meine.seestadt.info Archiv

Hier bist du immer bestens über die Seestadt informiert!
Zu den aktuellen City News
Ladeanimation
16
Jun

United Creations lädt zum Gartenfest auf der tBASE ein

Der Verein United Creations lädt am 23. Juni zum Gartenfest auf dem Gelände der BASE - tBASE - ein. Geboten wird ein buntes Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein! Lassen Sie sich bei einer Führung auf dem Gelände der tBASE die dazugehörige Geschichte erzählen oder bei einer sensorischen Reise den Garten näher bringen. Kinder können das Kasperltheater im Teezelt und einiges mehr erleben.

Am Abend wird es Musik und Lagerfeuer geben. Bringen Sie gerne FreundInnen, Familie und Instrumente mit.

Die Veranstalter freuen sich auf Interessierte, welche sich den Verein United Creations, die vienna.transitionBASE und die Gartengruppe ansehen und möglicherweise zukünftig sogar mitgestalten möchten!

Programm:
  • 15:00 Uhr Einlass 
  • 15:30 Uhr Kuchenbuffet
  • 15:30 Uhr Kasperltheater im Teezelt von Zirkus Mops
  • 16:30 Uhr Eine sensorische Reise durch den Garten
  • 17:00 Uhr Führung tBase
  • ab 20:00 Uhr Live DJ 
  • Lagerfeuer
  • 21:00 Uhr schamanisches Heilritual

Außerdem: Schatzsuche für Kinder, Sounds of the Drum, Abends gibt es ein Buffet 

Kosten:
  • Freier Eintritt
  • Die Veranstalter freuen sich über eine Spende für Essen und Trinken.

Anfahrt: Mit der U2 bis zur Station Seestadt. Dort am See entlang (See auf der rechten Seite) bis zu einer kleinen Böschung wo eine Treppe aus Holz hinauf führt, die Treppe rauf, gerade aus, bis zu den ersten Gebäuden aus Holz, dann noch ein Stück weiter zu den Bäumen und Sie sind richtig.

Parkmöglichkeiten für PKW gibt es auf der Johann-Kutschera-Gasse. Die Zufahrt auf das Gelände der tBASE ist nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 
<div class="cont"><span class="avtext">Der Verein United Creations lädt am 23. Juni zum Gartenfest auf dem Gelände der BASE - <a href="http://www.t-base.org/">tBASE -</a> ein. Geboten wird ein<span class="avtext"> buntes Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein!</span> Lassen Sie sich bei einer Führung auf dem Gelände der tBASE die dazugehörige Geschichte erzählen oder bei einer sensorischen Reise den Garten näher bringen. Kinder können das Kasperltheater im Teezelt und einiges mehr erleben.</span><br /><br /><span class="avtext">Am Abend wird es Musik und Lagerfeuer geben. Bringen Sie gerne FreundInnen, Familie und Instrumente mit.</span><br /><br /><span class="avtext">Die Veranstalter freuen sich auf Interessierte, welche sich den Verein United Creations, die vienna.transitionBASE und die Gartengruppe ansehen und möglicherweise zukünftig sogar mitgestalten möchten!</span><br /><br /><strong class="avtext"><span class="avtext">Programm:</span></strong></div><ul class="plusStyleList green"><li class="cont"><span class="avtext">15:00 Uhr Einlass&#160;</span></li><li class="cont"><span class="avtext">15:30 Uhr Kuchenbuffet</span></li><li class="cont"><span class="avtext">15:30 Uhr Kasperltheater im Teezelt von Zirkus Mops</span></li><li class="cont"><span class="avtext">16:30 Uhr Eine sensorische Reise durch den Garten</span></li><li class="cont"><span class="avtext">17:00 Uhr Führung tBase</span></li><li class="cont"><span class="avtext">ab 20:00 Uhr Live DJ&#160;</span></li><li class="cont"><span class="avtext">Lagerfeuer</span></li><li class="cont"><span class="avtext">21:00 Uhr schamanisches Heilritual</span></li></ul><div class="cont"><br /><span class="avtext">Außerdem: Schatzsuche für Kinder, Sounds of the Drum, Abends gibt es ein Buffet&#160;</span><br /><br /><strong class="avtext"><span class="avtext">Kosten:</span></strong></div><ul class="plusStyleList green"><li class="cont"><span class="avtext">Freier Eintritt</span></li><li class="cont"><span class="avtext">Die Veranstalter freuen sich über eine Spende</span><span class="avtext"> für Essen und Trinken.</span></li></ul><div class="cont"><br /><strong class="avtext"><span class="avtext">Anfahrt:</span></strong><span class="avtext"> Mit der U2 bis zur Station Seestadt. Dort am See entlang (See auf der rechten Seite) bis zu einer kleinen Böschung wo eine Treppe aus Holz hinauf führt, die Treppe rauf, gerade aus, bis zu den ersten Gebäuden aus Holz, dann noch ein Stück weiter zu den Bäumen und Sie sind richtig.</span><br /><br /><span class="avtext">Parkmöglichkeiten für PKW gibt es auf der Johann-Kutschera-Gasse. Die Zufahrt auf das Gelände der tBASE ist nicht möglich.<br /><br />Weitere Informationen finden Sie<a href="http://www.t-base.org/gartenfest-am-23-juni/"> hier.</a></span><br />&#160;</div>
Veranstaltung am: 23. Juni 2018
Mehr dazu
14
Jun

WM 2018: Public Viewing in Aspern Nord

Lasset das Fußballfieber beginnen! Am 14. Juni startet in Russland die Fußball-WM und damit wieder das Public Viewing in der Seestadt. 

Public Viewing 2018


Die Strandbar Hermann lädt auch bei dieser WM zum großen Public Viewing: Direkt neben der U-Bahn-Station Aspern Nord, am Eventplatz "URBANES FELD", werden alle 64 Spiele der WM unter freiem Himmel live übertragen. 
Sand, Liegestühle, Cocktails und Fußball - das klingt doch nach einem Plan, oder? Der Eintritt ist natürlich frei.

Für kulinarische Schmankerl ist gesorgt, es haben sich verschiedenste Food-Trucks, wie zum Beispiel „I Eat Vienna“ oder „The Burger MC&CO“, angekündigt. Dazu gibt es frisch gezapftes Bier und Cocktails von der Strandbar. 

Programm an spielfreien Tagen


Auch an spielfreien Tagen wird Programm geboten: Sommerkino mit Filmen wie „Das finstere Tal“, „Wilde Maus“ oder „Anna F.Molnar“ – der Eintritt ist auch hier wieder frei.
Vor dem Finale am 15. Juli steigt eine Silent Disco, das detaillierte Programm gibt es unter www.aspernnord.at.

Das Areal ist stets eine Stunde vor dem jeweiligen Spiel geöffnet.

Achtung: Es gelten wie immer die Regeln bei Großereignissen, d.h. bitte keine spitzen oder brennbaren Gegenstände oder ähnliches mitnehmen (Messer, Parfums, Haarspray, etc…).

Eventplatz „URBANES FELD“ U2 Station Aspern Nord, Ostbahnbegleitstraße, 1220 Wien
Erreichbarkeit: 
  • U2 Station Aspern Nord, Bus 89A, 95A, 99A, 99B
  • Zufahrt mit Auto möglich
  • Kurzparkzone und Parkgaragen auf dem Areal aspern Seestadt
  • Kein Parkplatz am Veranstaltungsgelände

Wegbeschreibung von der Seestadt kommend:
  • Über den Schotterweg möglich.
  • Es besteht ein Zugang in das Public Viewing-Gelände (über Aspern Nord).

Weitere Infos finden Sie hier: www.strandbarherrmann.at/kalendar

Besuchen Sie auch die notgalerie Seestadt!


Begleitend dazu lädt die notgalerie Seestadt zum künstlerischen Blick auf das Sportevent. Nahe der U-Bahn-Station Aspern Nord gelegen, öffnet die notgalerie täglich von 14.6.-15.7. eine Stunde vor Beginn des ersten Spiels und präsentiert die von den Künstlern Reinhold Zisser und Christoph Schwarz kuratierte Ausstellung mit Skulpturen und Installationen von Studierenden der Universität für angewandte Kunst.

