Baustellen-Info

Wo sind die Hotspots der Bautätigkeit? Mit der Bauinfo sind Sie immer top-informiert über das größte Städtebauprojekt Österreichs.

Heute + Morgen

Hier finden Sie alle Informationen zu den aktuellen Infrastruktur-Bautätigkeiten im Norden der Seestadt mit den jeweils aktuellen Plänen, u. a.  mit sich ändernden Wegeführungen. Sollten Fragen zur Baustelle offen bleiben, ist die Ombudsstelle aspern Seestadt für Sie da!

Umweltverträglichkeit + Nachbarschaft

Vor dem Beginn der Bautätigkeiten wurde die Seestadt in zwei Etappen auf ihre Umweltverträglichkeit hin überprüft. Zahlreiche Maßnahmen - wie z. B. eine intelligente Baumassenlogistik vor Ort, Reifenwaschanlagen für LKW und auch regelmäßige Schall- und Lärmmessungen - sorgen dafür, dass die Nachbar*innen und die Umwelt durch die Baustelle so wenig wie möglich belastet werden.

Aktuelle Baustellen-Infos:

Archiv ansehen
Ladeanimation
Baustellenschild
24
Jan

Ausbau von Hilfsbrücken - Wien Hirschstetten und Wien Hausfeldstraße

Information zu aktuellen Umbauten rund um die Seestadt:
Im Auftrag der Stadt Wien baut die ÖBB im Bereich zwischen den Unterführungen Contiweg und Hausfeldstraße die beiden Hilfsbrücken auf der Bahnstrecke wieder aus
 

Die Auswirkungen für Sie zusammengefasst:

Die Arbeiten dauern von Samstag, 03.02.2024, 1:00 Uhr, bis Montag, 12.02.2024, 4:00 Uhr an. In dieser Zeit verkehren keine Züge zwischen den Haltestellen Wien Erzherzog-Karl-Straße und Raasdorf. Das betrifft somit auch die Stationen Wien Hirschstetten und Wien Aspern Nord. Ein Schienenersatzverkehr ist in diesem Zeitraum eingerichtet.

Die U-Bahn ist NICHT betroffen!
 
Während der Bauarbeiten kann es auch nachts zu Lärmentwicklung kommen, weil Gleisbaumaschinen im Einsatz sind. 
 

Sie haben noch Fragen?

Ombudsstelle:
Tel.: 0664/8833 4466
Mehr dazu
18
Dez

Neue Straßenverkehrsführung in der Seestadt

Im Jänner 2024 erfolgt die Umlegung der Ostbahnbegleitstraße. Der Verkehr wird stattdessen etwas weiter südlich auf der Sonnenallee geführt, welche für diesen Zweck in den letzten Wochen provisorisch ausgebaut wurde. Der provisorische Querschnitt der Sonnenallee setzt sich aus einer Baustraße im Süden, der Fahrbahn für den Individualverkehr in der Mitte und dem Fuß- und Radweg im Norden zusammen. Die einzelnen Nutzungen sind durch Betonleitwände voneinander getrennt, sodass sich Fußgänger und Radfahrer geschützt bewegen können.

Von der Wolfgang-Mühlwanger-Straße kommend erreicht man zukünftig in gerader Linie die neu ausgebaute Doris-Lessing-Allee und kommt über die Lilly-Dillenz-Straße zur provisorisch ausgebauten Sonnenallee. Die Cassinonestraße von der Wolfgang-Mühlwanger-Straße nach Norden wird nur mehr als Sackgasse zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie die gekennzeichnete Verlegung der Straße. Hier finden Sie den aktuellen Baustellendurchwegungsplan.

Die Bauarbeiten für den westlichen und letzten Teil der Sonnenallee beginnen Ende 2023. Auch in diesem Abschnitt wird die Sonnenallee vorerst als Provisorium ausgebaut.

Die fußläufige Verbindung von der U-Bahn-Station Aspern Nord entlang der Sonnenallee nach Osten (Richtung Kulturgarage) erfolgt vom Lotsenpunkt entlang der Sonnenallee auf dem nördlichen Fußweg.  Die fußläufige Verbindung von der U-Bahn-Station Aspern Nord entlang der Sonnenallee Richtung Westen bzw. Süden (Richtung Yella-Hertzka-Park) erfolgt zuerst auf der Nordseite der Sonnenallee, dann ist eine Querung auf die Ostseite erforderlich bis zum Yella-Hertzka-Park. Erst nach Fertigstellung der provisorischen Fahrbahn der Sonnenallee im April 2024 wird die fußläufige Verbindung durchgehend an der Außenseite der Sonnenallee möglich sein.

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten für den endgültigen Ausbau des Nelson-Mandela-Platzes werden sich auch die Routen der aktuell dort endenden die Buslinien ändern. Die Wiener Linien werden in Kürze Details dazu bekanntgeben.

Am Beginn stehen die Arbeiten für die Einbauten (Kanal und Wasser) sowie die Errichtung der Gleisschleife für die Straßenbahnlinie 27 durch die Wiener Linien. Die Linienführung der Straßenbahn erreicht vom Norden die Seestadt, es wird eine eigene Brücke neben der bestehenden Mayrederbrücke für die Straßenbahn errichtet und im Bereich des ehemaligen Event-Platzes wird eine Wendeschleife für die Straßenbahn errichtet.

Weiters wird während der gesamten Bauzeit ein sicherer Fußweg von der U-Bahn-Station Aspern Nord Richtung See offenbleiben.


Mehr dazu

Ombudsstelle aspern Seestadt

Die Ombudsstelle aspern Seestadt ist für Ihre Anliegen und Fragen rund um die Bautätigkeiten in der Seestadt erreichbar. 

T: +43 1 774 02 74 - 774
E: ombudsstelle@aspern-seestadt.at
Download vCard
 
 

Weiterführende Infos:

Quartier "Am Seebogen"


Das Quartier "Am Seebogen" ist das erste Grätzl, das nördlich des Sees entsteht. Hier finden Sie alle Informationen zu den entstehenden Hochbauprojekten!

Umweltverträglichkeitsprüfung


Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Umweltverträglichkeitsprüfung für den nördlichen Teil der Seestadt.

Die intelligente Baustelle


Wo sind die Hotspots der Bautätigkeit? Immer top-informiert über das größte Städtebauprojekt Österreichs.