Baustellen-Info

Wo sind die Hotspots der Bautätigkeit? Mit der Bauinfo sind Sie immer top-informiert über das größte Städtebauprojekt Österreichs.

Heute + Morgen

Hier finden Sie alle Informationen zu den aktuellen Infrastruktur-Bautätigkeiten im Norden der Seestadt mit den jeweils aktuellen Plänen, u. a.  mit sich ändernden Wegeführungen. Sollten Fragen zur Baustelle offen bleiben, ist die Ombudsstelle aspern Seestadt für Sie da!

Umweltverträglichkeit + Nachbarschaft

Vor dem Beginn der Bautätigkeiten wurde die Seestadt in zwei Etappen auf ihre Umweltverträglichkeit hin überprüft. Zahlreiche Maßnahmen - wie z. B. eine intelligente Baumassenlogistik vor Ort, Reifenwaschanlagen für LKW und auch regelmäßige Schall- und Lärmmessungen - sorgen dafür, dass die NachbarInnen und die Umwelt durch die Baustelle so wenig wie möglich belastet werden.

Aktuelle Baustellen-Infos:

Ladeanimation
05
Dez

Transporteure aufgepasst! Neue Verkehrsregelung im Seeparkquartier


Ab der KW 51 wird das Seeparkquartier für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Die Zufahrt für Ladetätigkeiten ist im Zuge der vorübergehenden Regelung während der aktuellen Bauphase dann nur noch über die Gertrude-Bodenwieser-Gasse (Einfahrt Maria-Tusch-Straße) erlaubt. Die Zufahrten über die Bereiche Beatrix-Kempf Gasse, Lella-Lombardi-Gasse, Frenkel-Brunswick-Gasse ab Eva-Maria Mazzucco-Platz und Trude Fleischmann Gasse sind für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Wer darf wann warum zufahren?
Fahrzeuge unter 7,5 Tonnen in der Zeit zwischen 7:00 Uhr und 19:00 Uhr und nur für Ladetätigkeit. Es gilt Schrittgeschwindigkeit!

Ab der KW 50 werden Straßenschilder, Leitwände und Poller aufgestellt. Einen schnellen Überblick gibt die Karte.
<div><br />Ab der KW 51 wird das Seeparkquartier für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Die Zufahrt für Ladetätigkeiten ist im Zuge der vorübergehenden Regelung während der aktuellen Bauphase dann nur noch über die Gertrude-Bodenwieser-Gasse (Einfahrt Maria-Tusch-Straße) erlaubt. Die Zufahrten über die Bereiche Beatrix-Kempf Gasse, Lella-Lombardi-Gasse, Frenkel-Brunswick-Gasse ab Eva-Maria Mazzucco-Platz und Trude Fleischmann Gasse sind für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.<br /><br />Wer darf wann warum zufahren?<br />Fahrzeuge unter 7,5 Tonnen in der Zeit zwischen 7:00 Uhr und 19:00 Uhr und nur für Ladetätigkeit. Es gilt Schrittgeschwindigkeit!<br /><br />Ab der KW 50 werden Straßenschilder, Leitwände und Poller aufgestellt. Einen schnellen Überblick gibt die <a href="/jart/prj3/aspern/releases/de/upload/191204_Zufahrt_SPQ.pdf"><strong><u>Karte</u></strong></a>.</div>
Mehr dazu
12
Nov

Spundungsarbeiten

Im Zuge der Verlegung der Fernwärmetrasse werden im "Quartier Am Seebogen" ab Mitte der 46. KW bis kurz vor Weihnachten sukzessive die Spundwände aus den Künetten gezogen. Auch auf Baufeld G12a Seebogen:aktiv kann es in der KW 47 während der geltenden Arbeitszeiten immer wieder zu lärmintensiven Spundungsarbeiten kommen.