Lasset das Fußballfieber beginnen!&#160;Am 14. Juni startet in Russland die Fußball-WM und damit wieder das Public Viewing in der Seestadt.&#160;<br /><br /><h2>Public Viewing 2018</h2><br />Die Strandbar Hermann lädt auch bei dieser WM zum großen Public Viewing:&#160;Direkt neben der U-Bahn-Station Aspern Nord, am <a href="https://www.aspern.biz/city-news/seestadtraeume_eventplatz_urbanes_feld">Eventplatz "URBANES FELD"</a>, werden alle 64 Spiele der WM unter freiem Himmel live übertragen.&#160;<br />Sand, Liegestühle, Cocktails und Fußball - das klingt doch nach einem Plan, oder? Der Eintritt ist natürlich frei.<br /><br />Für kulinarische Schmankerl ist gesorgt, es haben sich verschiedenste Food-Trucks, wie zum Beispiel „I Eat Vienna“ oder „The Burger MC&amp;CO“, angekündigt. Dazu gibt es frisch gezapftes Bier und Cocktails von der Strandbar.&#160;<br /><br /><h2>Programm an spielfreien Tagen</h2><br />Auch an spielfreien Tagen wird Programm geboten: Sommerkino mit Filmen wie <strong>„Das finstere Tal“</strong>, <strong>„Wilde Maus</strong>“ oder <strong>„Anna F.Molnar“ </strong>– der Eintritt ist auch hier wieder frei.<br />Vor dem Finale am 15. Juli steigt eine Silent Disco, das detaillierte Programm gibt es unter&#160;<a href="http://www.aspernnord.at" style="letter-spacing: normal;">www.aspernnord.at</a>.<br /><br />Das Areal ist stets eine Stunde vor dem jeweiligen Spiel geöffnet.<br /><br /><strong>Achtung:</strong> Es gelten wie immer die Regeln bei Großereignissen, d.h. bitte keine spitzen oder brennbaren Gegenstände oder ähnliches mitnehmen (Messer, Parfums, Haarspray, etc…).<br /><br />Eventplatz <a href="https://www.aspern-seestadt.at/jart/prj3/aspern/releases/de/upload/IHR_EVENT_am_EVENTPLATZ_URBANES_FELD.pdf"><strong>„URBANES FELD“</strong></a> U2 Station Aspern Nord, Ostbahnbegleitstraße, 1220 Wien<br /><strong>Erreichbarkeit:&#160;</strong><ul class="plusStyleList green"><li>U2 Station Aspern Nord, Bus 89A, 95A, 99A, 99B</li><li>Zufahrt mit Auto möglich</li><li>Kurzparkzone und Parkgaragen auf dem Areal aspern Seestadt</li><li>Kein Parkplatz am Veranstaltungsgelände</li></ul><br /><strong>Wegbeschreibung von der Seestadt kommend:</strong><ul class="plusStyleList green"><li>Über den Schotterweg möglich.</li><li>Es besteht <strong>ein </strong>Zugang in das Public Viewing-Gelände (über Aspern Nord).</li></ul><br />Weitere Infos finden Sie hier:&#160;<a href="http://www.strandbarherrmann.at/kalendar">www.strandbarherrmann.at/kalendar</a><br /><br /><h2>Besuchen Sie auch die notgalerie Seestadt!</h2><br />Begleitend dazu lädt die <a href="http://www.notgalerie.at/"><strong>notgalerie Seestadt</strong> </a>zum künstlerischen Blick auf das Sportevent. Nahe der U-Bahn-Station Aspern Nord gelegen, öffnet die notgalerie täglich von 14.6.-15.7. eine Stunde vor Beginn des ersten Spiels und präsentiert die von den Künstlern Reinhold Zisser und Christoph Schwarz kuratierte Ausstellung mit Skulpturen und Installationen von Studierenden der Universität für angewandte Kunst.<br /><br />
Mehr dazu
14
Jun

Sommer am See in aspern Seestadt!

Der See ist gerade im Sommer einer der beliebtesten Treffpunkte in der Seestadt. Dazu haben wir für Sie einige Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen!

 

Schwimmen im See


Richtiges Urlaubsfeeling kommt beim Baden auf. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:
 
  • Baden ist nur bei den zwei Badezugängen am Südufer des Sees erlaubt. Baden am Nordufer ist aus Gründen der Sicherheit verboten.
  • Es handelt sich um einen Wildbadeplatz, das Baden erfolgt auf eigene Verantwortung. Es gibt weder einen Nichtschwimmerbereich noch eine Badeaufsicht.
  • Eltern haften für ihre Kinder. Der See ist grundwassergespeist. Schwankungen des Wasserspiegels bis zu 3 Meter plus/minus sind daher möglich und ganz normal.
  • Es werden in regelmäßigen Abständen Wasserproben entnommen, um die Wasserqualität und das ökologische Gleichgewicht sicherzustellen. Sollten Grenzwerte überschritten werden, kann es zu temporären Badeverboten kommen.

Was grundsätzlich beim Schwimmen in Naturgewässern zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Video.

Gibt es ein WC am See?

Ja! Der Security-Dienst übernimmt auch das tägliche Auf- und Zusperren des WC-Containers im Seepark. Dieser steht von Mitte Juni und je nach Witterung bis etwa Mitte September zur Verfügung. In der U2 Endstation Seestadt gibt es ein weiteres WC zur öffentlichen Nutzung.

Pssst! Nachtruhe am See!

Zu den Abendstunden wird es bekanntlich immer lustiger und die Lautstärke hebt sich. Jedoch gilt auch in der Seestadt: Nachtruhe im Wohngebiet ab 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Da das auch manchmal in Vergessenheit geraten kann, gibt es auch heuer in der Sommersaison einen Security-Dienst, der das Seeufer bewacht und dabei hilft Lärmbelästigung einzudämmen.

Der Security-Dienst „Securiter“ der Novotny Group wird in den nächtlichen Stunden rund um den gesamten See als Revierstreife eingesetzt. Dabei erfolgen mindestens 4 Rundgänge zu unbestimmten Zeiten zwischen 22 Uhr und 6 Uhr. Der Security-Dienst weist darauf hin, dass man sich nachts am Nordufer nicht aufhalten und verweilen sollte. Er ist befugt Personen zu kontrollieren und entlang des Nordufers zwischen 22 Uhr und 6 Uhr weg zu weisen. Auch entlang des Südufers wird auf die gesetzliche Nachtruhe und die Parkordnung hingewiesen, um Lärm und Vandalismus rund um den gesamten See zu verhindern.

Dürfen Hunde mit ins Wasser?

Ja, es gibt einen Seezugang für Hunde! Im Seepark östlich der U-Bahn-Station gibt es eine großzügige Hundezone (siehe Plan) mit Wasserzugang für die Hunde. Im Seepark besteht sonst auf den Wegen und Wiesen sowie in den Uferbereichen und im Wasser Hundeverbot. Auf der Nordseite dürfen Hunde an der Leine geführt werden, allerdings dürfen sie auch dort nicht ins Wasser.
 

Ist das Füttern der Tiere in Ordnung?

Hinweisschilder am gesamten Gelände weisen darauf hin, dass das Fischen sowie das Füttern von Fischen und Wasservögeln nicht erlaubt sind. 


