meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
Samba-Tänzerin
24
Jul

MONDANCE - kostenlose Tanzworkshops

Lust auf Tanzen im Sommer?
An noch drei Terminen können Sie unterschiedliche Tanzstile kennen lernen.
Einstieg ist bei jedem Termin möglich, offen für alle, auch ohne Tanzerfahrung.

Die nächste Möglichkeit ist am 31. Juli um 19.00 Uhr mit Samba unter der Anleitung der Choreografinnen Judith Aguilar & Dafne Moreno.

Kommen Sie vorbei, tanzen Sie mit!

Alle Termine


Montag, 31. Juli 2017: Samba mit Judith Aguilar und Dafne Moreno
Montag, 14. August 2017: Afro-Modern mit Jules Mekontchou
Montag, 28. August 2017: Zeitgenössischer Tanz mit Katharina Senk

Wann: jeweils von 19-21 Uhr
Wo: FABRIK (barrierefrei), Sonnenallee neben der Seestadt Kantine

Die Tanzworkshops sind eine Kooperation des Stadtteilmanagement Seestadt aspern und Tanz die Toleranz.Lust auf Tanzen im Sommer?<br />An noch drei Terminen können Sie unterschiedliche Tanzstile kennen lernen.<br />Einstieg ist bei jedem Termin möglich, offen für alle, auch ohne Tanzerfahrung.<br /><br />Die nächste Möglichkeit ist am<strong> 31. Juli</strong> um <strong>19.00 Uhr</strong> mit <strong>Samba </strong>unter der Anleitung der Choreografinnen <strong>Judith Aguilar &amp; Dafne Moreno</strong>.<br /><br />Kommen Sie vorbei, tanzen Sie mit!<br /><br /><h2><strong>Alle Termine</strong></h2><br />Montag, <strong>31. Juli</strong> 2017:<strong> Samba</strong> mit <em>Judith Aguilar </em>und<em> Dafne Moreno</em><br />Montag, <strong>14. August</strong> 2017: <strong>Afro-Modern</strong> mit <em>Jules Mekontchou</em><br />Montag, <strong>28. August</strong> 2017: <strong>Zeitgenössischer Tanz</strong> mit <em>Katharina Senk</em><br /><br /><strong>Wann</strong>: jeweils von 19-21 Uhr<br /><strong>Wo:</strong> FABRIK (barrierefrei), Sonnenallee neben der Seestadt Kantine<br /><br />Die Tanzworkshops sind eine Kooperation des <strong>Stadtteilmanagement Seestadt aspern</strong> und <a href="https://www.tanzdietoleranz.at" target="_blank">Tanz die Toleranz</a>.
Mehr dazu
21
Jul

Nachhaltiges Bauen im greenskills Lehrgang

Der greenskills Lehrgang richtet sich an all jene, die ihr Wissen im Bereich der Nachhaltigkeit ausbauen wollen, um ihre Projekte besser umsetzen zu können. Über 30 ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen geben dabei ihre Erfahrungen in einer Verschränkung von Theorie und Praxis weiter. Der Lehrgang wird durch Exkursionen zu beispielhaften Projekten ergänzt.
 

greenskills ist ein interdisziplinärer und erfahrungsorientierter Lehrgang für nachhaltiges Bauen und Leben, der im Rahmen der United Creations Akademie seit März wieder auf der vienna.transitionBASE - mitten in der Seestadt Aspern - stattfindet.
 

Quereinstieg zum Nachhaltigen Leben


Das neue berufsbegleitende Format erlaubt, die beiden Themenbereiche „Bauen“ und „Leben“ auch unabhängig voneinander zu besuchen und somit ist ein Quereinstieg zum Modulblock „Nachhaltiges Leben“ im Herbst noch möglich. Bis Ende Juli gibt´s noch mal die Chance auf den Frühbucher Bonus!
Dabei reichen die Themen von Selbstversorgung, Permakultur und Tiefenökologie über alternative Wirtschaftsformen bis hin zu nachhaltiger Projektentwicklung, Methoden des Miteinanders (wie Redekreise, Dragon Dreaming, Soziokratie, etc.) und Gemeinschaftsbildung.
 

Termine


  • Permakultur + Selbstversorgung: 15.09. - 17.09.
    30.09. Exkursion zum Lebensgut Miteinander
  • Tiefenökologie + solidarisch Leben: 13.10. - 15.10.
    28.10. Exkursion zum Cohousing-Projekt Lebensraum + GeLa Ochsenherz
  • Gemeinschaft + Partizipation: 10.11. - 12.11.
    25.11. Exkursion nach Pomali + winterfeste Jurten der Freilerner
  • Abschluss-Symposium: 8.12. - 10.12.
     

Hier noch ein paar Eindrücke vom ersten Teil zum „nachhaltigen Bauen“ wo der Schwerpunkt auf der Vermittlung ökologischer Bauformen und Materialien, Bauphysik und dem Einsatz erneuerbarer Energien in der Haustechnik lag. Und dabei haben wir bei der Praxis natürlich auch einiges mit Stroh und Lehm und Holz gebaut.
 

Anmeldung und Fragen an office@greenskills.at
Weitere Informationen unter: http://greenskills.at + www.facebook.com/greenskills
sowie www.t-base.org  + http://unitedcreations.org