Die vor Ort tätigen Infrastrukturerrichter und Bauunternehmen sind stets bemüht, die Lärmbelästigungen für Anrainerinnen und Anrainer so gering wie möglich zu halten. Wir ersuchen jedoch bei etwaigen Unannehmlichkeiten um Nachsicht! 
Im Zuge der Verlegung der Fernwärmetrasse&#160;werden im "Quartier Am Seebogen" ab Mitte&#160;der&#160;46. KW&#160;bis kurz vor Weihnachten sukzessive&#160;die&#160;Spundwände aus den Künetten gezogen. Auch auf Baufeld G12a Seebogen:aktiv kann es in der KW 47 während der geltenden Arbeitszeiten immer wieder zu lärmintensiven Spundungsarbeiten kommen.<br /><br /><strong>Die vor Ort tätigen Infrastrukturerrichter und Bauunternehmen sind stets bemüht, die Lärmbelästigungen für Anrainerinnen und Anrainer so gering wie möglich zu halten. Wir ersuchen jedoch bei etwaigen Unannehmlichkeiten um Nachsicht!&#160; </strong><br />
Mehr dazu
Bauzaun zum Seeparkquartier mit Kränen im Hintergrund
31
Okt

Stand der Bauarbeiten


Die Arbeiten in aspern Seestadt schreiten voran. Neben dem Teilbezug des HOHO Wien und dem Bezug des "Lakeside" im Seeparkquartier haben parallel die Baufelder G13a und G13b im Quartier "Am Seebogen" und die Arbeiten zum Jane-Jacobs-Steg begonnen.

Im Zuge der Bauarbeiten zur "Kulturgarage" am Baufeld G5A und zum Steg kann es während der geltenden Arbeitszeiten in der KW 46 aufgrund von Spundungen  zu lärmintensiven Arbeiten kommen.

Die öffentliche Durchwegung im Seeparkquartier wird wieder um ein Stück erweitert. Ab 04.11.2019 ist ein Passieren entlang von J5a möglich. Aufgrund von Straßenbauarbeiten nördlich der Hochgarage SEEEHUB verläuft die Wegeführung von 04.11.2019 bis vorraussichtlich 15.11.2019 über den Wangari-Muta-Maathai-Platz (siehe Plan). Die Durchwegung im Nordareal entlang des U-Bahn Begleitweges muss ebenfalls aufgrund von Straßenbauarbeiten bis Ende Februar 2020 gesperrt werden.

Die vor Ort tätigen Baufirmen sind weiterhin bemüht, die Lärmbelästigungen und Einschränkungen der Durchwegung so gering wie möglich zu halten. Bitten jedoch um Nachsicht bei etwaigen unvermeidlichen Spitzen.
<div style="text-align: justify;"><br />Die Arbeiten in <strong>aspern </strong>Seestadt schreiten voran. Neben dem Teilbezug des HOHO Wien und dem Bezug des "Lakeside" im Seeparkquartier haben parallel die Baufelder G13a und G13b im Quartier "Am Seebogen" und die Arbeiten zum Jane-Jacobs-Steg begonnen.<br /><br />Im Zuge der Bauarbeiten zur "Kulturgarage" am Baufeld G5A und zum Steg kann es während der geltenden Arbeitszeiten in der KW 46 aufgrund von Spundungen&#160; zu lärmintensiven Arbeiten kommen.<br /><br />Die öffentliche Durchwegung im Seeparkquartier wird wieder um ein Stück erweitert. Ab 04.11.2019 ist ein Passieren entlang von J5a möglich. Aufgrund von Straßenbauarbeiten&#160;nördlich der Hochgarage SEEEHUB verläuft die Wegeführung von 04.11.2019 bis vorraussichtlich 15.11.2019 über den Wangari-Muta-Maathai-Platz (siehe Plan). Die Durchwegung im Nordareal entlang des U-Bahn Begleitweges muss ebenfalls aufgrund von Straßenbauarbeiten bis Ende Februar 2020 gesperrt werden.<br /><br />Die vor Ort tätigen Baufirmen sind weiterhin bemüht, die Lärmbelästigungen und Einschränkungen der Durchwegung so gering wie möglich zu halten. Bitten jedoch um Nachsicht bei etwaigen unvermeidlichen Spitzen.</div>
Mehr dazu
SeestadtForum am 06.09.2019
24
Sep

Das waren die Highlights beim SeestadtForum

Interessierte SeestädterInnen kamen am 6. September wieder zum intensiven Austausch mit FachplanerInnen der Seestadt. Im Raum für Nachbarschaft in der Sonnenallee 26 erwartete sie eine Info-Lounge mit den Top-News zum Seeparkquartier und dem Quartier „Am Seebogen“. Organisiert wurde das mittlerweile 5. SeestadtForum vom Stadtteilmanagement Seestadt aspern gemeinsam mit der Wien 3420 aspern development AG und der IBA_Wien.