<p><span class="avtext">Der <strong>See</strong> ist gerade im Sommer einer der beliebtesten Treffpunkte in der Seestadt. Dazu haben wir für Sie einige <strong>Infos und Antworten</strong> auf häufig gestellte Fragen!</span><br /><br />&#160;</p><h2>Schwimmen im See</h2><div class="avtext"><br /><span class="avtext">Richtiges Urlaubsfeeling kommt beim Baden auf. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:</span><br />&#160;</div><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><span class="avtext">Baden ist nur bei den zwei Badezugängen am Südufer des Sees erlaubt. Baden am Nordufer ist aus Gründen der Sicherheit verboten.</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Es handelt sich um einen Wildbadeplatz, das Baden erfolgt auf eigene Verantwortung. Es gibt weder einen Nichtschwimmerbereich noch eine Badeaufsicht.</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Eltern haften für ihre Kinder. Der See ist grundwassergespeist. Schwankungen des Wasserspiegels bis zu 3 Meter plus/minus sind daher möglich und ganz normal.</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Es werden in regelmäßigen Abständen Wasserproben entnommen, um die Wasserqualität und das ökologische Gleichgewicht sicherzustellen. Sollten Grenzwerte überschritten werden, kann es zu temporären Badeverboten kommen.</span></li></ul><br /><span class="avtext">Was grundsätzlich beim Schwimmen in Naturgewässern zu beachten ist, erfahren Sie in diesem <a href="https://www.wien.gv.at/video/1035/Sicheres-Schwimmen">Video</a>.</span><br /><br /><h3>Gibt es ein WC am See?</h3>Ja! Der Security-Dienst übernimmt auch das tägliche Auf- und Zusperren des WC-Containers im Seepark. Dieser steht von Mitte Juni und je nach Witterung bis etwa Mitte September zur Verfügung. In der U2 Endstation Seestadt gibt es ein weiteres WC zur öffentlichen Nutzung.<br /><br /><h3>Pssst! Nachtruhe am See!</h3><div class="avtext"><p class="avtext">Zu den Abendstunden wird es bekanntlich immer lustiger und die Lautstärke hebt sich. Jedoch gilt auch in der Seestadt: <strong>Nachtruhe</strong> im Wohngebiet <strong>ab 22.00 Uhr bis 6.00 Uh</strong>r. Da das auch manchmal in Vergessenheit geraten kann, gibt es auch heuer in der Sommersaison einen <strong>Security-Dienst,</strong> der das Seeufer bewacht und dabei hilft Lärmbelästigung einzudämmen.<br /><br />Der Security-Dienst „Securiter“ der Novotny Group wird in den nächtlichen Stunden rund um den gesamten See als Revierstreife eingesetzt. Dabei erfolgen mindestens <strong>4 Rundgänge</strong> zu unbestimmten Zeiten <strong>zwischen 22 Uhr und 6 Uhr</strong>. Der Security-Dienst weist darauf hin, dass man sich nachts am Nordufer nicht aufhalten und verweilen sollte. Er ist befugt Personen zu kontrollieren und entlang des Nordufers zwischen 22 Uhr und 6 Uhr weg zu weisen. Auch entlang des Südufers wird auf die gesetzliche <strong>Nachtruhe</strong> und die <strong>Parkordnung</strong> hingewiesen, um Lärm und Vandalismus rund um den gesamten See zu verhindern.</p><h3 class="avtext">Dürfen Hunde mit ins Wasser?</h3><p class="avtext"><span class="avtext">Ja, es gibt einen Seezugang für Hunde! </span><span class="avtext">Im Seepark östlich der U-Bahn-Station <span class="avtext">gibt es eine großzügige Hundezone (siehe Plan) mit Wasserzugang für die Hunde.</span></span><span class="avtext"> Im Seepark besteht sonst auf den Wegen und Wiesen sowie in den Uferbereichen und im Wasser <strong>Hundeverbot</strong>. Auf der Nordseite dürfen Hunde an der Leine geführt werden, allerdings dürfen sie auch dort nicht ins Wasser.</span><br />&#160;</p><h3 class="avtext">Ist das Füttern der Tiere in Ordnung?</h3><p class="avtext"><span style="letter-spacing: 0px; font-size: 1.5rem;">Hinweisschilder am gesamten Gelände weisen darauf hin, dass das Fischen sowie das Füttern von Fischen und Wasservögeln nicht erlaubt sind.&#160;</span></p></div><br />
Mehr dazu
Foto des Foyers im Stadtteilmanagement
10
Jun

Das Stadtteilmanagement ist am 12. Juni geschlossen

Liebe SeestädterInnen!

Am Dienstag, den 12. Juni 2018 bleibt das Stadtteilmanagement Seestadt aspern geschlossen!
Ab 14. Juni sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

Sie können uns gerne eine E-Mail schreiben an fragen@meine.seestadt.info oder unter der Telefonnummer 01/33 66 00 99 eine Nachricht hinterlassen. Wir bearbeiten Ihre Anfrage zu unseren nächsten Öffnungszeiten.

 

Viele Grüße vom Team des Stadtteilmanagements!Liebe SeestädterInnen!<br /><br />Am Dienstag, den 12. Juni 2018 bleibt das Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong> geschlossen!<br />Ab 14. Juni sind wir wieder zu den gewohnten <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement_1" target="_blank">Zeiten</a> erreichbar.<br /><br />Sie können uns gerne eine E-Mail schreiben an <a href="mailto:fragen@meine.seestadt.info" target="_blank">fragen@meine.seestadt.info</a> oder unter der Telefonnummer<strong> </strong>01/33 66 00 99<strong> </strong>eine Nachricht hinterlassen. Wir bearbeiten Ihre Anfrage zu unseren nächsten <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement_1" target="_blank">Öffnungszeiten</a>.<p>&#160;</p>Viele Grüße vom Team des Stadtteilmanagements!
Mehr dazu
Vielen Dank für Ihre Einreichungen!
09
Jun

Vielen Dank für Ihre Einreichungen!

Erstmals bot das Stadtteilmanagement in diesem Jahr mit dem Ich. Du. Wir. Seestadt. Nachbarschaftsbudget die Möglichkeit, Ihre Idee für die Nachbarschaft zu unterstützen. Im Zeitraum bis Ende Mai wurden 21 Ideen eingereicht. Vielen Dank allen EinreicherInnen!

Vielfältige Ideen für die Nachbarschaft

Das Spektrum der Ideen ist vielfältig und reicht von Nachbarschaftsfesten, über künstlerische Projekte, sportliche Aktivitäten bis hin zur Gründung von neuen Vereinen in der Nachbarschaft und noch vielem mehr. Sind sie neugierig geworden? Schon bald haben Sie die Möglichkeit alle Ideen kennenzulernen.

Das Ich. Du. Wir. Team entscheidet

Bevor die Ideen präsentiert werden,  beurteilt das Ich. Du. Wir. Team Mitte Juni die Ideen anhand festgelegter Kriterien und entscheidet welche durch das Ich. Du. Wir. Seestadt. Nachbarschaftsbudget gefördert werden. Das Ich. Du. Wir. Team setzt sich aus (per Los gewählten) NachbarInnen zusammen. Es sind also Menschen, die hier wohnen und/oder arbeiten und denen das Leben in der Seestadt vertraut ist.

Bleiben Sie dran!

Nach der Sitzung des Ich. Du. Wir. Teams wird hier auf dem Blog regelmäßig über die eingereichten und ausgewählten Ideen berichtet. Bleiben Sie dran und erfahren Sie welche Ideen für die Nachbarschaft schon bald realisiert werden.

Vielen Dank allen EinreicherInnen für Ihre Ideen!

Seestadt ist das, was wir gemeinsam daraus machen.

Erstmals bot das Stadtteilmanagement in diesem Jahr mit dem Ich. Du. Wir. Seestadt. Nachbarschaftsbudget die Möglichkeit, Ihre Idee für die Nachbarschaft zu unterstützen. Im Zeitraum bis Ende Mai wurden <strong>21 Ideen</strong> eingereicht. Vielen Dank allen EinreicherInnen!<br /><br /><h2>Vielfältige Ideen für die Nachbarschaft</h2>Das Spektrum der Ideen ist vielfältig und reicht von Nachbarschaftsfesten, über künstlerische Projekte, sportliche Aktivitäten bis hin zur Gründung von neuen Vereinen in der Nachbarschaft und noch vielem mehr. Sind sie neugierig geworden? Schon bald haben Sie die Möglichkeit alle Ideen kennenzulernen.<br /><br /><h2>Das Ich. Du. Wir. Team entscheidet</h2>Bevor die Ideen präsentiert werden, &#160;beurteilt das Ich. Du. Wir. Team Mitte Juni die Ideen anhand festgelegter Kriterien und entscheidet welche durch das Ich. Du. Wir. Seestadt. Nachbarschaftsbudget gefördert werden. Das Ich. Du. Wir. Team setzt sich aus (per Los gewählten) NachbarInnen zusammen. Es sind also Menschen, die hier wohnen und/oder arbeiten und denen das Leben in der Seestadt vertraut ist.<br /><br /><h2>Bleiben Sie dran!</h2>Nach der Sitzung des Ich. Du. Wir. Teams wird hier auf dem Blog regelmäßig über die eingereichten und ausgewählten Ideen berichtet. Bleiben Sie dran und erfahren Sie welche Ideen für die Nachbarschaft schon bald realisiert werden.<br /><br /><strong>Vielen Dank allen EinreicherInnen für Ihre Ideen!</strong><br /><br /><h2>Seestadt ist das, was wir gemeinsam daraus machen.</h2>
Mehr dazu
06
Jun

Nachbarschaftsfest - Gemeinsam in Stadlau

Feiern Sie mit! Unter dem Motto "Gemeinsam in Stadlau" veranstaltet das Agenda Netwerk Stadlau ein Nachbarschaftsfest mit vielfältigem Programm für Alle. Kommen Sie vorbei!

Wann?


  • 8. Juni
  • 15.00 bis 19.00 Uhr
 

Wo?