<p>Der greenskills Lehrgang richtet sich an all jene, die ihr Wissen im Bereich der Nachhaltigkeit ausbauen wollen, um ihre Projekte besser umsetzen zu können. Über 30 ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen geben dabei ihre Erfahrungen in einer Verschränkung von Theorie und Praxis weiter. Der Lehrgang wird durch Exkursionen zu beispielhaften Projekten ergänzt.<br />&#160;</p><p><strong>greenskills</strong> ist ein interdisziplinärer und erfahrungsorientierter Lehrgang für nachhaltiges Bauen und Leben, der im Rahmen der United Creations Akademie seit März wieder auf der vienna.transitionBASE - mitten in der Seestadt Aspern - stattfindet.<br />&#160;</p><h2><strong>Quereinstieg zum Nachhaltigen Leben</strong></h2><br /><p>Das neue berufsbegleitende Format erlaubt, die beiden Themenbereiche „Bauen“ und „Leben“ auch unabhängig voneinander zu besuchen und somit ist ein Quereinstieg zum Modulblock „Nachhaltiges Leben“ im Herbst noch möglich. Bis Ende Juli gibt´s noch mal die Chance auf den Frühbucher Bonus!<br />Dabei reichen die Themen von Selbstversorgung, Permakultur und Tiefenökologie über alternative Wirtschaftsformen bis hin zu nachhaltiger Projektentwicklung, Methoden des Miteinanders (wie Redekreise, Dragon Dreaming, Soziokratie, etc.) und Gemeinschaftsbildung.<br />&#160;</p><h2><strong>Termine</strong></h2><br /><ul class="plusStyleList green abstandMore"><li style="text-align: justify;"><strong>Permakultur + Selbstversorgung: </strong>15.09. - 17.09.<br />30.09. Exkursion zum Lebensgut Miteinander</li></ul><ul class="plusStyleList green abstandMore"><li><strong>Tiefenökologie + solidarisch Leben</strong>: 13.10. - 15.10.<br />28.10. Exkursion zum Cohousing-Projekt Lebensraum + GeLa Ochsenherz</li></ul><ul class="plusStyleList green abstandMore"><li style="text-align: justify;"><strong>Gemeinschaft + Partizipation</strong>: 10.11. - 12.11.<br />25.11. Exkursion nach Pomali + winterfeste Jurten der Freilerner</li></ul><ul class="plusStyleList green abstandMore"><li><strong>Abschluss-Symposium</strong>: 8.12. - 10.12.<br />&#160;</li></ul><p><a href="https://greenskills.at/2017/07/17/resuemee-modulblock-bauen/">Hier</a> noch ein paar Eindrücke vom ersten Teil zum „<strong>nachhaltigen </strong><strong>Bauen</strong>“ wo der Schwerpunkt auf der Vermittlung ökologischer Bauformen und Materialien, Bauphysik und dem Einsatz erneuerbarer Energien in der Haustechnik lag. Und dabei haben wir bei der Praxis natürlich auch einiges mit Stroh und Lehm und Holz gebaut.<br />&#160;</p><p>Anmeldung und Fragen an <a href="mailto:office@greenskills.at">office@greenskills.at</a><br />Weitere Informationen unter: <a href="http://greenskills.at">http://greenskills.at</a> + <a href="http://www.facebook.com/greenskills">www.facebook.com/greenskills</a><br />sowie <a href="http://www.t-base.org">www.t-base.org</a> &#160;+ <a href="http://unitedcreations.org">http://unitedcreations.org</a></p>
Mehr dazu
21
Jul

Nachbarschaftsflohmarkt Straßenfest - Machen Sie mit!

Am Samstag, 9. September 2017 (13 bis 17.30 Uhr) organisiert das Stadtteilmanagement gemeinsam mit dem Donaustädter Jazz und Genusstag das Straßenfest. Auch einen Nachbarschaftsflohmarkt wird es geben.

 


Mitmachen beim Nachbarschaftsflohmarkt!


Das Stadtteilmanagement stellt an diesem Tag ca. 20 Flohmarkt-Plätze zur Verfügung. Machen Sie mit, melden Sie sich an!

Das Straßenfest findet wie schon letztes Jahr in der Maria-Tusch Straße statt.


Anmeldung


Wollen Sie mit einem Flohmarktstand dabei sein, dann melden Sie sich bis 18. August an! Kommen Sie dazu zu den Öffnungszeiten des Stadtteilmanagements vorbei oder schicken Sie eine E-mail an: fragen@meine.seestadt.info

Die 20 Plätze werden nach Anmeldeschluss verlost. Sie bekommen bis zum 25. August Bescheid, ob Sie einen Platz bekommen haben.

Sobald Sie eine Zusage für einen fixen Platz am Flohmarkt erhalten haben, bringen Sie bitte im Büro des Stadtteilmanagements eine Kaution von 20 Euro vorbei. Diese bekommen Sie nach Ihrer Teilnahme am 9. September zurück! 
<p>Am Samstag, 9. September 2017 (13 bis 17.30 Uhr) organisiert das Stadtteilmanagement gemeinsam mit dem Donaustädter Jazz und Genusstag das Straßenfest. Auch einen <strong>Nachbarschaftsflohmarkt</strong> wird es geben.</p><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><h2><br />Mitmachen beim Nachbarschaftsflohmarkt!</h2><p><br />Das Stadtteilmanagement stellt an diesem Tag ca. 20 Flohmarkt-Plätze zur Verfügung. Machen Sie mit, melden Sie sich an!</p>Das Straßenfest findet wie schon letztes Jahr in der Maria-Tusch Straße statt.<br /><h2><br />Anmeldung</h2><br />Wollen Sie mit einem Flohmarktstand dabei sein, dann melden Sie sich bis <strong>18. August</strong> an! Kommen Sie dazu&#160;zu den Öffnungszeiten des Stadtteilmanagements vorbei oder&#160;schicken Sie eine E-mail an: <a href="mailto:fragen@meine.seestadt.info?subject=Stra%C3%9Fenfest%20Flohmarkt">fragen@meine.seestadt.info</a><br /><br />Die 20 Plätze werden nach Anmeldeschluss verlost. Sie bekommen bis zum 25. August Bescheid, ob Sie einen Platz bekommen haben.<br /><br />Sobald Sie eine Zusage für einen fixen Platz am Flohmarkt&#160;erhalten haben, bringen Sie bitte&#160;im Büro des Stadtteilmanagements eine Kaution von 20 Euro vorbei. Diese bekommen Sie nach Ihrer&#160;Teilnahme am 9. September&#160;zurück!&#160;<br type="_moz" />
Mehr dazu
Aspern Summer Feeling
20
Jul

Aspern Summer Feeling

Kommen Sie zum Sommerfest in Aspern am Samstag, 22. Juli 2017, organisiert von Jugendlichen der Jungen Box Aspern mit Unterstützung der Mobilen Jugendarbeit SEA. Es gibt Musik und Bühnenprogramm, leckeres Essen, ein Fußballturnier, eine Hüpfburg und verschiedene Sport- und Spielestationen!


Programm:

Ab 13.30 Uhr:

  • Fußballturnier


Ab 16.00 Uhr:

  • Musik
  • Karaoke
  • verschiedene Spiele- und Aktivitätsstationen:
      Gokarts, Hüpfburg, Dosen schießen, Sackhüpfen, Bottle Flip

  • Getränke, leckeres Essen 
 

Wo?

Rund um die Junge Box Aspern, Asperner Heldenplatz 12, 1220 Wien


Wann?

