöchentlich findet eine zweistündige Kurseinheit statt. In den Osterferien sowie an den darauf folgenden Wochenende wird geprobt wie bei den Profis. Das fertige Stück wird in 4 bis 5 Vorstellungen auf der Bühne im Dschungel Wien gezeigt!<br /><br /><h3>Theaterstück "Ich bin du und du bist ich!"</h3>Leitung des Theaterstücks: Philip Aleksiev<br />&#160;<br />Was wäre, wenn Mama ein Mann wäre, Ronaldo eine Frau und der Gott der Christen seine Tochter zu den Menschen gesandt hätte? Gemeinsam wird die Welt auf den Kopf gestellt. Es wird geforscht, kritisiert, hinterfragt und gemeinsam nach neuen Geschlechterbildern gesucht.<br />&#160;<br />Unterschiedliche Schauspieltechniken geben die Grundlage, um die Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers kennenzulernen und eigene Sprech- und Darstellungsweise zu entwickeln. Am Ende wird ein eigenes Stück kreiert, mit passenden Kostümen und einem Bühnenbild.<br />&#160;<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Was:</strong> einmal pro Woche Theaterwerkstatt von Oktober 2018 bis Mai 2019 (insgesamt 24 Einheiten)&#160;</li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Wer:</strong> alle Kinder zwischen 9 und 13 Jahren (keine Theatererfahrung nötig)</li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Wann:</strong>&#160;Beginn am 3. Oktober 2018</li><li><strong>Kurs: </strong>jeden Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr (außer Schulferien und Feiertage)</li><li><strong>Premiere:&#160;</strong>7. Mai 2019 im Dschungel Wien</li></ul><ul class="plusStyleList green"><li><strong>Wo:</strong> <a href="http://www.brot-aspern.at/">B.R.O.T. ASPERN Seestadt</a>, Hannah-Arendt-Platz 9, 1220 Wien</li><li><strong>Anmeldung und Fragen: </strong><a href="mailto:tickets@dschungelwien.at">tickets@dschungelwien.at</a></li><li><strong>Jahresbeitrag: </strong>€ 250</li></ul><br /><h3>Dschungel Wien Theaterhaus für junges Publikum&#160;&#160;</h3><a href="https://www.dschungelwien.at/">Dschungel Wien </a>ist ein Theaterhaus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mitten im Herzen von Wien, dessen gesellschaftliche Verantwortung und Aufgabe es ist, Aufgabe es ist, bewegtes Theater in bewegten Zeiten zu machen. Ein Theater, das sich mit den Menschen und den Themen unserer Stadt, unserer Zeit und den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzt. Die Stücke umfassen nahezu alle Theaterformen von Sprechtheater bis Tanztheater, Objekttheater und Musiktheater. Aber im Dschungel Wien gibt es nicht nur jede Menge Stücke zu sehen. Theater- und tanzinteressierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 6 und 26 Jahren können auch selbst die Bühne erobern und bei zahlreichen Projekten mitmischen, umstürzen, spielen und performen.<br /><br /><h3>Der Autor</h3>Philip Aleksiev ist Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur. Er leitet zahlreiche Projekte im Kunst- und Kulturbereich und ist Kurator von Kindervernissagen. Bisher sind mehr als 15 Theaterstücke und mehr als 22 Inszenierungen entstanden.
Mehr dazu
Kommen Sie zum 2. Mutter-Tochter-Flohmarkt
26
Sep

2. Mutter-Tochter-Flohmarkt

Es gibt wieder einen Flohmarkt in der Seestadt! Wenn Sie Ihren Kleiderkasten sortieren möchten oder für Ihr Kind auf der Suche nach einer "neuen", günstigen Garderobe sind, dann ist der "Mutter-Tochter-Flohmarkt" genau das Richtige für Sie!
Ein herzliches Willkommen auch dem Rest der Familie!

Der Flohmarkt wird von einem Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Basteln und vielem mehr begleitet.
Eine Standgebühr in Höhe von 5 € geht als Spende an die Volkshilfe Donaustadt.
Tische müssen selbst mitgebracht werden. Der Flohmarkt ist nur für Kleidung und Kindersachen gedacht, nicht verkaufte Artikel müssen wieder mitgenommen werden.

  • Wann? Samstag, 29. September von 9.00 bis 13.00 Uhr
  • Wo? Hannah-Arendt-Platz
  • Anmeldung bei Gabi Plank unter zissy0906@gmx.at

Es gibt wieder einen Flohmarkt in der Seestadt! Wenn Sie Ihren Kleiderkasten sortieren möchten oder für Ihr Kind auf der Suche nach einer "neuen", günstigen Garderobe sind, dann ist der "Mutter-Tochter-Flohmarkt" genau das Richtige für Sie!<br />Ein herzliches Willkommen auch dem Rest der Familie!<br /><br />Der Flohmarkt wird von einem Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Basteln und vielem mehr begleitet.<br />Eine Standgebühr in Höhe von 5 € geht als Spende an die Volkshilfe Donaustadt.<br />Tische müssen selbst mitgebracht werden. Der Flohmarkt ist nur für Kleidung und Kindersachen gedacht, nicht verkaufte Artikel müssen wieder mitgenommen werden.<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li>Wann? Samstag, <strong>29. September </strong>von 9.00 bis 13.00 Uhr</li><li>Wo? Hannah-Arendt-Platz</li><li>Anmeldung bei Gabi Plank unter <a href="mailto:zissy0906@gmx.at">zissy0906@gmx.at</a></li></ul><br />
Veranstaltung am: 29. September 2018
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 45
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Ich bin für Sie da.
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Stadtteilmanagement 
Telefon: +43 1 33 66 00 99
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.