  • auf der großen Wiese mit dem großen Hügel zwischen Langobardenstraße und Hausgrundweg
    (Langobardenstraße 51)

Programm:


  • Picknick
  • WiG Life Lounge
  • MAG ELF Beratung + Dosenwerfen
  • AgendaDonaustadt Stadtteilnetzwerk Stadtlau + Ideentisch
  • Filzen mit Nalela
  • Kistenrutsche
  • Kinderschminken
  • Infotisch wohnpartner + Spiele wie Schach, Go und Backgammon
  • Flohmarkt
  • Jugendcorner
<div class="cont"><span class="avtext">Feiern Sie mit! Unter dem Motto "Gemeinsam in Stadlau" veranstaltet das <a href="https://www.agendadonaustadt.at/gruppe-detail/stadtteilnetzwerk-stadlau.html">Agenda Netwerk Stadlau</a> ein </span><strong class="avtext"><span class="avtext">Nachbarschaftsfest </span></strong><span class="avtext">mit vielfältigem Programm für Alle. Kommen Sie vorbei!</span><br /><br /><h2 class="avtext"><span class="avtext">Wann?</span></h2><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><strong class="avtext"><span class="avtext">8. Juni</span></strong></li><li class="avtext"><span class="avtext">15.00 bis 19.00 Uhr</span></li></ul><span class="avtext">&#160;</span><h2 class="avtext"><span class="avtext">Wo?</span></h2><br /><ul class="plusStyleList green"><li><span class="avtext">auf der großen Wiese mit dem großen Hügel zwischen Langobardenstraße und Hausgrundweg<br />(Langobardenstraße 51)</span></li></ul><br /><h2 class="avtext"><span class="avtext">Programm:</span></h2><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><span class="avtext">Picknick</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">WiG Life Lounge</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">MAG ELF Beratung + Dosenwerfen</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">AgendaDonaustadt Stadtteilnetzwerk Stadtlau + Ideentisch</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Filzen mit Nalela</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Kistenrutsche</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Kinderschminken</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Infotisch wohnpartner + Spiele wie Schach, Go und Backgammon</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Flohmarkt</span></li><li class="avtext"><span class="avtext">Jugendcorner</span></li></ul></div>
Veranstaltung am: 08. Juni 2018
Mehr dazu
06
Jun

Umfrage zu Beleuchtung in der Seestadt - Ihre Erfahrung ist gefragt!

Sie wohnen oder arbeiten in der Seestadt?
Dann können Sie bestimmt die folgenden vier kurzen Fragen ganz leicht beantworten.
Nehmen Sie sich bitte 2-5 Minuten Zeit und helfen Sie, die Beleuchtung in der Seestadt auf die Bedürfnisse der Menschen anzupassen.

Hier geht´s zur Umfrage!


Die ASCR bedankt sich bei allen Teilnehmenden.


Allgemeines zum Thema Beleuchtung
Öffentliche Beleuchtung trägt wichtige Aufgaben einer städtischen Gemeinde, wie z.B. die öffentliche Sicherheit, die Verkehrssicherheit, Wohlbefinden oder dekorative Zwecke. Derzeit werden in Europa ca. 14% der gesamten elektrischen Energie für künstliches Licht aufgewendet.
In der Seestadt sind seit 2014 die innovativen Wiener LED-Leuchten im Einsatz.
Die MA33 entwickelte eine Leuchte, welche die nötige Flexibilität für den technologischen Wandel mitbringt und an die Wartungsanforderungen einer Großstadt angepasst ist. Sie stehen unter einem Gebrauchsmusterschutz beim österreichischen Patentamt.
Seit 2014 begann man in der Seestadt damit, Neuerrichtungen ausschließlich mit LED Lampen auszustatten.


Sie wohnen oder arbeiten in der Seestadt?<br />Dann können Sie bestimmt die folgenden vier kurzen Fragen ganz leicht beantworten.<br />Nehmen Sie sich bitte 2-5 Minuten Zeit und helfen Sie, die Beleuchtung in der Seestadt auf die Bedürfnisse der Menschen anzupassen.<br /><h2><a href="http://la4onlineumfrage.limequery.org/index.php/842496/lang-de">Hier geht´s zur Umfrage</a>!</h2><br />Die <a href="http://www.ascr.at/">ASCR </a>bedankt sich bei allen Teilnehmenden.<br /><br /><br /><strong>Allgemeines zum Thema Beleuchtung</strong><br />Öffentliche Beleuchtung trägt wichtige Aufgaben einer städtischen Gemeinde, wie z.B. die öffentliche Sicherheit, die Verkehrssicherheit, Wohlbefinden oder dekorative Zwecke. Derzeit werden in Europa ca. 14% der gesamten elektrischen Energie für künstliches Licht aufgewendet.<br />In der Seestadt sind seit 2014 die innovativen Wiener LED-Leuchten im Einsatz.<br />Die MA33 entwickelte eine Leuchte, welche die nötige Flexibilität für den technologischen Wandel mitbringt und an die Wartungsanforderungen einer Großstadt angepasst ist. Sie stehen unter einem Gebrauchsmusterschutz beim österreichischen Patentamt.<br />Seit 2014 begann man in der Seestadt damit, Neuerrichtungen ausschließlich mit LED Lampen auszustatten.<br /><br /><br />
Mehr dazu
Verein zur Förderung von Carsharing in der Seestadt
05
Jun

www.seestadtauto.at - Neues Carsharing in der Seestadt!

Sie brauchen ab und zu ein Auto? Dann ist das Seestadtauto genau das Richtige für Sie! Der Verein zur Förderung von Carsharing in der Seestadt wurde ganz frisch gegründet und möchte Carsharing einfach und unkompliziert ermöglichen. Probieren Sie's aus!

Hinter Seestadtauto steht..


  • 1 Auto (bis jetzt)
  • 1 Idee Carsharing in der Seestadt "selber" zu betreiben 
  • 1 gemeinnütziger Verein namens Seestadt mobil, der es betreibt
 

Die Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und nicht gewinnorientiert. Das Projekt ist work in progress ist und dabei werden viele Erfahrungen auch erst gesammelt.
 

Infos + Kontakt:

 

Weitere Carsharing-Angebote:


Ein weiteres Auto in der Seestadt gibt es vom Carsharing-Anbieter Stadtauto. Am Standort Maria-Tusch-Straße (bei D12) steht den SeestädterInnen ein Hyundai IONIQ Hybrid zur Verfügung!


Gegen Vorlage der SeestadtCARD und bei Registrierung gibt es eine „Seestadt Sonderaktion“.

Tarif für Seestadtkunden:

  • € 79,- monatlich
  • 1 FahrerIn
  • monatlich kündbar
  • 10 Freistunden pro Monat
  • weitere 30 Minuten € 5,- (Std. € 10,-)
  • je Buchung sind 100 Kilometer inkludiert
  • jeder weitere Kilometer: € 0.10,-
  • Selbstbehaltsreduktion möglich: Reduktion auf max. € 195,- um € 7.50,- pro Monat
  • Tagespauschale (24h) € 79,- (inkl. 100 Kilometer)

Zur Registierung für den Seestadt Tarif!

Selbstverständlich können SeestädterInnen auch auf www.stadtauto.at jeden anderen Tarif wählen und sich mit der SeestadtCARD die Registrierungsgebühr ersparen.
Die Nutzung aller „Stadtautos” in Österreich ist möglich.

 

Carsharing…

…zählt zu einer der vielen Arten mobil zu sein. Carsharing, wie das in der Seestadt, kann auf den nicht-täglichen oder täglichen Wegen einer Person eine zusätzliche Möglichkeit oder eine Alternative darstellen, sich fortzubewegen. Beispielsweise für Menschen, die nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, kein Auto haben, aber hie und da eines verwenden wollen. Für Menschen, die ein Auto besitzen, aber kaum fahren, kann Carsharing unter Umständen finanziell günstiger sein. Es gibt viele Situationen, in denen Carsharing hilfreich sein kann. Informieren Sie sich und probieren Sie es aus – vielleicht bringt ihnen das neue Carsharing-Angebot in der Seestadt neue Möglichkeiten!

 