Samstag, 22.7.2017, 16.00 - 22.00 Uhr

<p>Kommen Sie zum Sommerfest in Aspern&#160;am Samstag, 22. Juli 2017, organisiert von Jugendlichen der Jungen Box Aspern mit Unterstützung der Mobilen Jugendarbeit SEA. Es gibt Musik und Bühnenprogramm, leckeres Essen, ein Fußballturnier, eine Hüpfburg und verschiedene Sport- und Spielestationen!</p><h2><br />Programm:</h2><h3>Ab 13.30 Uhr:</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Fußballturnier</li></ul><h3><br />Ab 16.00 Uhr:</h3><ul class="plusStyleList green"><li>Musik</li><li>Karaoke</li><li>verschiedene Spiele- und Aktivitätsstationen:</li></ul>&#160;&#160;&#160;&#160;&#160; Gokarts, Hüpfburg, Dosen schießen, Sackhüpfen, Bottle Flip<br /><br /><ul class="plusStyleList green"><li>Getränke, leckeres Essen&#160;</li></ul>&#160;<h3>Wo?</h3>Rund um die Junge Box Aspern, Asperner Heldenplatz 12, 1220 Wien<h3><br />Wann?</h3>Samstag, 22.7.2017, 16.00 - 22.00 Uhr<br /><br type="_moz" />
Mehr dazu
VOLXkino am See
19
Jul

VOLXkino am See - VOL II

Am 4. August lädt das Stadtteilmanagement lädt in Kooperation mit dem VOLXkino zum zweiten Termin des Open-Air-Kinos am See ein.

EINTRITT FREI!
Gezeigt wird „Toni Erdmann".
Special: Vorfilm vom Jugendpoint SEA – „Scooter Edit 2017“
Der Vorfilm „Scooter Edit 2017“ wurde von Jugendlichen mit Unterstützung von CU Television gedreht und geschnitten.
 

Der Film

D/A 2016, 162 min., dF | Regie: Maren Ade, mit Peter Simonischek, Sandra Hüller, Michael Wittenborn, Lucy Russell u.a.
Winfried, ein Musiklehrer mit ausgeprägtem Hang zum Scherzen lebt mit seinem alten Hund zusammen. Seine Tochter Ines ist eine Karrierefrau. Vater und Tochter könnten nicht unterschiedlicher sein: Er, der gefühlvolle, sozialromantische Alt-68er, sie, die rationale Unternehmensberaterin, die bei einem großen Outsourcing-Projekt in Rumänien versucht aufzusteigen. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie nach dem Tod seines Hundes spontan zu besuchen. Doch der Besuch führt nicht zu einer Annäherung – es kommt vielmehr zum Eklat zwischen den beiden. Doch statt, wie angekündigt, Bukarest zu verlassen, überrascht Winfried Ines mit einer radikalen Verwandlung in Toni Erdmann, sein schillerndes Alter Ego …
Kommen Sie vorbei!
 

Mehr Infos zur Veranstaltung


Wann: 4. August, 21.00 Uhr
Wo: Seepark, Seestadt

Gastro vor Ort:
Fundgrube Seestadt mit Slush Ice "Sneky", kühlen Getränken, Würstel und Snacks

Infos zum Film: VOLXkino
Am 4. August lädt das Stadtteilmanagement lädt in Kooperation mit dem <a href="http://volxkino.at/">VOLXkino</a> zum zweiten Termin des Open-Air-Kinos am See ein.<br /><br />EINTRITT FREI!<br /><div>Gezeigt wird „<a href="http://volxkino.at/event/toni-erdmann/">Toni Erdmann</a>".<br />Special: Vorfilm vom Jugendpoint SEA – „Scooter Edit 2017“<br />Der Vorfilm „Scooter Edit 2017“ wurde von Jugendlichen mit Unterstützung von CU Television gedreht und geschnitten.<br />&#160;</div><h2>Der Film</h2><div>D/A&#160;2016, 162 min., dF | Regie:&#160;Maren Ade, mit Peter Simonischek, Sandra Hüller, Michael Wittenborn, Lucy Russell u.a.<br />Winfried, ein Musiklehrer mit ausgeprägtem Hang zum Scherzen lebt mit seinem alten Hund zusammen. Seine Tochter Ines ist eine Karrierefrau. Vater und Tochter könnten nicht unterschiedlicher sein: Er, der gefühlvolle, sozialromantische Alt-68er, sie, die rationale Unternehmensberaterin, die bei einem großen Outsourcing-Projekt in Rumänien versucht aufzusteigen. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie nach dem Tod seines Hundes spontan zu besuchen. Doch der Besuch führt nicht zu einer Annäherung – es kommt vielmehr zum Eklat zwischen den beiden. Doch statt, wie angekündigt, Bukarest zu verlassen, überrascht Winfried Ines mit einer radikalen Verwandlung in Toni Erdmann, sein schillerndes Alter Ego …<br />Kommen Sie vorbei!<br />&#160;</div><h2>Mehr Infos zur Veranstaltung</h2><div><br />Wann: 4. August, 21.00 Uhr<br />Wo: Seepark, Seestadt<br /><br />Gastro vor Ort:<br /><a href="https://de-de.facebook.com/seconhandseestadt/">Fundgrube Seestadt </a>mit Slush Ice "Sneky", kühlen Getränken, Würstel und Snacks<br /><br />Infos zum Film: <a href="http://volxkino.at/event/toni-erdmann/">VOLXkino</a></div>
Mehr dazu
Belebte Maria-Tusch-Straße beim Straßenfest 2016 in der Seestadt
19
Jul

Straßenfest 2017 - Machen Sie mit!

Am 9. September ab 13 Uhr verwandelt sich die Maria-Tusch-Straße wieder in ein buntes Straßenfest. SeestädterInnen und NachbarInnen kommen zusammen, um die Seestadt zu erkunden und gemeinsam zu feiern: Sind Sie ein Unternehmen aus der Seestadt oder aus der Nachbarschaft? Möchten Sie beim Straßenfest mitmachen? Dann melden Sie sich unter: fragen@meine.seestadt.info

Unternehmensrallye: Einfach stempeln bitte!


Die Unternehmen haben sich dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Sie erwarten die Besucherinnen und Besucher mit spannenden Ideen und Aktionen. Bei einer Unternehmenrallye gibt es super Preise zu gewinnen, Straßenmusik, Kinderprogramm, gutes Essen und der Donaustädter Jazz- und Genusstag machen eine gute Stimmung.
 

Wollen auch Sie sich beim Straßenfest beteiligen?

