Baugruppen "Am Seebogen"

Baugruppen Baufeld G12 im Entwicklungsgebiet "Quartier am Seebogen"

Das erfolgreiche Baugruppen-Modell der Seestadt soll auch im nächsten Bauabschnitt im Norden fortgeführt werden. Im Quartier "Am Seebogen“, dem ersten Entwicklungsabschnitt der nördlichen Seestadt, sind auf dem Baufeld G12 Bauplätze für zwei bis drei Baugruppen vorgesehen.

Im Quartier "Am Seebogen“, das sich von der U2-Station Seestadt entlang der U-Bahntrasse nach Norden erstreckt, werden in einer ersten Phase rund 800 Wohnungen samt gewerblichen Flächen sowie ein Bildungscampus und weitere soziale Infrastruktur entstehen. Ein Teil des Baufeldes G12 wird für die Realisierung von 2 bis 3 Baugruppenhäusern reserviert.

Baugruppen - das Verfahren

Dafür loben wohnfonds_wien und wien 3420 aspern development AG ein Verfahren aus, das Mitte Dezember 2016 starten wird. Gruppenbewerbungen können bis Mai 2017 eingereicht werden. Nach der Auswahl durch ein qualifiziertes Gremium startet die eigentliche Planungsphase: im Anschluss an die kooperativ vorgenommene Aufteilung steht jeder Gruppe ein Bauplatz exklusiv zur Verfügung. Das Verfahren wird mit der Sitzung des Beurteilungsgremiums Ende 2017 abgeschlossen. Der Bezug der einzelnen Baugruppen-Häuser ist ab 2020 möglich. Parallel dazu läuft ein Bauträgerwettbewerb für 6 Bauplätze im Umfeld, der im Mai 2017 entschieden wird. Für die dort geplanten Gebäude ist die Fertigstellung für Anfang 2020 vorgesehen.

 

Informieren + Vernetzen

Baugruppen Vernetzungstreffen

 Vor und während der Bewerbungsphase des Baugruppenverfahrens wird es Vernetzungstreffen für Baugruppen-Interessenten geben: neben Informationen zum Quartier, zum Bauplatz und zum Verfahren soll hier Gruppen und Interessierten eine gemeinsame Plattform zum Austausch und Kennenlernen geboten werden. 

 

 

Informationen und Termine finden Sie auch hier:

www.wohnfonds.wien.at

https://gemeinsam-bauen-wohnen.org/

 

Baugruppen in der Seestadt

Baugruppen in der Seestadt

Das Bauen in Form einer Baugemeinschaft hat für die Beteiligten den Vorteil, dass sie ihre Wohnform nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten selbst gestalten können - und das nicht im Einfamilienhaus weitab der Stadt, sondern in urbaner Form, in bewusst gewählter Nähe zu anderen Menschen, die ähnliche Ansprüche an das Wohnen und Arbeiten in der Stadt haben. Aus der Gemeinschaft können sich viele wertvolle Beziehungen und praktische Erleichterungen im Alltag ergeben. Lernen Sie die Baugruppen der ersten Bauetappe in der Seestadt kennen!