Sie brauchen ab und zu ein Auto? Dann ist <a href="https://www.seestadtauto.at/">das Seestadtauto</a> genau das Richtige für Sie! Der Verein zur Förderung von Carsharing in der Seestadt wurde ganz frisch gegründet und möchte Carsharing einfach und unkompliziert ermöglichen. Probieren Sie's aus!<br /><br /><h2 class="text-align-center">Hinter Seestadtauto steht..</h2><br /><ul class="plusStyleList green"><li class="text-align-center">1 Auto (bis jetzt)</li><li class="text-align-center">1 Idee Carsharing in der Seestadt "selber" zu betreiben&#160;</li><li class="text-align-center">1 gemeinnütziger Verein namens Seestadt mobil, der es betreibt</li></ul><div class="text-align-center">&#160;</div><p>Die Vereinsmitglieder arbeiten <strong>ehrenamtlich</strong> und <strong>nicht gewinnorientiert</strong>. Das Projekt ist <strong>work in progress</strong> ist und dabei werden viele Erfahrungen auch erst gesammelt.<br />&#160;</p><h3>Infos + Kontakt:</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Web: <a href="https://www.seestadtauto.at/">www.seestadtauto.at</a></li><li>E-Mail: <a href="mailto:seestadt-mobil@gmx.at">seestadt-mobil@gmx.at</a></li></ul><p>&#160;</p><h2>Weitere Carsharing-Angebote:</h2><p><br />Ein weiteres Auto in der Seestadt gibt es vom Carsharing-Anbieter <a href="https://www.stadtauto.at/">Stadtauto</a>. Am Standort <a href="https://www.google.at/maps/place/Maria-Tusch-Stra%C3%9Fe+6,+1220+Wien/@48.2244548,16.4983687,19z/data=!4m5!3m4!1s0x476d0108fcec8815:0xbb0ad4ec081b19cd!8m2!3d48.2245165!4d16.4989561"><strong>Maria-Tusch-Straße</strong></a> (bei D12) steht den SeestädterInnen ein <strong>Hyundai IONIQ Hybrid</strong> zur Verfügung!</p><br />Gegen Vorlage der SeestadtCARD und bei Registrierung gibt es eine <strong><a href="https://buchung.stadtauto.at/registration?tariff=489">„Seestadt Sonderaktion“.</a></strong><br /><br /><h3>Tarif für Seestadtkunden:</h3><ul class="plusStyleList green"><li>€ 79,- monatlich</li><li>1 FahrerIn</li><li>monatlich kündbar</li><li>10 Freistunden pro Monat</li><li>weitere 30 Minuten € 5,- (Std. € 10,-)</li><li>je Buchung sind 100 Kilometer inkludiert</li><li>jeder weitere Kilometer: € 0.10,-</li><li>Selbstbehaltsreduktion möglich: Reduktion auf max. € 195,- um € 7.50,- pro Monat</li><li>Tagespauschale (24h) € 79,- (inkl. 100 Kilometer)</li></ul><br /><a href="https://buchung.stadtauto.at/registration?tariff=489">Zur Registierung für den Seestadt Tarif!</a><br /><br />Selbstverständlich können SeestädterInnen auch auf <a href="http://www.stadtauto.at">www.stadtauto.at</a> jeden anderen Tarif wählen und sich mit der SeestadtCARD die Registrierungsgebühr ersparen.<br />Die Nutzung aller „Stadtautos” in Österreich ist möglich.<br /><br />&#160;<h2>Carsharing…</h2>…zählt zu einer der vielen Arten mobil zu sein. Carsharing, wie das in der Seestadt, kann auf den nicht-täglichen oder täglichen Wegen einer Person eine zusätzliche Möglichkeit oder eine Alternative darstellen, sich fortzubewegen. Beispielsweise für Menschen, die nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, kein Auto haben, aber hie und da eines verwenden wollen. Für Menschen, die ein Auto besitzen, aber kaum fahren, kann Carsharing unter Umständen finanziell günstiger sein. Es gibt viele Situationen, in denen Carsharing hilfreich sein kann. Informieren Sie sich und probieren Sie es aus – vielleicht bringt ihnen das neue Carsharing-Angebot in der Seestadt neue Möglichkeiten!<br /><h3>&#160;</h3>
Mehr dazu
04
Jun

Architekturtage 2018: Jane Jacobs meets Seestadt!

Am 8. und 9. Juni 2018 finden österreichweit wieder die Architekturtage statt – die größte biennale Veranstaltung für Architektur und Baukultur - mit einem Halt in aspern Die Seestadt Wiens!
Im Rahmen der diesjährigen Architekturtage werden eine geführte Tour durch die Seestadt sowie ein Dokumentarfilm über Jane Jacobs angeboten. Kommen Sie vorbei!

Dokumentarfilm Citizen Jane: Battle for the City


Jane Jacobs’ Buch The Death and Life of Great American Cities war in den 1960er Jahren richtungsweisend und ist es heute noch. Der Dokumentarfilm spürt dem Kampf der Autorin und Aktivistin gegen New Yorks despotischen Stadtplaner Robert Moses nach, mit dem sie einen Grundstein für eine menschengerechte Stadtplanung legte. Nach einer geführten Tour durch aspern Die Seestadt Wiens laden die Architekturtage zum Filmscreening „Citizen Jane“ (18 Uhr) mit anschließender Podiumsdiskussion im Veranstaltungszentrum FABRIK (Open Doors ab 17 Uhr). Anmeldung mit Betreff AT18 an: info@aspern-seestadt.at


Citizen Jane: Battle for the City
Matt Tyrnauer, USA 2016, 92 min

Jane Jacobs meets Seestadt

 

  • 16 UhrGeführte Tour durch aspern. Die Seestadt Wiens. 

Treffpunkt U2- Station Seestadt/Seestadtstraße
 

  • ab 17 Uhr Open Doors im Veranstaltungspavillon FABRIK Filmscreening „Citizen Jane“ (18 Uhr) mit anschließender Podiumsdiskussion „Freespace“

(FABRIK: Sonnenallee 137 beim Baulogistikzentrum, Erreichbarkeit von U2-Station „Seestadt“: Abgang „Seestadt Promenade“, Ausgang „Baulogistik Center“)


Weitere Informationen rund um die Architekturtage sowie alle Programmpunkte finden Sie hier.

Lageplan Veranstaltungspavillon FABRIK:


Lageplan FABRIK


Am 8. und 9. Juni 2018 finden österreichweit wieder die <a href="https://architekturtage.at/2018/">Architekturtage</a> statt – die größte biennale Veranstaltung für Architektur und Baukultur - mit einem Halt in <strong>aspern </strong>Die Seestadt Wiens!<br />Im Rahmen der diesjährigen Architekturtage werden eine <strong>geführte Tour durch die Seestadt </strong>sowie ein <strong>Dokumentarfilm über Jane Jacobs </strong>angeboten. Kommen Sie vorbei!<br /><br /><h2>Dokumentarfilm <em>Citizen Jane: Battle for the City</em></h2><br /><div class="cont"><p class="avtext">Jane Jacobs’ Buch The Death and Life of Great American Cities war in den 1960er Jahren richtungsweisend und ist es heute noch. Der Dokumentarfilm spürt dem Kampf der Autorin und Aktivistin gegen New Yorks despotischen Stadtplaner Robert Moses nach, mit dem sie einen Grundstein für eine menschengerechte Stadtplanung legte. Nach einer geführten Tour durch <strong>aspern </strong>Die Seestadt Wiens laden die Architekturtage zum Filmscreening „Citizen Jane“ (18 Uhr) mit anschließender Podiumsdiskussion im Veranstaltungszentrum FABRIK (Open Doors ab 17 Uhr). <em class="avtext"><strong class="avtext">Anmeldung mit Betreff AT18 an</strong></em>: <a class="avtext" href="mailto:info@aspern-seestadt.at?subject=AT18">info@aspern-seestadt.at</a></p><p class="avtext"><br />Citizen Jane: Battle for the City<br />Matt Tyrnauer, USA 2016, 92 min</p><h2 class="avtext">Jane Jacobs meets Seestadt</h2><p class="avtext">&#160;</p><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><strong class="avtext">16 Uhr</strong>:&#160;<em class="avtext"><strong class="avtext">Geführte Tour</strong></em> durch aspern. Die Seestadt Wiens.&#160;</li></ul><p class="avtext">Treffpunkt U2- Station Seestadt/Seestadtstraße<br />&#160;</p><ul class="plusStyleList green"><li class="avtext"><strong class="avtext">ab 17 Uhr&#160;</strong>Open Doors im Veranstaltungspavillon FABRIK <em class="avtext"><strong class="avtext">Filmscreening</strong></em> „Citizen Jane“ (18 Uhr) mit anschließender Podiumsdiskussion „Freespace“</li></ul><p class="avtext">(FABRIK: Sonnenallee 137 beim Baulogistikzentrum, Erreichbarkeit von U2-Station „Seestadt“: Abgang „Seestadt Promenade“, Ausgang „Baulogistik Center“)</p></div><br />Weitere Informationen rund um die Architekturtage sowie alle Programmpunkte finden Sie <a href="https://architekturtage.at/2018/">hier</a>.<br /><br />Lageplan Veranstaltungspavillon FABRIK:<br /><br /><br /><img alt="Lageplan FABRIK" src="https://www.aspern-seestadt.at/jart/prj3/aspern/images/cache/6e1dac88ac76787cae1391c639e1a159/0x281879643A82E3F0B220FFB1DE875656.jpeg" style="width: 600px; height: 400px;" /><br /><br /><br />
Veranstaltung am: 08. Juni 2018
Mehr dazu
31
Mai

Obstbäume suchen PatInnen!

Der Obstgarten im Süden der Seestadt wächst weiter! Die bestehende Streuobstwiese wurde mit weiteren Apfel- und Birnbäumen ergänzt und suchen nun PatInnen! Werden Sie ObstbaumpatIn und melden Sie sich bis 8. Juni!