Dann schicken Sie uns bis 31. Juli Ihre Idee an: fragen@meine.seestadt.info
<div>Am 9. September ab 13 Uhr verwandelt sich die Maria-Tusch-Straße wieder in ein buntes Straßenfest. SeestädterInnen und NachbarInnen kommen zusammen, um die Seestadt zu erkunden und gemeinsam zu feiern: Sind Sie ein Unternehmen aus der Seestadt oder aus der Nachbarschaft? Möchten Sie beim Straßenfest mitmachen? Dann melden Sie sich unter: <a href="mailto:fragen@meine.seestadt.info">fragen@meine.seestadt.info</a></div><h2>Unternehmensrallye: Einfach stempeln bitte!</h2><div><br />Die Unternehmen haben sich dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Sie erwarten die Besucherinnen und Besucher mit spannenden Ideen und Aktionen. Bei einer Unternehmenrallye gibt es super Preise zu gewinnen, Straßenmusik, Kinderprogramm, gutes Essen und der Donaustädter Jazz- und Genusstag machen eine gute Stimmung.<br />&#160;</div><h2>Wollen auch Sie sich beim Straßenfest beteiligen?</h2><div>Dann schicken Sie uns bis 31. Juli Ihre Idee an: <a href="mailto:fragen@meine.seestadt.info">fragen@meine.seestadt.info</a></div>
Mehr dazu
Volxkino am See
11
Jul

VOLXkino am See am 14. Juli, 21.00 Uhr

Am 14. Juli ist es so weit: Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern lädt in Kooperation mit dem VOLXkino zum ersten Termin des Open-Air-Kinos am See ein.

 

EINTRITT FREI!

Gezeigt wird „Unterwegs mit Jacqueline"

Der Film

Wann: 14. Juli, 21.00 Uhr
Wo: Seepark, Seestadt


F 2016, 91 min., dF | Regie: Mohamed Hamidi, mit Jamel Debbouze, Fatsah Bouyahmed, Lambert Wilson u.a.

Mehr Infos zum Film: VOLXkino

Kommen Sie vorbei!

 

Gastro vor Ort:

ÖEins mit kühlen Getränken, Würstel und Snacks
Fundgrube Seestadt mit Slush Ice „Sneky“
 

Weiterer Termin:

Am 4. August findet der zweite VOLXkino-Termin statt.
Gezeigt wird „Toni Erdmann".

<p>Am 14. Juli ist es so weit: Das Stadtteilmanagement Seestadt <strong>aspern</strong> lädt in Kooperation mit dem <strong><a href="http://volxkino.at/" target="_blank">VOLXkino</a></strong> zum ersten Termin des Open-Air-Kinos am See ein.</p><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><br /><p><strong>EINTRITT FREI!</strong></p><p>Gezeigt wird „<a href="http://volxkino.at/event/unterwegs-mit-jacqueline/" target="_blank">Unterwegs mit Jacqueline</a>"</p><h2>Der Film</h2><p><strong>Wann:</strong> 14. Juli, 21.00 Uhr<br /><strong>Wo:</strong> Seepark, Seestadt</p><p><br />F&#160;2016, 91 min., dF | Regie:&#160;Mohamed Hamidi, mit Jamel Debbouze, Fatsah Bouyahmed, Lambert Wilson u.a.</p><p>Mehr Infos zum Film: <a href="http://volxkino.at/event/unterwegs-mit-jacqueline/" target="_blank">VOLXkino</a></p><h3>Kommen Sie vorbei!</h3><p>&#160;</p><h2>Gastro vor Ort:</h2><p><a href="http://%C3%B6eins.at/" target="_blank">ÖEins</a> mit kühlen Getränken, Würstel und Snacks<br /><strong><a href="https://de-de.facebook.com/seconhandseestadt/" target="_blank">Fundgrube Seestadt</a></strong> mit Slush Ice „Sneky“<br />&#160;</p><h2>Weiterer Termin:</h2><p>Am <strong>4. August</strong> findet der zweite VOLXkino-Termin statt.<br />Gezeigt wird <a href="http://volxkino.at/event/toni-erdmann/">„Toni Erdmann</a>".</p>
Mehr dazu
11
Jul

MonDANCE – kostenlose Tanzworkshops

Lust auf Tanzen im Sommer? An fünf Terminen können Sie unterschiedliche Tanzstile kennen lernen. Einstieg ist bei jedem Termin möglich, offen für alle, auch ohne Tanzerfahrung.
 


Die nächste Möglichkeit ist am 17. Juli um 19.00 Uhr mit Indischem Tanz „Odissi“ unter der Anleitung der Choreografin Srinwanti Chakrabarti.

Kommen Sie vorbei, tanzen Sie mit!

Choregrafin und Tanzstil

Srinwanti Chakrabarti – eine Tänzerin par excellence

Srinwanti Chakrabarti ist nicht nur eine international anerkannte indische, klassische Odissi-Tänzerin, sondern auch eine innovative Choreografin und Tanzlehrerin. Als Gründerin und Direktorin von Srijati – einem Zentrum für Kunst und Kultur in Paris und Indien – verbindet sie Forschung und Experiment mit der Tradition des Odissi Tanzes. Zahlreiche Vorträge mit Live-Demonstrationen, Workshops und Performances führten sie nach Indien, in die USA, nach Kanada, England, China und mehrere Länder Europas. Derzeit lebt Srinwanti in Wien. Info : www.srijatiarts.com


Odissi

Odissi ist ein klassischer indischer Tanz aus dem Osten Indiens. Die fast zweitausend Jahre alte Geschichte dieser Tanzform geht auf Tempel Odishas zurück. Runde Bewegungen, statuenhafte Posen, fließende Anmut, mitreißende Rhythmen und lebendige Expressionen zeichnen diese besondere Kunst aus.

 

Alle Termine

Montag, 03. Juli 2017: Sizilianische Tarantella mit Alessandra Tirendi
Montag, 17. Juli 2017: Indischer Tanz „Odissi“ mit Srinwanti Chakrabarti
Montag, 31. Juli 2017:  Samba mit Judith Aguilar und Dafne Moreno
Montag, 14. August 2017: Afro-Modern mit Jules Mekontchou
Montag, 28. August 2017: Zeitgenössischer Tanz mit Katharina Senk

Wann:

jeweils von 19-21 Uhr

Wo:

FABRIK (barrierefrei), Sonnenallee neben der Seestadt Kantine

Die Tanzworkshops sind eine Kooperation des Stadtteilmanagement Seestadt aspern und Tanz die Toleranz.


