Presseinformation

Fotos & Informationen zum Download in unserem Pressebereich!

  • E-Power für die SeestädterInnen. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien
  • E-Lastenräder sind Teil des Verleihsystems SeestadtFLOTTE. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien
  • Großeinkauf mit dem Rad transportieren? Kein Problem mit den E-Lastenrädern. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien
  • E-Power für die SeestädterInnen. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien
  • Auch Kinder dürfen im E-Lastenrad mitfahren. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien
  • Auch Kinder dürfen im E-Lastenrad mitfahren. © Stephan Doleschal/Mobilitätsagentur Wien

Lastenrad

Premiere für Lastenrad-Verleih in der Seestadt:

Großes internationales Echo schon vor dem Start

aspern Die Seestadt Wiens punktet mit vielfältigen Mobilitätsangeboten und kurzen Wegen. Öffis, E-Bikes und attraktive Rad- und Fußwege ermöglichen den BewohnerInnen schon jetzt ein bequemes und umweltfreundliches Vorankommen. Nun wartet der neue Stadtteil Wiens mit einer Premiere auf: Künftig können die SeestädterInnen Lastenräder ausborgen, um ihre Einkäufe und Transporte zu erledigen.

Lastenräder in der SeestadtFLOTTE

E-Lastenräder aspern Seestadt (c) Mobillitätsagentur/Stephan DoleschalWeltweit zum ersten Mal werden in aspern Seestadt Lastenräder in ein Fahrrad-Verleihsystem integriert. Schon seit Sommer 2015 sind 25 E-Bikes und 15 8-Gang-Räder im Einsatz, die an sechs Stationen in der Seestadt ausgeliehen werden können. Seit Anfang Oktober steht nun auch eine eigene Station mit insgesamt vier Lastenrädern zur Verfügung, und zwar an der Ecke Sonnenallee – Maria-Tusch-Straße.

 

Wendig und leicht – für alle RadfahrerInnen

Dabei kommen Lastenrad-e-Bikes vom Typ i:SY eCAR:GO zum Einsatz, die mit einer Holzbox ausgestattet sind. Sie eignen sich nicht nur für den Transport von Einkäufen, auch Kinder können mitfahren. Das i:SY ist besonders wendig und leicht zu bewegen – das ideale Lastenrad für alle RadfahrerInnen. Damit stärkt die Seestadt weiter den Mobilitätsmix aus öffentlichen Verkehrsmitteln und Carsharing sowie attraktiven Fuß- und Radfahrwegen.

All-in-one mit der SeestadtCARD

SeestadtCardAusborgen kann man sich die Räder mit der neuen SeestadtCARD direkt am Terminal. In Zukunft sollen alle Mobilitäts-Angebote – unkompliziert und unbürokratisch – mit dieser Karte gebucht werden können. Die SeestadtCARD gibt es in der Mobilitätszentrale der WIPARK in der Sonnenallee 33. Die Anmeldegebühr von 10 € entfällt für SeestädterInnen.

Als besonderes Angebot – auch für alle BesucherInnen der Seestadt – läuft bis auf weiteres ein kostenloser Probebetrieb, danach fällt eine zeitabhängige Gebühr an, wobei die erste halbe Stunde immer gratis ist.

So funktioniert es!

Internationales Medienecho

Das Interesse am Lastenrad zum Ausborgen ist groß, es gibt bereits Anfragen aus aller Welt – von Dänemark bis Oregon – und viel positives Echo, wie z. B. von der European Cycle Logistics Federation bis zu Fahrrad-Guru Mikael Colville-Anderson, der über das Projekt getwittert hat.

Das Fahrradverleihsystem SeestadtFLOTTE kommt auch bei den BewohnerInnen gut an, die vier Lastenräder mit den Namen Hoppetosse, Santa Maria, Bounty und Seacloud sind gut gebucht.

Next Steps: Zustellservice und laufend weitere Angebote

Nicht nur die Lastenräder und der kostenlose Einkaufstrolley für alle Seestadt-Haushalte, sondern auch das Carsharing-System von zipcar sorgen für noch mehr Komfort im Alltag der SeestädterInnen.

 Mobilitätsprojekte in der Seestadt

Alle Infos zu Mobilitätsprojekten in der Seestadt