Besonders in den ersten Jahren brauchen Obstbäume Aufmerksamkeit und Pflege. Trockenheit in der Vegetationszeit muss gut bewältigt werden – Gießen ist in dieser Phase für die Bäume überlebenswichtig. Aber auch ein lockerer Boden rund um die Baumstämmchen, ein Blick auf Schädlinge und Nützlinge, eine gute Stütze für die Bäume, sind wesentlich. Daher suchen wir für die neuen Bäume neue PatInnen.


Wie funktionieren Baumpatenschaften in der Seestadt?

Als Baumpatin oder Baumpate haben Sie einen Blick auf Ihr Bäumchen und unterstützen es bei einer guten Entwicklung. Besuchen Sie regelmäßig ihren Baum, erfreuen Sie sich am Wachstum, im Frühling an den Blüten, im Sommer an frischen grünen Blättern und im Herbst an buntem Laub. Gießen Sie, wenn es notwendig ist, jäten Sie hin und wieder. Und melden Sie sich bei uns, wenn es dem Baum nicht gut geht. Wir und andere PatInnen unterstützen Sie bei Fragen. Hin und wieder kommen auch mehrere PatInnen zusammen, um notwendige Pflegearbeiten gemeinsam zu machen.

Auch diesmal werden die Bäume unter den BewerberInnen verlost. Anschließend wird für die Patenschaft eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet. Als PatInnen übernehmen Sie die Pflege der Obstbäume und können die Früchte ernten und verwerten. Die Patenschaften werden für drei Jahre vergeben. Danach werden die Bäume neu verlost. So können viele verschiedene BewohnerInnen der Seestadt an den Obstbäumen und an deren Ertrag teilhaben.

Sie möchten ObstbaumpatIn werden?

Der Obstgarten im Süden der Seestadt wächst weiter! Die bestehende Streuobstwiese wurde mit weiteren Apfel- und Birnbäumen ergänzt und suchen nun PatInnen! Werden Sie ObstbaumpatIn und melden Sie sich bis <strong>8. Juni</strong>!<br /><br />Besonders in den ersten Jahren brauchen Obstbäume Aufmerksamkeit und Pflege. Trockenheit in der Vegetationszeit muss gut bewältigt werden – Gießen ist in dieser Phase für die Bäume überlebenswichtig. Aber auch ein lockerer Boden rund um die Baumstämmchen, ein Blick auf Schädlinge und Nützlinge, eine gute Stütze für die Bäume, sind wesentlich. Daher suchen wir für die neuen Bäume neue PatInnen.<h2><br />Wie funktionieren Baumpatenschaften in der Seestadt?</h2>Als Baumpatin oder Baumpate haben Sie einen Blick auf Ihr Bäumchen und unterstützen es bei einer guten Entwicklung. Besuchen Sie regelmäßig ihren Baum, erfreuen Sie sich am Wachstum, im Frühling an den Blüten, im Sommer an frischen grünen Blättern und im Herbst an buntem Laub. Gießen Sie, wenn es notwendig ist, jäten Sie hin und wieder. Und melden Sie sich bei uns, wenn es dem Baum nicht gut geht. Wir und andere PatInnen unterstützen Sie bei Fragen. Hin und wieder kommen auch mehrere PatInnen zusammen, um notwendige Pflegearbeiten gemeinsam zu machen.<br /><br />Auch diesmal werden die Bäume unter den BewerberInnen verlost. Anschließend wird für die Patenschaft eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet. Als PatInnen übernehmen Sie die Pflege der Obstbäume und können die Früchte ernten und verwerten. Die Patenschaften werden für drei Jahre vergeben. Danach werden die Bäume neu verlost. So können viele verschiedene BewohnerInnen der Seestadt an den Obstbäumen und an deren Ertrag teilhaben.<br /><br /><h3>Sie möchten ObstbaumpatIn werden?</h3><ul class="plusStyleList green abstandMore"><li>Dann schreiben Sie bis<strong> 8. Juni </strong>eine kurze E-Mail an: <a href="mailto:sophia.posch@meine.seestadt.info?subject=Baumpatenschaft">sophia.posch@meine.seestadt.info</a></li></ul>
Mehr dazu
Straßenfest 2017
30
Mai

Kinder in der Seestadt

Wussten Sie, dass sich am 1. Juni alles speziell um die Kleinsten unter uns dreht? Denn da ist der Internationale Kindertag. Weltweit will man damit auf die Kinderrechte und deren Durchsetzung aufmerksam machen. Daher gibt es ein vielfältiges Programm, das unter anderem Kinderfeste, aber auch politische Aktionen umfasst.

In der Seestadt nehmen Kinder jeden Tag einen besonderen Stellenwert ein. Das Angebot für die kleinen SeestädterInnen kann sich wirklich sehen lassen! Ob Kindergärten, Schulen, Spielplätze, Parks oder Veranstaltungen - in der Seestadt können Kinder spielen, lernen und weiterwachsen!


Betreuung und Bildung für Alle


Das Betreuungs- und Bildungsangebot für die Kleinen gestaltet sich vielfältig. In der Seestadt befindet sich der derzeit größte Bildungscampus in Wien und vereint einen Kindergarten, eine Ganztagsvolksschule und eine Schule für Kinder mit besonderen motorischen Bedürfnissen unter einem Dach. Seit Herbst 2017 gibt es am Maria-Trapp-Platz das BG-BRG Seestadt.

Dazu gibt es bereits vier privat betriebene Kindergärten, die Königskinder, eine SOS-Kinderdorf Wohngruppe, betreute Jugendwohnungen, ein Caritas-Lerncafé sowie den Jugendpoint von der mobilen Jugendarbeit SEA. Auch bei der Weiterentwicklung wird an die Jüngsten gedacht: Im gerade entstehenden Seeparkquartier wird ein weiterer Kindergarten eingerichtet. Und im zukünftigen Quartier "Am Seebogen" nördlich des Sees entsteht der nächste große städtische Bildungscampus.
 

Spiel und Spaß an der frischen Luft


Einfach vor die Tür gehen und Fangen spielen – das ist in der Seestadt für die kleinen SeestädterInnen kein Problem. Was in vielen städtischen Gebieten wegen des starken Verkehrs oft unmöglich ist, gehört in der Seestadt einfach dazu. Verkehrsberuhigte Plätze, schöne Höfe, die grünen Parks und tollen Spielplätze machen’s möglich. Dazu gibt es immer wieder Spielelemente zwischen den Straßen, Gassen und Wegen, wie kleine Streetsoccer-Plätze oder Bodenwellen zum Drüberradeln und Skaten.
 

Radeln mit den Großen


Die Seestadt ist durch ihre breiten Fahrradstreifen und kurzen Wege besonders fahrradfreundlich – auch für Kinder!
Das einzigartige Fahrradverleihsystem der Seestadt, die SeestadFLOTTE, stellt unter anderem E-Lastenfahrräder zur Verfügung. In diesen können die kleinen SeestädterInnen bequem und sicher mitfahren. Zudem ist der Spaßfaktor garantiert! Ebenso können Sie kostenlos im Stadtteilmanagement Lastenräder ausborgen - eines davon auch mit Sitzplatz für 2 Kinder.
 

Radeln wie die Großen


Durchschnittlich benötigt ein Kind alle zwei Jahre ein neues Fahrrad. Mit MiRa stellt die Radinitiative United In Cycling Kindern von ein bis zwölf Jahren das jeweils passende und gewartete Fahrrad zur Verfügung. Alles rund um diese Radinnovation made in Seestadt lesen Sie hier.
 

Es tut sich was


In der Seestadt ist immer was los. Auch für die kleinen SeestädterInnen findet sich ein buntes Veranstaltungsprogramm. Zum einen gibt es regelmäßige Angebote wie die Mini- und Jungscharstunde oder die Kinderkirche, zahlreiche Sport- und Bewerbungsangebote, sowie die Miniseestimmen zur musikalischen Nachwuchsförderung. Zum anderen laden Events, wie das Kasper Kinderkunstfestival oder das Gartenfest auf der tBASE im Juni, die kleinen SeestädterInnen und ihre Familien zu Spiel und Spaß ein.
Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bietet der Jugend-Point SEA jeden Mittwoch und Donnerstag Programm an.
Am 8. September findet das jährliche Straßenfest des Stadtteilmanagements statt, das ein buntes Programm für Jung und Alt bereit hält! Nähere Informationen dazu demnächst auf dem Stadtteilblog - meine.seestadt.info.
Viele weitere kinderfreundliche und spannende Veranstaltungen finden Sie im Seestadt Veranstaltungskalender.

Bei so einem Angebot, will man direkt selbst wieder Kind sein – finden Sie nicht?
 