Lust auf Tanzen im Sommer? An fünf Terminen können Sie unterschiedliche Tanzstile kennen lernen. Einstieg ist bei jedem Termin möglich, offen für alle, auch ohne Tanzerfahrung.<br type="_moz" /><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><p><br />Die nächste Möglichkeit ist am 17. Juli um 19.00 Uhr mit Indischem Tanz „Odissi“ unter der Anleitung der Choreografin Srinwanti Chakrabarti.</p>Kommen Sie vorbei, tanzen Sie mit!<br /><br /><h2>Choregrafin und Tanzstil</h2><strong>Srinwanti Chakrabarti</strong> – eine Tänzerin par excellence<br /><p>Srinwanti Chakrabarti ist nicht nur eine international anerkannte indische, klassische Odissi-Tänzerin, sondern auch eine innovative Choreografin und Tanzlehrerin. Als Gründerin und Direktorin von Srijati – einem Zentrum für Kunst und Kultur in Paris und Indien – verbindet sie Forschung und Experiment mit der Tradition des Odissi Tanzes. Zahlreiche Vorträge mit Live-Demonstrationen, Workshops und Performances führten sie nach Indien, in die USA, nach Kanada, England, China und mehrere Länder Europas. Derzeit lebt Srinwanti in Wien. Info : <a href="http://www.srijatiarts.com">www.srijatiarts.com</a></p><h3><br /><strong>Odissi</strong></h3><p>Odissi ist ein klassischer indischer Tanz aus dem Osten Indiens. Die fast zweitausend Jahre alte Geschichte dieser Tanzform geht auf Tempel Odishas zurück. Runde Bewegungen, statuenhafte Posen, fließende Anmut, mitreißende Rhythmen und lebendige Expressionen zeichnen diese besondere Kunst aus.</p><p><strong>&#160;</strong></p><h2>Alle Termine</h2><div class="tribe-events-single-event-description tribe-events-content">Montag, <strong>03. Juli </strong>2017: <strong>Sizilianische Tarantella</strong> mit <em>Alessandra Tirendi</em><br />Montag, <strong>17. Juli</strong> 2017: <strong>Indischer Tanz „Odissi“</strong> mit <em>Srinwanti Chakrabarti</em><br />Montag, <strong>31. Juli</strong> 2017:&#160; <strong>Samba</strong> mit <em>Judith Aguilar </em>und<em> Dafne Moreno</em><br />Montag, <strong>14. August</strong> 2017: <strong>Afro-Modern</strong> mit <em>Jules Mekontchou</em><br />Montag, <strong>28. August</strong> 2017: <strong>Zeitgenössischer Tanz</strong> mit <em>Katharina Senk</em><br type="_moz" /><br type="_moz" /><h3><strong>Wann</strong>:</h3><p>jeweils von 19-21 Uhr</p><h3><strong>Wo:</strong></h3><p>FABRIK (barrierefrei), Sonnenallee neben der Seestadt Kantine</p><p>Die Tanzworkshops sind eine Kooperation des Stadtteilmanagement Seestadt<strong> aspern</strong> und <a href="https://www.tanzdietoleranz.at" target="_blank">Tanz die Toleranz</a>.</p></div><br type="_moz" />
Mehr dazu
10
Jul

ausstellung.aktuell: Das Seeparkquartier

Zwischen der U-Bahn-Station „Seestadt“ und der Maria-Tusch-Straße wird derzeit das Seeparkquartier errichtet. Wie wird es aussehen? Was erwartet mich dort? Neugierig?

 

Eine aktuelle Ausstellung im Foyer des Stadtteilmanagements bietet konkrete Einblicke in die Entstehung des neuen Quartiers. Kommen Sie vorbei!

Das Stadtteilmanagement als Ausstellungsraum

Das Stadtteilmanagement informiert immer wieder in kleinen Ausstellungen über aktuelle Entwicklungen in der Seestadt. Ab sofort steht die Errichtung des Seeparkquartiers im Zentrum.

Fragen und Antworten zum Seeparkquartier

Finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen:

  • Wo liegt das neue Quartier im Stadtteil?
  • In welcher Bauphase passiert was?
  • Auf welchen Baufeldern finden welche Nutzungen statt?
  • Wann werden die einzelnen Bauten voraussichtlich fertig sein?
  • Welche Bauträger stehen dahinter?
  • Welche Besonderheiten zeichnen die einzelnen Gebäude aus?
  • Was kommt voraussichtlich in die Erdgeschoße hinein? Welche Branchen, welche Nutzungen?
  • Wie wird der öffentliche Raum zwischen den Gebäuden gestaltet?
  • Informieren Sie sich in der aktuellen Ausstellung! Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Stadtteilmanagement!

Standort der Ausstellung

Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß)
A-1220 Wien

Öffnungszeiten der Ausstellung

Montag 9-13 Uhr
Dienstag 9-13 Uhr und 14-18 Uhr
Donnerstag 9-13 Uhr und 14-19 Uhr
Freitag 9-13 Uhr

Kontakt und Information

T   +43 1 33 66 00 99
E   fragen@meine.seestadt.info
http://meine.seestadt.info

<p>Zwischen der U-Bahn-Station „Seestadt“ und der Maria-Tusch-Straße wird derzeit das <strong>Seeparkquartier </strong>errichtet. Wie wird es aussehen? Was erwartet mich dort? Neugierig?</p><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><br />Eine aktuelle&#160;Ausstellung&#160;im Foyer des Stadtteilmanagements bietet konkrete Einblicke in die Entstehung des neuen Quartiers. Kommen Sie vorbei!<br /><br /><h2>Das Stadtteilmanagement als Ausstellungsraum</h2>Das Stadtteilmanagement informiert immer wieder in kleinen Ausstellungen über aktuelle Entwicklungen in der Seestadt. Ab sofort steht die Errichtung des Seeparkquartiers im Zentrum.<br /><h2>Fragen und Antworten zum Seeparkquartier</h2><p>Finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen:</p><ul><li>Wo liegt das neue Quartier im Stadtteil?</li><li>In welcher Bauphase passiert was?</li><li>Auf welchen Baufeldern finden welche Nutzungen statt?</li><li>Wann werden die einzelnen Bauten voraussichtlich fertig sein?</li><li>Welche Bauträger stehen dahinter?</li><li>Welche Besonderheiten zeichnen die einzelnen Gebäude aus?</li><li>Was kommt voraussichtlich in die Erdgeschoße hinein? Welche Branchen, welche Nutzungen?</li><li>Wie wird der öffentliche Raum zwischen den Gebäuden gestaltet?</li><li>Informieren Sie sich in der aktuellen Ausstellung! Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!</li></ul><p><br />Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Stadtteilmanagement!</p><h2>Standort der Ausstellung</h2><address><em>Stadtteilmanagement Seestadt aspern</em></address><address>Hannah-Arendt-Platz 1 (Erdgeschoß)<br />A-1220 Wien</address><h2>Öffnungszeiten der Ausstellung</h2><p>Montag 9-13 Uhr<br />Dienstag 9-13 Uhr und 14-18 Uhr<br />Donnerstag 9-13 Uhr und 14-19 Uhr<br />Freitag 9-13 Uhr</p><h2>Kontakt und Information</h2><p>T&#160;&#160; +43 1 33 66 00 99<br />E&#160; &#160;<a href="mailto:fragen@meine.seestadt.info">fragen@meine.seestadt.info</a><br />W&#160; <a href="http://meine.seestadt.info">http://meine.seestadt.info</a></p>
Mehr dazu
09
Jul

