E-Mobilität: ASCR erforscht in der Seestadt intelligentes Laden

Kategorien: Mobilität, Business + Netzwerk
Postet am: 15.09.2020
von Wien 3420 AG
Sie gilt als Herzstück der Mobilitäts- und Energiewende: E-Mobilität. E-Autos sind aber bekanntermaßen nur so "sauber" wie der Strom, den man für ihren Antrieb benötigt. Dabei stellt die schwankende Verfügbarkeit grüner Energie das Versorgungsnetz vor neue Herausforderungen. Genau damit – bzw. mit Erforschung und Entwicklung einer intelligenten Ladeinfrastruktur – beschäftigt sich der aktuelle ASCR-Forschungsschwerpunkt „Smart Charging“. E-Fahrzeughalter können dabei nicht nur an der Forschung der Energiezukunft mitwirken, sondern in der Seestadt auch gratis „tanken“.

Intelligentes Laden im SEEHUB

Der unmittelbare „Smart Charging“-Forschungsort ist die neue multifunktionale Hochgarage „SEEHUB“ der List Group und BOE Gebäudemanagement GmbH in aspern Seestadt. Auf dem Dach der Parkgarage findet sich neben Fußballfeldern auch eine 12 kWp Photovoltaikanlage. Um ihr E-Fahrzeug kostenfrei im Rahmen des ASCR-Forschungsprojekts zu „tanken“ bzw. den Ladeprozess starten zu können, benötigen E-Fahrzeuglenker lediglich eine App (verfügbar für iOS und Android). Möchte ein Kunde zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder losfahren, ermittelt das Siemens Lademanagement künftig für die zur Verfügung stehende Zeitspanne die optimale Ladestrategie. Dabei werden nicht nur Fahrzeugtype, augenblicklicher Ladestatus und aktuelle Netzparameter berücksichtigt, sondern z.B. auch Wetterprognosen für die Energieproduktion der PV-Anlage miteinbezogen. 

Neben den Parkmöglichkeiten sowie Büroflächen hat der SEEHUB mit Andi kickt. auch Sportfreunden einiges zu bieten. Und im Erdgeschoss zeigt sich mit dem Fahrrad-Café United in Cycling ebenfalls der alternative Mobilitätsschwerpunkt des "etwas anderen" Parkhauses. 

Mehr dazu
Weniger anzeigen