Neue Shops im Seeparkquartier

Im Seeparkquartier ziehen bald die ersten Shops und Lokale ein. So werden dm, Bäckerei Ströck, Hörakustiker Hansaton, CCI Bar & Café, das asiatische Restaurant PingPong und eine Genuss-Greisslerei die erste „gemanagte Einkaufsstraße“ Österreichs ergänzen. Den Anfang machen noch im Herbst das CCI gleich neben den Pop-up dorms am Eva-Maria-Mazzucco-Platz und Marktstandler Josef Thüringer, der bis zur Fertigstellung des SEEPARQ seine Genuss-Greisslerei provisorisch im Erdgeschoß des Living Garden betreibt.
Von vielen SeestädterInnen bereits seit längerem herbeigewünscht: Mit einer Hofer-Filiale öffnet demnächst ein weiterer Supermarkt seine Pforten im Spätherbst – vorerst in einer provisorischen Variante neben der Busstation Seestadt, ehe er im Seeparkquartier seinen fixen Standort bekommt. Damit erstreckt sich das Nahversorgungsangebot aus Handel, Gastronomie und Dienstleistung nun auch in die zukünftige Fußgängerzone zwischen U2-Station Seestadt, Seepark, Sonnenallee und Maria-Tusch-Straße.

Weitere Informationen: https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere_entwicklung/seeparkquartier und
https://www.aspern-seestadt.at/presse/aspern_shopping_neuigkeiten_aus_dem_seeparkquartier

Urbane Freiräume im Seeparkquartier

Eva-Maria-Mazzucco-Platz, Simone-De-Beauvoir-Platz und Wangari-Maathai-Platz bilden die Hauptachse zwischen U-Bahn-Station und Maria-Tusch-Straße. Sämtliche Straßenfreiräume sind im Seeparkquartier ausschließlich aufs Zufußgehen und Radfahren ausgelegt. Über 80 Bäume werden gepflanzt, 5 Brunnen sorgen für Erfrischung und Kühlung, diverse Sitzelemente geben Gelegenheit für angenehmes Verweilen ohne Konsumzwang. Übrigens: Wussten Sie, dass in der Seestadt bereits 1.200 Bäume alleine im öffentlichen Raum gepflanzt wurden und diese 17 unterschiedliche Baumarten umfassen? Da sind jene auf den Baufeldern noch gar nicht mitgezählt.
Von alldem ist derzeit noch nicht viel zu sehen. Beim SeestadtForum demonstrierte das Team des Stadtteilmanagements daher am Eva-Mazzucco-Platz mit Klebebändern, wo Bäume, Brunnen und Sitzelemente angeordnet sein werden. Zugleich machten die Klebestreifen auch sichtbar, wo unter den Wegen und Plätzen Leitungen liegen – etwa Fernwärme, Kanal und Elektrik. Mit großem Interesse vollzogen die TeilnehmerInnen nach, wo Zufahrten und Wendemöglichkeiten für Einsatzfahrzeuge freigehalten werden müssen – speziell für die Feuerwehr.

„Neues soziales Wohnen“ im Quartier „Am Seebogen“

Die IBA_Wien hat einige Wohnprojekte, die derzeit für das Quartier „Am Seebogen“ geplant und entwickelt werden, zu IBA-KandidatInnen auserkoren. Warum? Weil hier auf eine besondere Weise Wohnen und Arbeiten miteinander verknüpft werden sollen. Außerdem wird hier besonders intensiv bauplatz-übergreifend gedacht und geplant. In Quartierswerkstätten arbeiten PlanerInnen, BauträgerInnen und auch bereits zukünftige NutzerInnen an smarten Lösungen fürs gesamte Quartier – und eben nicht nur auf dem eigenen Bauplatz. Kombiniert mit einem Schwerpunkt zu Bildung, Gesundheit, Bewegung und Sport wird das Quartier „Am Seebogen“ 2022 bei der Internationalen Bauausstellung der Schauplatz für den Wiener „state of the art“ der Quartiersentwicklung sein.