Das war das Theater der Träume

Am 24. Juni stand die Seestadt ganz im Zeichen der Musik. Vom Klarinettenkonzert bis zum Regenbogenfisch der miniseestimmen, von öffentlicher Chorprobe bis Instrumente selber basteln.
 
 
Es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei und für Kinder ein großer Spaß!
 

Ein kleiner Nachbericht zum Theater der Träume

An einem heißen Samstag Nachmittag konnte man sich von musikalischen Klängen durch die Seestadt treiben lassen. Gemütlich spazierte man von Programmpunkt zu Programmpunkt und ließ sich in schattigen Innenhöfen und kühlen Gemeinschaftsräumen musikalisch unterhalten. Dabei hat man NachbarInnen und Bekannte getroffen, ein wenig geplaudert und zog wieder weiter zum nächsten Konzert.

Das Theater der Träume bildete den Abschluss des Tags. In der gut gefüllten FABRIK wurden noch einmal alle Register der VLMA gezogen. Die Seestimmen, das enseeble, sorgten einmal mit Orchester, einmal a capella für gute Unterhaltung.

Die Vienna Lakeside Music Acadmy, kurz VLMA, enstand aus dem Chor der Seestimmen, der bereits seit 2014 besteht und eine der ersten von mittlerweile zahlreichen Seestadt-Initiativen war. Nach wie vor treffen sich singlustige Menschen aus der Seestadt und Umgebung jeden Donnerstag Abend zur offenen Chorprobe. Interessierte herzlich eingeladen!

Die Vielfalt des Programms beim Theater der Träume war groß und die Auftritte der MusikerInnen professionell und ansprechend gestaltet. Einmal mehr wurde die Vielfalt der Seestadt und das große Engagment der vielen beteiligten Menschen im neuen Stadtteil sichtbar.

 

Das gesamte Programm des Tages können Sie hier noch einmal nachlesen!
Weiterführende Informationen zur Vienna Lakeside Music Academy (VLMA) finden Sie hier: vlma.at

 

<style type="text/css"><!-- /* Font Definitions */@font-face{font-family:"Cambria Math";panose-1:0 0 0 0 0 0 0 0 0 0;mso-font-charset:1;mso-generic-font-family:roman;mso-font-format:other;mso-font-pitch:variable;mso-font-signature:0 0 0 0 0 0;}@font-face{font-family:Calibri;panose-1:2 15 5 2 2 2 4 3 2 4;mso-font-charset:0;mso-generic-font-family:auto;mso-font-pitch:variable;mso-font-signature:-536870145 1073786111 1 0 415 0;} /* Style Definitions */p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal{mso-style-unhide:no;mso-style-qformat:yes;mso-style-parent:"";margin:0cm;margin-bottom:.0001pt;mso-pagination:widow-orphan;font-size:12.0pt;font-family:"Times New Roman";mso-fareast-font-family:Calibri;mso-fareast-theme-font:minor-latin;}p{mso-style-noshow:yes;mso-style-priority:99;mso-margin-top-alt:auto;margin-right:0cm;mso-margin-bottom-alt:auto;margin-left:0cm;mso-pagination:widow-orphan;font-size:12.0pt;font-family:"Times New Roman";mso-fareast-font-family:Calibri;mso-fareast-theme-font:minor-latin;}span.cursive{mso-style-name:cursive;mso-style-unhide:no;}.MsoChpDefault{mso-style-type:export-only;mso-default-props:yes;font-family:Calibri;mso-ascii-font-family:Calibri;mso-ascii-theme-font:minor-latin;mso-fareast-font-family:Calibri;mso-fareast-theme-font:minor-latin;mso-hansi-font-family:Calibri;mso-hansi-theme-font:minor-latin;mso-bidi-font-family:"Times New Roman";mso-bidi-theme-font:minor-bidi;mso-fareast-language:EN-US;}@page WordSection1{size:612.0pt 792.0pt;margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt;mso-header-margin:36.0pt;mso-footer-margin:36.0pt;mso-paper-source:0;}div.WordSection1{page:WordSection1;}--></style><div class="plusStyle">Am 24. Juni stand die Seestadt ganz im Zeichen der Musik. Vom Klarinettenkonzert bis zum Regenbogenfisch der miniseestimmen, von öffentlicher Chorprobe bis Instrumente selber basteln.</div><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><div class="plusStyle">&#160;</div><div class="plusStyle">Es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei und für Kinder ein großer Spaß!<br />&#160;</div><h2>Ein kleiner Nachbericht zum Theater der Träume</h2>An einem heißen Samstag Nachmittag konnte man sich von musikalischen Klängen durch die Seestadt treiben lassen. Gemütlich spazierte man von Programmpunkt zu Programmpunkt und ließ sich in schattigen Innenhöfen und kühlen Gemeinschaftsräumen musikalisch unterhalten. Dabei hat man NachbarInnen und Bekannte getroffen, ein wenig geplaudert und zog wieder weiter zum nächsten Konzert.<br /><br /><p>Das&#160;<strong>Theater der Träume</strong> bildete&#160;den Abschluss&#160;des Tags. In der&#160;gut gefüllten&#160;FABRIK&#160;wurden noch einmal alle Register der VLMA gezogen.&#160;Die Seestimmen,&#160;das enseeble,&#160;sorgten einmal mit Orchester, einmal a&#160;capella&#160;für gute Unterhaltung.</p><p>Die <strong>Vienna Lakeside Music Acadmy</strong>, kurz <strong>VLMA</strong>, enstand aus dem Chor der Seestimmen, der bereits seit 2014 besteht und eine der ersten&#160;von mittlerweile zahlreichen Seestadt-Initiativen war. Nach wie vor treffen sich singlustige Menschen aus der Seestadt und Umgebung jeden Donnerstag Abend zur offenen Chorprobe. Interessierte herzlich eingeladen!</p><p>Die Vielfalt des Programms beim <strong>Theater der Träume</strong> war groß und die Auftritte der MusikerInnen professionell und ansprechend gestaltet. Einmal mehr wurde die Vielfalt der Seestadt und das große Engagment der vielen beteiligten Menschen im neuen Stadtteil sichtbar.<br /><br />&#160;</p><p><strong>Das gesamte Programm des Tages können Sie <a href="http://meine.seestadt.info/vlma-theater-der-traeume-programmdetails/" target="_blank">hier</a> noch einmal nachlesen!</strong><br />Weiterführende Informationen zur Vienna Lakeside Music Academy (VLMA) finden Sie hier:&#160;<a href="https://www.vlma.at/">vlma.at</a></p><p>&#160;</p>
Mehr dazu
07
Jul

