aspern Die Seestadt Wiens und Sao Carlos begründen Smart City-Partnerschaft

31
Mai
Wiens Position als internationale Nr. 1 unter den Smart Cities und der Ruf der Seestadt als ihr erfolgreiches Urban Lab locken jährlich zahlreiche internationale Delegationen nach aspern. Häufig entstehen daraus anhaltender fachlicher Austausch und spannende Kooperationen. Seit dieser Woche gibt es auch eine smarte Städtepartnerschaft, gegründet von R20, der Stadt Sao Carlos, aspern Seestadt, WKÖ AußenwirtschaftsCenter Sao Paulo und den brasilianischen Technologie-Experten von E-cloud Energy.
 
Dieses „public-private-Partnership für das Klima“ hat es sich zum Ziel gesetzt, in der brasilianischen Stadt Sao Carlos ein Smart City Projekt auf den Weg zu bringen, das von den Erfahrungen und der Expertise der Seestadt lernen und von österreichischem wie brasilianischem Knowhow profitieren soll.
 
Dass die Voraussetzungen ausgezeichnet sind, zeigten die Erfahrungsberichte eines beeindruckenden Panels, das in den Innovationshub Technologiezentrum Seestadt gekommen war, um auf Einladung von Advantage Austria, der Wirtschaftsagentur Wien und der Wien 3420 aspern Development AG mit ausgewählten VertreterInnen aus Forschung und Wirtschaft zu diskutieren.

Auf besonderes Interesse stieß das Portfolio der in der Seestadt höchst erfolgreich tätigen und international renommierten Energieforscher der Aspern Smart City Research (ASCR), aus dem Geschäftsführer Robert Grüneis verschiedene Showcases präsentierte. Weitere österreichische Beiträge steuerten die Sonnenstrom-Experten Fronius und ertex solar bei. Neben E-cloud Energy präsentierten die auf Großkunden spezialisierten Energiemanagement-Experten viridis und die E-Mobility-Sparte der Niobium-Weltmarkführer CBMM ihr smartes Portfolio made in Brazil.

Gerhard Schuster, CEO der Wien 3420 aspern Development AG, nach dem ersten Workshop mit der neuen Smart City Partnerstadt Sao Carlos: „Ich danke Jorge P. Machado und R20 für die Initiative zum spannenden Austausch und die Einladung an die Seestadt, unsere Expertise nach Brasilien zu bringen. Dass wir in aspern nicht nur unser bekanntestes Smart City-Aushängeschild ASCR zu bieten haben, zeigte das große Interesse an der anschließenden Seestadt-Tour.“ Diese führte vom erfolgreichen Business- und F&E-Inkubator Technologiezentrum Seestadt der Wirtschaftsagentur Wien, über den autonomen E-Bus des auto.Bus Konsortiums bis zu den Mobilitätsforschern des aspern.mobil LAB.

Die Veranstaltung – entstanden auf Initiative des brasilianischen R20-Director Jorge P. Machado – stand unter der Patronanz der österreichischen Botschafterin in Brasilien, Frau Irene Giner-Reichl und des brasilianischen Botschafters in Österreich, Antonio Marcondes. „Der Smart City-Showcase Apern Seestadt ist gerade für Brasilien ein Erfolgsmodell, da besonderes Augenmerk auf das Gleichgewicht zwischen sozioökonomischen- und Umweltfragen gelegt wird. Die Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Sao Carlos ermöglicht die Realisierbarkeit eines Smart City Projekts in Brasilien“, so Jorge P. Machado.
Weniger anzeigen
Pressekit downloaden

Ladeanimation

Presseaussendungen 2019

Blick auf das neue Quartier „Am Seebogen“ entlang der Barbara-Prammer-Allee gemeinsam mit Seestadt-Pionierinnen (v.l.n.r.): Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal, HoHo Wien-Projektleiterin Caroline Palfy, Seestadt-Unternehmerin Sylvia Schlagintweit und „Science Buster“ und aspern-Beirat-Mitglied Elisabeth Oberzaucher
10
Jul

Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal: Starke Frauen zeigen: „Die Seestadt ist weiblich“

Straßen, Plätze und Parks werden in der Seestadt fast ausschließlich nach Frauen benannt. Die neue Broschüre "Die Seestadt ist weiblich" gibt Einblick in Leben und Werk von 54 Namenspatroninnen – Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal präsentierte die Publikation im neuen Stadtteil.
Mehr dazu
18
Jun

aspern Seestadt startet mit Kultur-Highlights in den Sommer

REFLECTING RECORDS: Ausstellungseröffnung 19. Juni mit Projektionen am HoHo Wien
Die Notgalerie präsentiert sich am 21. Juni als Kunstland Nord
VIENNA BIENNALE 2019 Uraufführung: „Stadt der Temperamente“ am 5. und 6. Juli
Mehr dazu
Kooperationspartner: 
(v.l.) Stefan Nemetz, WKÖ AußenwirtschaftsCenter Sao Paulo, Gerhard Schuster, Wien 3420, Botschafterin Irene Giner-Reichl, Botschafter Antonio Marcondes, Carlos Eduardo Colenci, Sao Carlos, Jorge P. Machado, R20 Regions of Climate Action, Luis Pereira de Araujo Filho, E-cloud Energy
31
Mai

aspern Die Seestadt Wiens und Sao Carlos begründen Smart City-Partnerschaft

Die Stadt Sao Carlos (Brasilien) und aspern Seestadt gründeten gemeinsam mit dem WKÖ AußenwirtschaftsCenter Sao Paulo und den brasilianischen Technologie-Experten von E-cloud Energy  eine Städtepartnerschaft im Auftrag des Klimaschutzes.
Mehr dazu
17
Mai

aspern Seestadt bringt die CityChanger zur Urban Future-Konferenz in Oslo

Vom 22.–24.5. findet in Oslo die Urban Future Konferenz statt, bei der sich „CityChanger“ zu den Themen Mobilität, Raumplanung und Architektur, Leadership, Green Business und Innovation austauschen. Wien 3420 AG, ASCR, SES und aspern.mobil LAB werden die Seestadt als Urban Lab der Smart City Wien präsentieren.
Mehr dazu
05
Apr

Zehn Ideen für nachhaltige Mobilität bereit zur Realisierung

Beim Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ waren BewohnerInnen und Interessierte aufgerufen, die Mobilität im Stadtteil aktiv mitzugestalten. Von 51 Einreichungen wurden am 29. März zehn Ideen prämiert, für deren Umsetzung 25.000 Euro aus dem aspern Mobilitätsfonds bereitstehen.
Mehr dazu
08
Mär

Perspektivenwechsel in der Seestadt: Neue Mitglieder im aspern Beirat

Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher und Architekt Andreas Kleboth neu im Team des Qualitätssicherungsorgans von aspern Die Seestadt Wiens.
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 6 von 45