Weitere Informationen: https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__entwicklung/quartier_am_seebogen und www.iba-wien.at

Beim SeestadtForum konnten die BesucherInnen mittels VR-Brillen und einem digitalen 3D-Modell auch bereits durch das zukünftige Quartier spazieren. Haben Sie auch Lust auf einen virtuellen Rundgang? Hier haben Sie die Möglichkeit dazu: https://www.aspern-seestadt.at/virtueller_rundgang

Alle News im Foyer des  Stadtteilmanagements

Sie haben das SeestadtForum versäumt? Kein Problem! Die Präsentationsposter, die beim SeestadtForum gezeigt wurden, werden sukzessive im Foyer des Stadtteilmanagements am Hannah-Arendt-Platz gezeigt. Den Beginn macht das Seeparkquartier und die neue Brücke über den See (Jane-Jacobs-Weg).
Wenn Sie Fragen zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen haben, kontaktieren Sie das STM unter oder kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten vorbei.

  • Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß), 1220 Wien
  • +43 1 33 66 00 99
  • fragen@meine.seestadt.info
     
Öffnungszeiten
Montag 9.00–13.00 Uhr
Dienstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–19.00 Uhr
Freitag 13.00–17.00 Uhr
Interessierte SeestädterInnen kamen am 6. September wieder zum intensiven Austausch mit FachplanerInnen der Seestadt. Im Raum für Nachbarschaft in der Sonnenallee 26 erwartete sie eine Info-Lounge mit den Top-News zum Seeparkquartier und dem Quartier „Am Seebogen“. Organisiert wurde das mittlerweile 5. SeestadtForum vom Stadtteilmanagement Seestadt aspern gemeinsam mit der Wien 3420 aspern development AG und der IBA_Wien.<br /><h2>Neue Shops im Seeparkquartier</h2>Im Seeparkquartier ziehen bald die ersten Shops und Lokale ein. So werden dm, Bäckerei Ströck, Hörakustiker Hansaton, CCI Bar &amp; Café, das asiatische Restaurant PingPong und eine Genuss-Greisslerei die erste „gemanagte Einkaufsstraße“ Österreichs ergänzen. Den Anfang machen noch im Herbst das CCI gleich neben den Pop-up dorms am Eva-Maria-Mazzucco-Platz und Marktstandler Josef Thüringer, der bis zur Fertigstellung des <a href="https://seeparq.at/">SEEPARQ</a> seine Genuss-Greisslerei provisorisch im Erdgeschoß des Living Garden betreibt.<br />Von vielen SeestädterInnen bereits seit längerem herbeigewünscht: Mit einer Hofer-Filiale öffnet demnächst ein weiterer Supermarkt seine Pforten im Spätherbst – vorerst in einer provisorischen Variante neben der Busstation Seestadt, ehe er im Seeparkquartier seinen fixen Standort bekommt. Damit erstreckt sich das Nahversorgungsangebot aus Handel, Gastronomie und Dienstleistung nun auch in die zukünftige Fußgängerzone zwischen U2-Station Seestadt, Seepark, Sonnenallee und Maria-Tusch-Straße.<br /><br />Weitere Informationen: <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere_entwicklung/seeparkquartier">https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere_entwicklung/seeparkquartier</a> und<br /><a href="https://www.aspern-seestadt.at/presse/aspern_shopping_neuigkeiten_aus_dem_seeparkquartier">https://www.aspern-seestadt.at/presse/aspern_shopping_neuigkeiten_aus_dem_seeparkquartier</a><br /><h2>Urbane Freiräume im Seeparkquartier</h2>Eva-Maria-Mazzucco-Platz, Simone-De-Beauvoir-Platz und Wangari-Maathai-Platz bilden die Hauptachse zwischen U-Bahn-Station und Maria-Tusch-Straße. Sämtliche Straßenfreiräume sind im Seeparkquartier ausschließlich aufs Zufußgehen und Radfahren ausgelegt. Über 80 Bäume werden gepflanzt, 5 Brunnen sorgen für Erfrischung und Kühlung, diverse Sitzelemente geben Gelegenheit für angenehmes Verweilen ohne Konsumzwang. Übrigens: Wussten Sie, dass in der Seestadt bereits 1.200 Bäume alleine im öffentlichen Raum gepflanzt wurden und diese 17 unterschiedliche Baumarten umfassen? Da sind jene auf den Baufeldern noch gar nicht mitgezählt.