<div style="text-align: justify;">Wussten Sie, dass sich am 1. Juni alles speziell um die Kleinsten unter uns dreht? Denn da ist der <strong>Internationale Kindertag</strong>. Weltweit will man damit auf die Kinderrechte und deren Durchsetzung aufmerksam machen. Daher gibt es ein vielfältiges Programm, das unter anderem Kinderfeste, aber auch politische Aktionen umfasst.<br /><br />In der Seestadt nehmen Kinder jeden Tag einen besonderen Stellenwert ein. Das Angebot für die kleinen SeestädterInnen kann sich wirklich sehen lassen! Ob Kindergärten, Schulen, Spielplätze, Parks oder Veranstaltungen - in der Seestadt können Kinder spielen, lernen und weiterwachsen!</div><h2 style="text-align: justify;"><br /><strong>Betreuung und Bildung für Alle</strong></h2><div style="text-align: justify;"><br />Das Betreuungs- und Bildungsangebot für die Kleinen gestaltet sich vielfältig. In der Seestadt befindet sich der derzeit größte <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/bildung_und_kultur/schulen">Bildungscampus</a> in Wien und vereint einen Kindergarten, eine Ganztagsvolksschule und eine Schule für Kinder mit besonderen motorischen Bedürfnissen unter einem Dach. Seit Herbst 2017 gibt es am Maria-Trapp-Platz das <a href="https://www.brg-seestadt.at/">BG-BRG Seestadt</a>.<br /><br />Dazu gibt es bereits vier privat betriebene <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/bildung_und_kultur/kindergaerten">Kindergärten</a>, die <a href="http://www.koenigskinder.at/">Königskinder</a>, eine SOS-Kinderdorf Wohngruppe, betreute Jugendwohnungen, ein <a href="https://www.caritas-wien.at/hilfe-angebote/asyl-integration/ausbildung-arbeit/jugend-lerncafes/lerncafes/">Caritas-Lerncafé</a> sowie den <a href="http://www.jugendzentren.at/standorte/sea/">Jugendpoint von der mobilen Jugendarbeit SEA</a>. Auch bei der Weiterentwicklung wird an die Jüngsten gedacht: Im gerade entstehenden <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__stadtraeume/seeparkquartier">Seeparkquartier</a>&#160;wird ein weiterer Kindergarten eingerichtet. Und im zukünftigen <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartier_am_seebogen">Quartier "Am Seebogen"</a> nördlich des Sees entsteht der nächste große städtische Bildungscampus.<br />&#160;</div><h2 style="text-align: justify;"><strong>Spiel und Spaß an der frischen Luft</strong></h2><div style="text-align: justify;"><br />Einfach vor die Tür gehen und Fangen spielen – das ist in der Seestadt für die kleinen SeestädterInnen kein Problem. Was in vielen städtischen Gebieten wegen des starken Verkehrs oft unmöglich ist, gehört in der Seestadt einfach dazu. Verkehrsberuhigte Plätze, schöne Höfe, die grünen <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/freizeit_und_sport/parksoeffentlicher_raum">Parks</a> und tollen Spielplätze machen’s möglich. Dazu gibt es immer wieder Spielelemente zwischen den Straßen, Gassen und Wegen, wie kleine Streetsoccer-Plätze oder Bodenwellen zum Drüberradeln und Skaten.<br />&#160;</div><h2 style="text-align: justify;"><strong>Radeln mit den Großen</strong></h2><div style="text-align: justify;"><br />Die Seestadt ist durch ihre breiten Fahrradstreifen und kurzen Wege besonders fahrradfreundlich – auch für Kinder!<br />Das einzigartige Fahrradverleihsystem der Seestadt, die <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/mobilitaet/mit_dem_rad">SeestadFLOTTE</a>, stellt unter anderem E-Lastenfahrräder zur Verfügung. In diesen können die kleinen SeestädterInnen bequem und sicher mitfahren. Zudem ist der Spaßfaktor garantiert! Ebenso können Sie kostenlos im <a href="https://www.graetzlrad.wien/bike/seestadt-aspern-urban-arrow/">Stadtteilmanagement Lastenräder ausborgen</a> - eines davon auch mit Sitzplatz für 2 Kinder.<br />&#160;</div><h2 style="text-align: justify;"><strong>Radeln wie die Großen</strong></h2><div style="text-align: justify;"><br />Durchschnittlich benötigt ein Kind alle zwei Jahre ein neues Fahrrad. Mit MiRa stellt die Radinitiative <a href="http://www.unitedincycling.com" target="_blank">United In Cycling </a>Kindern von ein bis zwölf Jahren das jeweils passende und gewartete Fahrrad zur Verfügung. Alles rund um diese Radinnovation made in Seestadt lesen Sie <a href="http://www.mira.bike/">hier</a>.<br />&#160;</div><h2 style="text-align: justify;"><strong>Es tut sich was</strong></h2><div style="text-align: justify;"><br />In der Seestadt ist immer was los. Auch für die kleinen SeestädterInnen findet sich ein buntes Veranstaltungsprogramm. Zum einen gibt es regelmäßige Angebote wie die <a href="https://www.aspern-seestadt.at/veranstaltungen/mini-_und_jungscharstunde_10">Mini- und Jungscharstunde</a> oder die <a href="https://www.aspern-seestadt.at/veranstaltungen/kinderkirche_und_heilige_messe_2">Kinderkirche,</a> zahlreiche Sport- und Bewerbungsangebote, sowie die <a href="https://www.vlma.at/kids/">Miniseestimmen </a>zur musikalischen Nachwuchsförderung. Zum anderen laden Events, wie das Kasper <a href="https://www.aspern-seestadt.at/veranstaltungen/kasper_kinderkunstfestival_">Kinderkunstfestival</a> oder das <a href="https://www.aspern-seestadt.at/kalender/eventdetail?event_id=1527375530471">Gartenfest auf der tBASE</a> im Juni, die kleinen SeestädterInnen und ihre Familien zu Spiel und Spaß ein.<br />Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bietet der <a href="http://www.jugendzentren.at/standorte/sea/">Jugend-Point SEA </a>jeden Mittwoch und Donnerstag Programm an.<br />Am 8. September findet das jährliche Straßenfest des Stadtteilmanagements statt, das ein buntes Programm für Jung und Alt bereit hält! Nähere Informationen dazu demnächst auf dem Stadtteilblog - <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/meine_seestadt_info">meine.seestadt.info</a>.<br />Viele weitere kinderfreundliche und spannende Veranstaltungen finden Sie im Seestadt <a href="https://www.aspern-seestadt.at/kalender">Veranstaltungskalender</a>.<br /><br />Bei so einem Angebot, will man direkt selbst wieder Kind sein – finden Sie nicht?<br />&#160;</div>
Mehr dazu
30
Mai

Radfahren in der Seestadt

Wussten Sie, dass am 3. Juni Europäischer Tag des Fahrrades und der Weltfahrradtag gefeiert werden?
Aus diesem Grund fassen wir alle Möglichkeiten, sich einen Drahtesel in der Seestadt auszuborgen und weitere Mobilitätsangebote für die kommenden warmen Tage, hier zusammen.
 

SeestadtFLOTTE

Die SeestadtFLOTTE ist das innovative Fahrradverleihsystem in der Seestadt. 34 E-Bikes und 18 konventionelle Räder stehen für individuelle Trips zur Verfügung. Derzeit besteht die SeestadtFLOTTE aus sechs Leihrad-Stationen und einer Lastenrad-Station. Mit den Lastenrädern können nicht nur Güter, sondern auch Kinder sicher transportiert werden. Damit Sie sich ein Fahrrad ausleihen können, brauchen Sie eine SeestadtCard (siehe unten). So funktioniert der Verleih!
 

SeestadtCARD

Für die Benutzung der SeestadtFLOTTE ist eine persönliche Registrierung und eine SeestadtCARD erforderlich. Die SeestadtCARD ist in der Mobilitätszentrale der WIPARK in der 22., Sonnenallee 33 erhältlich. Für alle mit Wohnsitz in der Seestadt entfällt die Anmeldegebühr von zehn Euro. Bitte bringen Sie bei der Anmeldung einen Lichtbildausweis mit! Weitere Informationen erhalten Sie hier.
Die Öffnungszeiten der Mobilitätszentrale können Sie hier einsehen.

 

Grätzlrad-Partner Stadtteilmanagement Seestadt aspern


Sie können die beiden ersten und bislang einzigen Grätzlräder links der Donau nun auch online kostenfrei buchen!
Grätzlräder sind eine Initiative der Stadt Wien. Wienerinnen und Wiener haben so die Möglichkeit, Transportfahrräder für gelegentliche private Fahrten zu nutzen. Bislang gab es in Wien zehn Grätzlräder, die kostenfrei ausgeliehen werden konnten, allerdings keines davon in der Donaustadt.