Erster Fair-Teiler in der Seestadt eröffnet

Viele kluge Köpfe und rasche Hände machten es möglich – der erste Fair-Teiler in der Seestadt eröffnete am Montag, den 10. Juli. Zur Feier des Tages wurde mit gerettetem Digestiv angestoßen.

 



Drei BewohnerInnen der Seestadt hatten im März 2017 die Idee einen offenen Kühlschrank zu initiieren. Gesagt, getan – der Verein foodsharing.at, das ökosoziale Forum Wien und das Stadtteilmanagement Seestadt aspern konnten als KooperationspartnerInnen gewonnen werden.

Der Fair-Teiler wird von einer engagierten BewohnerInnen-Gruppe verwaltet, befüllt und gewartet. Der Verein foodsharing.at stellt Expertise und die Webplattform zur Verfügung und aktiviert weitere BefüllerInnen. Die Finanzierung des Kühlschrankes wurde vom ökosozialen Forum Wien übernommen. Das Stadtteilmanagement stellt den Aufstellungsort zur Verfügung.
 

So funktioniert der Fair-Teiler:

Im Fair-Teiler – ein offener Kühlschrank – können Lebensmittel zur Verfügung gestellt und entnommen werden. JedeR ist eingeladen mitzumachen!
So können Lebensmittel zB vor Urlauben, nach Parties oder überschüssige Ware aus Geschäften, die sonst verderben könnte, im Fair-Teiler geteilt werden.

Ziel ist es, Lebensmittel zu verzehren und nicht zu verschwenden. Der Fair-Teiler ist ab sofort zu den Öffnungszeiten des Stadtteilmanagements Seestadt aspern (22., Hannah Arendt Platz 1/2) geöffnet.

Öffnungszeiten:

Mo 9-13 Uhr
Di 9-13 Uhr & 14-18 Uhr
Do 9-13 Uhr & 14-19 Uhr
Fr 9-13 Uhr

JedeR kann einen Beitrag leisten, Lebensmittel zu retten, vorbei kommen, bringen, abholen – Machen Sie mit! Alle sind eingeladen, einen eigenen Beitrag zum Kühlschrank zu leisten. Dazu gehört neben dem Befüllen und Entnehmen auch die regelmäßige Wartung und Reinigung. Die InitiatorInnen-Gruppe freut sich über Unterstützung, denn gemeinsam lässt sich Vieles bewegen! Bei Interesse bitte an Otto Milowiz wenden.
Email: otto.milowiz@gmx.at
 

Weitere Informationen zu Fair-Teilern:

https://foodsharing.at/?page=fairteiler&bid=946 https://foodsharing.at

 

Wer über foodsharing.at informiert werden will, wann der Kühlschrank voll ist oder selber andere informieren will, nutzt am besten die Fair-Teiler-Seite auf foodsharing.at:


So melden Sie sich an:


1. gehe auf diesen link: https://foodsharing.at/?page=fairteiler&bid=946&sub=ft&id=885

2. links seht: „Wenn Du Dich einloggst kannst Du Dich benachrichtigen lassen bei Updates zu diesem FairTeiler. jetzt einloggen“