<br />Von alldem ist derzeit noch nicht viel zu sehen. Beim SeestadtForum demonstrierte das Team des Stadtteilmanagements daher am Eva-Mazzucco-Platz mit Klebebändern, wo Bäume, Brunnen und Sitzelemente angeordnet sein werden. Zugleich machten die Klebestreifen auch sichtbar, wo unter den Wegen und Plätzen Leitungen liegen – etwa Fernwärme, Kanal und Elektrik. Mit großem Interesse vollzogen die TeilnehmerInnen nach, wo Zufahrten und Wendemöglichkeiten für Einsatzfahrzeuge freigehalten werden müssen – speziell für die Feuerwehr.<br /><h2>„Neues soziales Wohnen“ im Quartier „Am Seebogen“</h2>Die IBA_Wien hat einige Wohnprojekte, die derzeit für das Quartier „Am Seebogen“ geplant und entwickelt werden, zu IBA-KandidatInnen auserkoren. Warum? Weil hier auf eine besondere Weise Wohnen und Arbeiten miteinander verknüpft werden sollen. Außerdem wird hier besonders intensiv bauplatz-übergreifend gedacht und geplant. In Quartierswerkstätten arbeiten PlanerInnen, BauträgerInnen und auch bereits zukünftige NutzerInnen an smarten Lösungen fürs gesamte Quartier – und eben nicht nur auf dem eigenen Bauplatz. Kombiniert mit einem Schwerpunkt zu Bildung, Gesundheit, Bewegung und Sport wird das Quartier „Am Seebogen“ 2022 bei der Internationalen Bauausstellung der Schauplatz für den Wiener „state of the art“ der Quartiersentwicklung sein.<br /><br />Weitere Informationen: <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__entwicklung/quartier_am_seebogen">https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__entwicklung/quartier_am_seebogen</a> und <a href="https://www.iba-wien.at/">www.iba-wien.at</a><br /><br />Beim SeestadtForum konnten die BesucherInnen mittels VR-Brillen und einem digitalen 3D-Modell auch bereits durch das zukünftige Quartier spazieren. Haben Sie auch Lust auf einen virtuellen Rundgang? Hier haben Sie die Möglichkeit dazu: <a href="https://www.aspern-seestadt.at/virtueller_rundgang">https://www.aspern-seestadt.at/virtueller_rundgang</a><br /><h2>Alle News im Foyer des&#160; Stadtteilmanagements</h2>Sie haben das SeestadtForum versäumt? Kein Problem! Die Präsentationsposter, die beim SeestadtForum gezeigt wurden, werden sukzessive im Foyer des Stadtteilmanagements am Hannah-Arendt-Platz gezeigt. Den Beginn macht das Seeparkquartier und die neue Brücke über den See (Jane-Jacobs-Weg).<br />Wenn Sie Fragen zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen haben, kontaktieren Sie das STM unter oder kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten vorbei.<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li>Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß), 1220 Wien</li><li>+43 1 33 66 00 99</li><li>fragen@meine.seestadt.info<br />&#160;</li></ul><strong>Öffnungszeiten</strong><br />Montag 9.00–13.00 Uhr<br />Dienstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–18.00 Uhr<br />Mittwoch geschlossen<br />Donnerstag 9.00–13.00 Uhr und 14.00–19.00 Uhr<br />Freitag 13.00–17.00 Uhr<br />
Mehr dazu
23
Sep