Die Lastenräder des Stadtteilmanagements können zwar bereits seit einigen Jahren ausgeliehen werden, doch seit neuestem können sie nun auch auf der Website www.graetzlrad.wien online gebucht bzw. reserviert werden.

Also reservieren Sie sich noch heute Ihr Grätzlrad für den nächsten Ausflug oder das nächste Abenteuer.

  • Besuchen Sie uns im Stadtteilmanagement oder sehen Sie direkt auf der Website https://www.graetzlrad.wien, ob die Räder verfügbar sind.
  • Kommen Sie zu den Öffnungszeiten im Stadtteilmanagement vorbei und holen Sie sich das Rad. Bei der Abholung müssen Sie lediglich einen gültigen Lichtbildausweis als Pfand hinterlassen.
  • Die weiteren detailierteren Benutzungsbestimmungen finden Sie hier.

Mobilitätsfonds aspern Seestadt

Die beiden Lastenräder in der Verwaltung des Stadtteilmanagements Seestadt aspern wurden durch den Mobilitätsfonds aspern Seestadt finanziert. Dieser fördert nachhaltige Mobilitätsmaßnahmen in aspern Seestadt. Die geförderten Projekte sind vielfältig und reichen vom Fahrradverleih SeestadtFLOTTE bis hin zum Einkaufstrolley. Mehr Infos dazu erhalten Sie unter folgendem Link.

Mobilitätsplan aspern Seestadt

Falls Sie sich nun fragen, wo sich diese Angebote alle in der Seestadt befinden ist der Mobilitätsplan ein guter Wegweiser.
Diesen finden Sie unter folgendem Link.

Blick in die Mobilitäts-Zukunft

Im Seeparkquartier wird im Laufe des Jahres 2019 auf dem Baufeld J14C das Projekt "Seehub" entstehen, welches unter Anderem den Mobility Point als zentrale Servicestelle für Mobilitätsfragen in der Seestadt und einen integrierter Fahrradverleih und Fahrradwaschplatz beinhalten wird.

Der nächsten Fahrradtour steht also nichts mehr im Wege! Sollten Sie noch nach Ideen für Ausflugsziele rund um die Seestadt suchen, dann finden Sie ein paar Tipps im Stadtteilplan des Stadtteilmanagements.
Hier geht´s zum Downlaod!

 

<p>Wussten Sie, dass am 3. Juni <strong>Europäischer Tag des Fahrrades</strong> und der <strong>Weltfahrradtag </strong>gefeiert werden?<br />Aus diesem Grund fassen wir alle Möglichkeiten, sich einen Drahtesel in der Seestadt auszuborgen und weitere Mobilitätsangebote für die kommenden warmen Tage, hier zusammen.<br />&#160;</p><h2>SeestadtFLOTTE</h2><p><span style="font-size: 16px;">Die SeestadtFLOTTE ist das innovative Fahrradverleihsystem in der Seestadt. 34 E-Bikes und 18 konventionelle Räder stehen für individuelle Trips zur Verfügung.&#160;</span><span style="font-size: 16px; letter-spacing: 0px;">Derzeit besteht die SeestadtFLOTTE aus sechs Leihrad-Stationen und einer Lastenrad-Station. Mit den Lastenrädern können nicht nur Güter, sondern auch Kinder sicher transportiert werden. Damit Sie sich ein Fahrrad ausleihen können, brauchen Sie eine SeestadtCard (siehe unten).</span><span style="letter-spacing: 0px; font-size: 16px;">&#160;</span><a class="avtext" href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/mobilitaet/mit_dem_rad" style="letter-spacing: normal; background-color: rgb(255, 255, 255); font-size: 16px;">So funktioniert der Verleih!</a><br />&#160;</p><h2>SeestadtCARD</h2><p><span style="font-size: 16px;">Für die Benutzung der SeestadtFLOTTE ist eine persönliche Registrierung und eine SeestadtCARD erforderlich. Die SeestadtCARD ist in der Mobilitätszentrale der WIPARK in der 22., Sonnenallee 33 erhältlich. Für alle mit Wohnsitz in der Seestadt entfällt die Anmeldegebühr von zehn Euro. Bitte bringen Sie bei der Anmeldung einen Lichtbildausweis mit! Weitere Informationen erhalten Sie <a href="https://www.aspern-seestadt.at/jart/prj3/aspern/data/uploads/agbs-seestadtcard.pdf">hier</a>.<br />Die Öffnungszeiten der Mobilitätszentrale können Sie <a href="https://wipark.parkinghq.com/parking_cities/548205/parking_units/6792">hier</a> einsehen.</span><br />&#160;</p><h2>Grätzlrad-Partner Stadtteilmanagement Seestadt&#160;<span style="font-size: 4rem; font-weight: 600 !important;">aspern</span></h2><br />Sie können die beiden ersten und bislang einzigen Grätzlräder links der Donau nun auch online kostenfrei buchen!<br />Grätzlräder sind eine Initiative der Stadt Wien. Wienerinnen und Wiener haben so die Möglichkeit, Transportfahrräder für gelegentliche private Fahrten zu nutzen. Bislang gab es in Wien zehn Grätzlräder, die kostenfrei ausgeliehen werden konnten, allerdings keines davon in der Donaustadt.<br /><br />Die Lastenräder des Stadtteilmanagements können zwar bereits seit einigen Jahren ausgeliehen werden, doch seit neuestem können sie nun auch auf der Website&#160;<a href="https://www.graetzlrad.wien" style="letter-spacing: normal;">www.graetzlrad.wien</a>&#160;online gebucht bzw. reserviert werden.<br /><br /><p>Also reservieren Sie sich noch heute Ihr Grätzlrad für den nächsten Ausflug oder das nächste Abenteuer.</p><ul class="plusStyleList green"><li>Besuchen Sie uns im Stadtteilmanagement oder sehen Sie direkt auf der Website&#160;<a href="https://www.graetzlrad.wien">https://www.graetzlrad.wien</a>, ob die Räder verfügbar sind.</li><li>Kommen Sie zu den Öffnungszeiten im <a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/nachbarschaft/stadtteilmanagement">Stadtteilmanagement </a>vorbei und holen Sie sich das Rad. Bei der Abholung müssen Sie lediglich einen gültigen Lichtbildausweis als Pfand hinterlassen.</li><li>Die weiteren detailierteren Benutzungsbestimmungen finden Sie&#160;<a href="https://www.graetzlrad.wien/nutzungsbedingungen/">hier</a>.</li></ul><br /><h2>Mobilitätsfonds <strong>aspern</strong> Seestadt</h2>Die beiden Lastenräder in der Verwaltung des Stadtteilmanagements Seestadt&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern</span>&#160;wurden durch den Mobilitätsfonds&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern&#160;</span>Seestadt finanziert. Dieser fördert nachhaltige Mobilitätsmaßnahmen in&#160;<span style="font-weight: 600 !important;">aspern&#160;</span>Seestadt. Die geförderten Projekte sind vielfältig und reichen vom Fahrradverleih SeestadtFLOTTE bis hin zum Einkaufstrolley. Mehr Infos dazu erhalten Sie unter folgendem&#160;<a href="https://www.aspern-seestadt.at/lebenswelt/mobilitaet" style="letter-spacing: normal;">Link</a>.<br /><br /><h2>Mobilitätsplan <strong>aspern</strong> Seestadt</h2>Falls Sie sich nun fragen, wo sich diese Angebote alle in der Seestadt befinden ist der Mobilitätsplan ein guter Wegweiser.<br />Diesen finden Sie <a href="https://www.aspern-seestadt.at/downloads/mobilitaetsplan_">unter folgendem Link.</a><br /><br /><h2>Blick in die Mobilitäts-Zukunft</h2><p>Im <a href="https://www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__stadtraeume/seeparkquartier">Seeparkquartier</a> wird im Laufe des Jahres 2019 auf dem Baufeld J14C das Projekt "<a href="http://www.seehub.at/seehub/de/home">Seehub</a>" entstehen, welches unter Anderem den&#160;<span style="font-size: 1.5rem; letter-spacing: 0px;">Mobility Point als zentrale Servicestelle für Mobilitätsfragen in der Seestadt und einen i</span><span style="font-size: 1.5rem; letter-spacing: 0px;">ntegrierter Fahrradverleih und Fahrradwaschplatz beinhalten wird.<br /><br />Der nächsten Fahrradtour steht also nichts mehr im Wege! Sollten Sie noch nach Ideen für Ausflugsziele rund um die Seestadt suchen, dann finden Sie ein paar Tipps im <strong>Stadtteilplan</strong> des Stadtteilmanagements.<br />Hier geht´s zum <a href="https://www.aspern-seestadt.at/downloads/stadtteilplan_">Downlaod</a>!</span><br />&#160;</p>
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 1266