Die Baugruppe "kolokation-am-seebogen"

Kategorien: Wohnen + Stadtteilentwicklung
Postet am: 10.11.2017
von Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Was steht hinter dem neuen Projekt der Baugruppe "kolokation-am-seebogen" - kurz "kolok-as"? Sind Sie neugierig auf die Idee? Oder wollen sogar daran mitwirken? Dann lesen Sie weiter!

Der Ausgangspunkt:

Tatsache ist, dass Menschen im Alter 50+/60+ heute nicht wirklich „alt“ sind. Sie sind aktiv, setzen sich ein und wollen etwas beitragen.
 
Finden Sie die Frage „Wie kann ich in der Zukunft mein Leben gesellig, tatkräftig und in Freude verbringen“ spannend? Fühlen Sie sich angesprochen? Kennen Sie Menschen, die diese Frage beschäftigt?
 

Hier wäre eine Antwort:

Die Baugruppe „kolokation-am-seebogen“ (kolok-as) wird in der Seestadt - im Quartier am Seebogen - ein Wohnhaus mit Mietwohnungen errichten. Besonders ist die Kombination aus der Idee des Mitbestimmens einer Baugemeinschaft, zusammen mit vier speziellen, sonst häufig vernachlässigten Bewohner- bzw. Nutzergruppen. In Kolok-as wird das Miteinander und das Zusammenleben von Alt und Jung gefördert.
 
  • Die „Älteren“ von „kolokation-am-seebogen“
Personen 50+, 60+, die den Stamm der Bewohnerschaft bilden,

 

  • Die „Jüngeren“
Alleinerziehende, die vom Verein „Juno -  Zentrum für Getrennt- und Alleinerziehende“ vorgeschlagen werden,
StudentInnen, die vom Verein WGE „Generationen im Dialog“ zusammengesetzt und betreut werden, sowie

  • Die  KlientInnen von „Jugend am Werk“ mit besonderen Bedürfnissen, die im Haus eine Tagesstruktur mit einem „inklusiven“ Café betreiben werden. 
 
Kolokation-am-Seebogen ist das einzige Haus in der Seestadt, das sich ausdrücklich auch an Ältere wendet, die gemeinsam leben wollen. Wohnen in Gemeinschaft bietet die Möglichkeit sich gegenseitig zu helfen, Erfahrungen auszutauschen und lebenslage zu lernen im gemeinsamen Haus.
 
Die „Älteren“ von „kolok-as“ wünschen sich eine lebendige Nachbarschaft und intensiven Kontakt mit der Umgebung.
Die Jüngeren können von der Erfahrung der Älteren und diese von der Vitalität der Jugend lernen.
 

Die Perspektive:


Die Planung ist weit fortgeschritten, aber nicht abgeschlossen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um in die Baugruppe einzusteigen: Der Rahmen ist klar und man kann noch viel mitbestimmen. Engagement ist erwünscht und möglich.

Wollen Sie mitmachen? Dann melden Sie sich!
 

Kontakt:

e-mail: info@kolokation.net
Web: www.kolokation.net