Bauarbeiten Steg

Wie schon angekündigt, wird der See im Norden um eine kleine Bucht erweitert. Das Material, das dort ausgebaggert wird, bekommt gleich wieder eine Funktion: Es wird in Kürze im Süden als Schüttmaterial für eine schmale Landzunge verwendet. Diese wird temporär benötigt, um den Jane-Jacobs-Steg, die zukünftige fuß- und radläufige Verbindung zwischen Seeparkquartier und Quartier "Am Seebogen", zu errichten. Ab kommenden Montag 30.09.2019 wird mit der Schüttung im See westlich der U-Bahn begonnen. An der Nordseite bleibt während des gesamten Bauzeitraumes eine frei durchströmbare Wasserfläche erhalten. Nach Fertigstellung des Jane-Jacobs Stegs wird die Schüttung im See rückgebaut und das Material an einer anderen Stelle in der Seestadt wieder verwendet. Bis zum Beginn der Badesaison 2020 werden die Arbeiten abgeschlossen und der Seezugang wieder ungestört möglich sein.
Wie schon angekündigt, wird der See im Norden um eine kleine Bucht erweitert. Das Material, das dort ausgebaggert wird, bekommt gleich wieder eine Funktion: Es wird in Kürze im Süden als Schüttmaterial für eine schmale Landzunge verwendet. Diese wird temporär benötigt, um den Jane-Jacobs-Steg,&#160;die zukünftige&#160;fuß- und radläufige Verbindung zwischen Seeparkquartier und Quartier "Am Seebogen",&#160;zu errichten. Ab kommenden Montag 30.09.2019 wird mit der Schüttung im See westlich der U-Bahn begonnen. An der Nordseite bleibt während des gesamten Bauzeitraumes eine frei durchströmbare Wasserfläche erhalten. Nach Fertigstellung des Jane-Jacobs Stegs wird die Schüttung im&#160;See rückgebaut und das Material&#160;an einer anderen Stelle in der Seestadt wieder verwendet. Bis zum Beginn der Badesaison&#160;2020 werden die Arbeiten abgeschlossen und der Seezugang wieder ungestört möglich sein.<br />
Mehr dazu
18
Sep

Versetzung der Bäume im Seepark

Wie angekündigt beginnen die Vorbereitungen für den Bau des Jane-Jacobs Stegs, jene fuß- und radläufige Verbindung zwischen Seeparkquartier und Quartier "Am Seebogen". Am Montag den 23.09.2019 und Dienstag den 24.09.2019 werden acht Bäume vom Bereich der zukünftigen Baustelle im Seepark in den westlichen Teil des Seeparks verpflanzt. Sobald die Arbeiten beendet sind, werden Bäume an den ursprünglichen Standorten nachgepflanzt.

<p>Wie angekündigt beginnen die Vorbereitungen für den Bau des Jane-Jacobs Stegs, jene fuß- und radläufige Verbindung zwischen Seeparkquartier und Quartier "Am Seebogen". Am Montag den&#160;23.09.2019 und Dienstag den 24.09.2019 werden acht Bäume vom Bereich der zukünftigen Baustelle im Seepark in den westlichen Teil des Seeparks verpflanzt. Sobald die Arbeiten beendet sind, werden Bäume an den ursprünglichen Standorten nachgepflanzt.</p>
Mehr dazu

Ombudsstelle aspern Seestadt:

Die Ombudsstelle aspern Seestadt ist für Ihre Anliegen und Fragen rund um die Bautätigkeiten in der Seestadt erreichbar. 

T: +43 1 774 02 74 - 774
E:
vCard
Personengruppe in orangen Warnwesten bei einer Baustellenführung.
Baustelleninfo durch die Ombudsstelle © Wien 3420 AG

Weiterführende Infos:

Quartier "Am Seebogen"


Das Quartier "Am Seebogen" ist das erste Grätzl, das nördlich des Sees entsteht. Hier finden Sie alle Informationen zu den entstehenden Hochbauprojekten!

Umweltverträglichkeitsprüfung


Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Umweltverträglichkeitsprüfung für den nördlichen Teil der Seestadt.

Die intelligente Baustelle


Wo sind die Hotspots der Bautätigkeit? Immer top-informiert über das größte Städtebauprojekt Österreichs.
Ich bin für Sie da.
Ombudsstelle aspern Seestadt
Telefon: +43 (0)1 774 02 74 – 774
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.