3. „jetzt einloggen“ klicken

4. im sich öffnenden Fenster auf „registrieren“ klicken

5. Infos eingeben (Name kann auch abgekürzt werden, Telefonnummer und Adresse sind nicht notwendig)

6. Jetzt ist möglich sich mit der Emailadresse und dem Passwort einzuloggen und hat die Möglichkeit etwas zu posten

7. „Diesem Fair-Teiler zu folgen“, dann bekommt man automatisch Benachrichtigungen Projekte wie der Fair-Teiler zeigen, wie aus einem ICH und einem DU ein WIR wird. WIR alle können einen wichtigen Beitrag leisten!<p>Viele kluge Köpfe und rasche Hände machten es möglich – der erste Fair-Teiler in der Seestadt eröffnete am Montag, den 10. Juli. Zur Feier des Tages wurde mit gerettetem Digestiv angestoßen.</p><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><p><br /><br />Drei BewohnerInnen der Seestadt hatten im März 2017 die Idee einen offenen Kühlschrank zu initiieren. Gesagt, getan – der Verein foodsharing.at, das ökosoziale Forum Wien und das Stadtteilmanagement Seestadt aspern konnten als KooperationspartnerInnen gewonnen werden.<br /><br />Der Fair-Teiler wird von einer engagierten BewohnerInnen-Gruppe verwaltet, befüllt und gewartet. Der Verein foodsharing.at stellt Expertise und die Webplattform zur Verfügung und aktiviert weitere BefüllerInnen. Die Finanzierung des Kühlschrankes wurde vom ökosozialen Forum Wien übernommen. Das Stadtteilmanagement stellt den Aufstellungsort zur Verfügung.<br />&#160;</p><h2>So funktioniert der Fair-Teiler:</h2><p>Im Fair-Teiler – ein offener Kühlschrank – können Lebensmittel zur Verfügung gestellt und entnommen werden. JedeR ist eingeladen mitzumachen!<br />So können Lebensmittel zB vor Urlauben, nach Parties oder überschüssige Ware aus Geschäften, die sonst verderben könnte, im Fair-Teiler geteilt werden.<br /><br />Ziel ist es, Lebensmittel zu verzehren und nicht zu verschwenden. Der Fair-Teiler ist ab sofort zu den <u>Öffnungszeiten</u> des Stadtteilmanagements Seestadt aspern (22., Hannah Arendt Platz 1/2) geöffnet.</p><h3>Öffnungszeiten:</h3><p>Mo 9-13 Uhr<br />Di 9-13 Uhr &amp; 14-18 Uhr<br />Do 9-13 Uhr &amp; 14-19 Uhr<br />Fr 9-13 Uhr<br /><br />JedeR kann einen Beitrag leisten, Lebensmittel zu retten, vorbei kommen, bringen, abholen – Machen Sie mit! Alle sind eingeladen, einen eigenen Beitrag zum Kühlschrank zu leisten. Dazu gehört neben dem Befüllen und Entnehmen auch die regelmäßige Wartung und Reinigung. Die InitiatorInnen-Gruppe freut sich über Unterstützung, denn gemeinsam lässt sich Vieles bewegen! Bei Interesse bitte an Otto Milowiz wenden.<br />Email: otto.milowiz@gmx.at<br />&#160;</p><h3>Weitere Informationen zu Fair-Teilern:</h3><a href="https://foodsharing.at/?page=fairteiler&amp;bid=946%20https://foodsharing.at">https://foodsharing.at/?page=fairteiler&amp;bid=946 https://foodsharing.at</a><h3>&#160;</h3>Wer über foodsharing.at informiert werden will, wann der Kühlschrank voll ist oder selber andere informieren will, nutzt am besten die Fair-Teiler-Seite auf <a href="https://foodsharing.at/">foodsharing.at</a>:<h2><br />So melden Sie sich an:</h2><br />1. gehe auf diesen link: <a href="https://foodsharing.at/?page=fairteiler&amp;bid=946&amp;sub=ft&amp;id=885">https://foodsharing.at/?page=fairteiler&amp;bid=946&amp;sub=ft&amp;id=885</a><br /><br />2. links seht: „Wenn Du Dich einloggst kannst Du Dich benachrichtigen lassen bei Updates zu diesem FairTeiler. jetzt einloggen“<br /><br />3. „jetzt einloggen“ klicken<br /><br />4. im sich öffnenden Fenster auf „registrieren“ klicken<br /><br />5. Infos eingeben (Name kann auch abgekürzt werden, Telefonnummer und Adresse sind nicht notwendig)<br /><br />6. Jetzt ist möglich sich mit der Emailadresse und dem Passwort einzuloggen und hat die Möglichkeit etwas zu posten<br /><br />7. „Diesem Fair-Teiler zu folgen“, dann bekommt man automatisch Benachrichtigungen Projekte wie der Fair-Teiler zeigen, wie aus einem ICH und einem DU ein WIR wird. WIR alle können einen wichtigen Beitrag leisten!
Mehr dazu
06
Jul

Wir waren auf Entdeckungstour

 

Auf Einladung des Stadtteilmanagements konnte am 17. Juni die Umgebung der Seestadt erradelt werden. Gemeinsam mit Patrick, von United in Cycling wurden nicht nur nah gelegene Erholungsorte, sondern auch der eine oder andere Kenner-Tipp für schnelle Wege entdeckt.

 


 

Die Route

 

Am Anfang ging es zum Gedenkwald östlich der Seestadt, wo wir zur Entstehung des Waldes selbst, aber auch zu seiner Neugestaltung einiges erfahren konnten. Über Essling Richtung Süden erreichten wir das wohl größte Naherholungsgebiet der Donaustadt – die Lobau! Der Nationalpark Donau-Auen als besonderes Juwel im Osten Wiens lässt sich in 15 Minuten erreichen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Alten Nebenarmen der Donau folgend machte die Radtruppe noch einen Abstecher an die Neue Donau für eine kleine Pause. Patrick zeigte uns dann noch seine Lieblingswege, wenn er von der anderen Donauseite Richtung Seestadt fährt.

Die großzügigen Radwege entlang der U-Bahn führten uns schlussendlich über das Hausfeld und An den alten Schanzen wieder zurück in die Seestadt.
 

Starten Sie Ihre eigene Entdeckungstour!

Das Stadtteilmanagement hat im vergangenen Winter gemeinsam mit einer Gruppe von interessierten SeestädterInnen und AnrainerInnen den neuen Stadtteilplan gestaltet. Dieser beinhaltet auch eine EntdeckerInnenkarte mit vielen Ausflugszielen und empfohlenen Radstrecken.

Holen Sie sich den Stadtteilplan beim Stadtteilmanagement und radeln sie los! In der Donaustadt gibt es vieles zu entdecken!
 

<div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><p>Auf Einladung des Stadtteilmanagements konnte am 17. Juni die Umgebung der Seestadt erradelt werden. Gemeinsam mit Patrick, von <a href="http://www.unitedincycling.com/">United in Cycling</a> wurden nicht nur nah gelegene Erholungsorte, sondern auch der eine oder andere Kenner-Tipp für schnelle Wege entdeckt.</p><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><p><br />&#160;</p><h2>Die Route</h2><div style="page-break-after: always;"><span style="display: none;">&#160;</span></div><p>Am Anfang ging es zum Gedenkwald östlich der Seestadt, wo wir zur Entstehung des Waldes selbst, aber auch zu seiner Neugestaltung einiges erfahren konnten. Über Essling Richtung Süden erreichten wir das wohl größte Naherholungsgebiet der Donaustadt – die Lobau! Der Nationalpark Donau-Auen als besonderes Juwel im Osten Wiens lässt sich in 15 Minuten erreichen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.<br /><br />Alten Nebenarmen der Donau folgend machte die Radtruppe noch einen Abstecher an die Neue Donau für eine kleine Pause. Patrick zeigte uns dann noch seine Lieblingswege, wenn er von der anderen Donauseite Richtung Seestadt fährt.<br /><br />Die großzügigen Radwege entlang der U-Bahn führten uns schlussendlich über das Hausfeld und An den alten Schanzen wieder zurück in die Seestadt.<br />&#160;</p><h2>Starten Sie Ihre eigene Entdeckungstour!</h2><p>Das Stadtteilmanagement hat im vergangenen Winter gemeinsam mit einer Gruppe von interessierten SeestädterInnen und AnrainerInnen den neuen Stadtteilplan gestaltet. Dieser beinhaltet auch eine EntdeckerInnenkarte mit vielen Ausflugszielen und empfohlenen Radstrecken.<br /><br />Holen Sie sich den Stadtteilplan beim Stadtteilmanagement und radeln sie los! In der Donaustadt gibt es vieles zu entdecken!<br />&#160;</p>
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 68
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Ich bin für Sie da.
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Kontakticon Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Stadtteilmanagement 
Telefon: +43 1 33 66 00 99
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.